Regionen
Buchen
Sprache
DE

Erstes BioParadies SalzburgerLand Picknick

Wenn Mensch und Natur eine Symbiose eingehen

Mit dem 1. BioParadies-Picknick wurde ein neues Projekt im BioParadies SalzburgerLand gestartet, das Menschen mit Sinn für feinste Bio-Kulinarik in freier Natur begeisterte. Am Freitag, den 13. Juli 2018, startete das Projekt um 9.30 Uhr auf der bijoFarm in Bruck an der Glocknerstraße mit geladenen Bio-Pionieren und zahlreichen Gästen, die ein Bio-Picknick-Ticket gelöst hatten.

Die Gastgeber waren BioParadies Vertreter Daniel Pfeifenberger von der Bio-Imkerei Bienenlieb in Salzburg und Birgit Schattbacher von der bijoFarm in Fusch, wo das 1. BioParadies-Picknick stattfand.

BioParadies SalzburgerLand Picknick ab sofort individuell buchbar

Das Bio-Picknick ist ab sofort bei den BioParadies SalzburgerLand Gastgebern Birgit Schattbacher und Daniel Pfeifenberger auch individuell buchbar, für Veranstaltungen, Firmenfeiern oder Hochzeiten. Anfrage unter info@biopicknick.at

Die Hauptdarsteller beim 1. BioParadies Picknick war die Natur und was sie hervorbringt

Mit der frischen Bergluft, saftig-grüne Wiesen und das Zwitschern der Vögel. Saisonale und lokale Bio-Produkte liebevoll veredelt machten dieses gemütliche Picknick zu einem paradiesischen Genusserlebnis. Bio-Honig aus der Bio-Imkerei Bienenlieb in Salzburg Stadt war dabei genauso wichtiger Bestandteil der Picknicks-Kiste wie Früchte und Kräuter aus dem Garten der bijoFarm. Jeder Gast bekam ein Picknick-Kisterl mit verschieden Köstlichkeiten in Rexgläsern: Gurkenkaltschausüppchen, Frischkäseaufstrich mit frischen Kräutern, Kraut-Karottensalat, Kuchen im Glas mit selbstgepflückten Heidelbeeren von der Alm, Fruchtsalat, diverse Käsesorten und selbstgebackenes Jour-Gebäck und Brot. Mit dem E-Auto zur Pciknick-Wiese gebracht wurden nach und nach Eierspeise, Rosenburger mit Pulledbeef, vom hofeigenen Zebu-Rind mit süßem Rotkraut und weitere Köstlichkeiten.

Zahlreiche Gäste konnten begrüßt werden, unter anderem

Landesrätin Maria Hutter, Leo Bauernberger von der SalzburgerLand Tourismus GmbH, Franz Widauer als Obmannstellvertreter und Eigentümer der Forsthofalm in Leogang, Robert Rosenstatter als Geschäftsführer der BioArt AG und Obmann des BioParadies SalzburgerLand, Frau Direktor Renate Schaffenberger vom Tourismusverband Seeham, Christian Eder, Wohlfühlhotel Castello in Königsleiten, sowie Peter Hecht und Sebastian Herzog von Bio Austria. Aus der Region und der Umgebung fanden sich Hannes Schernthaner, Bürgermeister von Fusch an der Großglocknerstraße, Georgia Winkler-Pletzer Geschäftsführerin der Leader-Region Nationalpark Hohe Tauern und Obfrau des Tourismusverbandes Großglockner Zellersee, Christian Wörister, Geschäftsführer Nationalpark Hohe Tauern.

Die Wohlfühlauszeit auf der bijoFARM

Lehnen Sie sich entspannt zurück und lassen Sie sich die Sonne auf den Bauch scheinen. Probieren Sie feinste Bio-Leckereien und selbstgemachte Spezialitäten, die nirgendwo sonst so liebevoll zubereitet werden wie hier. Die bijoFARM befindet sich an einem Ort des besonderen Wohlfühlens, charakteristisch-charmant, eingebettet zwischen Wiesen und Wäldern, in Fusch an der Glocknerstraße. In höchster Konsequenz wird hier nachhaltig und wertschöpfend mit den Ressourcen der Natur umgegangen. Das Ergebnis: Feinste Bio-Kulinarik mit Qualitätsgarantie.

Bio-Schaubauernhöfe: werden Sie einen Blick hinter die Kulissen

Die Produkte für das BioParadies Picknick kommen von Bio-Schaubauernhöfen aus dem SalzburgerLand – ein Projekt von Bio-Austria Salzburg bei dem interessierte Besucher einen Einblick in die Arbeit auf dem Bio-Betrieb bekommen. Hier haben Sie die einmalige Gelegenheit, zertifizierte Bio-Produkte aus dem ganzen Land Salzburg zu verkosten, selbst herzustellen und zu erwerben.

Bienenliebe geht durch den Magen

Nachhaltig leben und den ökologischen Fußabdruck klein halten: Was für viele Menschen nach wie vor abstrakt klingt, hat sich Bienenfreund Daniel Pfeifenberger zum erklärten Ziel gesetzt. Mit der Bio-Imkerei Bienenlieb in Salzburg wurde 2013 eine Initiative ins Leben gerufen, die schon seit einiger Zeit von sich reden macht. Hier wird nicht nur weltbester Bio-Honig produziert, sondern auch Salben, Müsli, Honigwein und neuerdings auch Gin-Bien.

Werden auch Sie Bienen-Pate

Das Imkerzentrum hat sich zur Anlaufstelle für Bienenfreunde entwickelt. Mehr als 200 Bienenstöcke sind in der Stadt Salzburg und Umgebung aufgestellt. Schulungen für Schulklassen und Kindergartengruppen und diverse andere Veranstaltungen finden dort statt. Wer sich zum Imker ausbilden lassen möchte, ist hier an der richtigen Adresse. Zudem gibt es die Möglichkeit mit einer Patenschaft das Projekt zu unterstützen. Zahlreiche Privatpersonen als auch Firmen haben sich bereits einzelner Bienenstöcke angenommen.

Urlaubsland Österreich Feedback geben und besondere Urlaubserlebnisse gewinnen!

Diese Website verwendet Cookies - nähere Informationen dazu und zu Ihren Rechten als Benutzer finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Klicken Sie auf "OK", um Cookies zu akzeptieren und direkt unsere Webseite besuchen zu können.
Die Zustimmung können Sie jederzeit auf der Seite unserer Datenschutzerklärung widerrufen.