Regionen
Buchen
Sprache
DE

Milchwirtschaftlicher Laborant Noah

„Ich schätze es, dass Lebensmittel so in unserer Kultur verankert sind.“

Noah Kugler ist milchwirtschaftlicher Laborant bei SalzburgMilch. Seit 2017 ist er bei der „Spezialmilchmolkerei“ im Labor tätig und sorgt dafür, dass das „weiße Gold“ der Region die gewohnt hohen Qualitätsstandards erfüllt. Warum er seinen Job und das SalzburgerLand so schätzt, erzählt er uns im Interview.

Auf der Suche nach dem Besonderen

Noah wusste schon früh in seiner beruflichen Laufbahn, was er wollte. Und zwar nichts Alltägliches! „Überall hört man immer ‚Der wird Schlosser, und die wird Bürokauffrau‘ – aber ich wollte etwas Spezielles machen!“ Das Besondere fand er in der Stadtmolkerei. Bei SalzburgMilch erfüllt er wichtige Aufgaben in der Qualitätskontrolle und prüft den einwandfreien Zustand der Molkereiprodukte.

Milchwirtschaftlicher Laborant Noah

 

An seinem Beruf schätzt er vor allem die Abwechslung und Vielfältigkeit. Los geht es dabei für den Milchlaboranten oft schon um 04.00 Uhr morgens. Schließlich fängt der frühe Vogel bekanntermaßen den Wurm – oder prüft, wie in Noahs Fall, die Milch.

Da sind in der Firma noch die Lichter aus, und im Labor bin ich die ersten Stunden allein. Als Erstes werden die Tankproben angeschaut, die Neutralisation vom Vortag kontrolliert, der pH-Wert überprüft …

Von der Rohmilch zum fertigen Produkt

Später geht es mit der Kontrolle der Rohmilch weiter. Diese stammt von Bauernhöfen aus den Salzburger Bezirksgauen sowie aus dem Mühl- und Hausruckviertel. Sobald die Tanksammelwägen die Milch auf der Waage abgeladen haben, werden die ersten Proben entnommen. Das ist wichtig, um direkt verschiedenste Parameter festzustellen: Befinden sich in der Milch Hemmstoffe? Stimmt der pH-Wert? Welchen Fett- und Eiweißgehalt hat sie? Aus der streng kontrollierten Rohmilch entstehen in weiterer Folge verschiedenste Produkte.

Noah Kogler kontrolliert die Salzburger Milch

 

Wir stellen Frischmilch, ESL-Milch und H-Milch her, aber auch Frischkäse oder Topfen. Und, was viele nicht wissen: Sogar Grana, ein italienischer Hartkäse, wird von SalzburgMilch produziert!

Meisterliche Milchqualität

Neben rund sechs Spezialmilchsorten hat SalzburgMilch mittlerweile sogar vegane Produkte wie Hafermilch im Sortiment. Natürlich werden auch diese entsprechend den höchsten Qualitätsstandards produziert. Und um diese kümmert sich Noah gemeinsam mit der knapp 400-köpfigen Belegschaft jeden Tag aufs Neue.

In Zukunft möchte Noah sich mit Weiterbildungen und Seminaren noch mehr spezialisieren. Sein Ziel: die Meisterprüfung als milchwirtschaftlicher Laborant.

Milchwirtschaftlicher Laborant Noah bei der Arbeit

 

Genussreiches SalzburgerLand

An seinem Arbeitsplatz im SalzburgerLand schätzt Noah vor allem das große Angebot an Freizeitaktivitäten. Berge zum Skifahren, Seen zum Schwimmen, Thermen zum Entspannen … In dieser Hinsicht fühlt sich Noah „rundum glücklich“. Außerdem liebt er die starke Verbundenheit der Region zu Genuss und Kulinarik.

In Salzburg gibt es ja die Genussregionen mit ihren Spezialitäten, wie zum Beispiel das Walser Gemüse, den Heumilch Emmentaler oder den Bierkäse. Ich schätze es, dass Lebensmittel so in der Kultur verankert sind. Und ich traue mich sagen: Die SalzburgMilch hat auch eine eigene Identität, mit der viele Leute etwas verbinden.

Milchwirtschaftlicher Laborant Noah
Milchwirtschaftlicher Laborant Noah
Urlaubsland Österreich Feedback geben und besondere Urlaubserlebnisse gewinnen!