Regionen
Buchen
Sprache
DE
© Tourismus Salzburg GmbH - Getreidegasse im Advent

Advent in the City Salzburg mit Nächtigung im Bio-Hotel

4 Tage in der Stadt Salzburg dem Zauber der Adventzeit begegnen

Die Stadt Salzburg ist zu jeder Jahreszeit eine Reise wert. Besonders schön gibt sie sich zur Winter- und Adventzeit, wenn die weihnachtlich dekorierte Getreidegasse nach Maroni duftet und die Christkindlmärkte rund um die Stadt besinnlich stimmen. Die Bio-Adressen der Stadt haben wir hier für Sie gesammelt und machen Ihren Salzburg-City-Trip garantiert unvergesslich.
- Ob und in welcher Form es in diesem Jahr möglich sein wird, die Adventmärkte abzuhalten, wird sich kurzfristig aufgrund der aktuellen Situation herausstellen, bitte informieren Sie sich aktuell bei den Märkten direkt. -

Mehr lesen Weniger lesen

In den BioHotels und –Bauernhöfen in Salzburg Stadt und Umgebung übernachten Sie in unseren drei und vier-SterneBioHotels, Hotel & Villa Auersperg**** oder im Das Grüne Hotel zur Post ***. Etwas außerhalb der Stadt gelegen, dafür umgeben von traumhafter Winterlandschaft lädt das Hotel im Wald Hammerschmiede**** ein. Den nächstgelegenen BioBauernhof finden Sie in Fuschl am See, den besonders charmanten Bambichlhof. Zum Essen laden das Kulturwirtshaus Urbankeller mit ganztägig biologischer Küche sowie der BioBurgerMeister in der Linzergasse mit 100 % Bio-Küche ein. Mitten in der Altstadt, am Anfang der Steingasse, hat Rosenkönigin Birgit Schattbacher von der Rosenfarm ein kleines aber besonders feines Bio-Rosencafé geschaffen, in dem sie ihre Gäste mit selbstgemachten Köstlichkeiten aus ihrer Bio-Rosenmanufaktur verwöhnt. Alle BioParadies Betriebe sind Bio-Austria zertifiziert und unterliegen den sorgfältig durchgeführten Bio-Kontrollen.

1. Tag

Anreise mit der Bahn in die Stadt Salzburg ins BioParadies SalzburgerLand

Wirklich einfach und bequem anreisen können Sie mit der ÖBB direkt in die Stadt Salzburg und schonen damit gleichzeitig die Umwelt. Alle Informationen zur Anreise finden Sie hier. Im Grünen Hotel zur Post bekommen Sie noch dazu einen Rabatt, wenn Sie mit der Bahn anreisen.

Nach Ihrer Ankunft wartet der BioBurgerMeister mit vielen verschieden Burger-Kreationen in der Linzergasse 54 auf Sie. Bei einem anschließenden Spaziergang durch die Linzergasse kommen Sie an der spätbarocken Sebastianskirche und ihrem Friedhof vorbei, dessen wohl prächtigste Grabstätte jene von Fürsterzbischof Wolf Dietrich ist.

Weitere Highlights am rechten Salzachufer, die es zu entdecken gibt:

-> Bio-Lunch-Tipp: Der BioBurgerMeister mit vielen verschieden Burger-Kreationen in der Linzergasse 54,
100% Bio
-Kulinarik

 

©Tourismus Salzburg, Breitegger Günter, Blick vom Kapuzinerberg auf den Dom

2. Tag

Den Adventzauber der Stadt Salzburg erleben

Heute ist ein guter Tag, um einen der Adventmärkte der Stadt Salzburg zu erkunden. Mit traditionellem Handwerk und kulinarischen Köstlichkeiten werden Sie rundum verwöhnt und aus dem Staunen nicht rauskommen. Es empfiehlt sich die Strecken mit dem O-Bus der Stadt zurückzulegen. Die berühmtesten Schauplätze sind der Salzburger Christkindlmarkt am Dom- und Residenzplatz und der Hellbrunner Adventzauber im Schloss Hellbrunn.

Adventmärkte in Salzburg, die zur Weihnachtszeit verzaubern

Der Christkindlmarkt in Hellbrunn.

© SalzburgerLand Tourismus – Der Christkindlmarkt in Hellbrunn

3. Tag

Besuch auf dem Stieglgut Wildshut

Auf dem 1. Biergut Österreichs lernen Sie die alte Tradition des Bierbrauens kennen. Im Sinne der Philosophie „Vom Feld ins Glas“ werden auf dem Stiegl-Gut Wildshut alle Arbeitsschritte des Bierbrauens selbst in die Hand genommen. Hier werden alte Urgetreideesorten kultiviert und vom Aussterben bedrohte Tierrassen wie die Mangalitza-Schweine oder die Pinzgauer Rinder haben in Wildshut eine Heimat gefunden. Ebenso wie die dunklen Bienen der Bio-Imkerei Bienenlieb, die auch auf dem Stiegl-Gut in Wildshut mit mehreren Bienenstöcken vertreten sind. Erleben und genießen kann man das Impulszentrum für Körper, Geist und Seele in zahlreichen Veranstaltungen und Workshops, wie „Wildshuter Brotstube“, „Wildshuter OhrenSchmaus“ oder „Wildshuter Kräuter-Küche“. Und selbstverständlich kann man auf dem Stiegl-Gut in Wildshut auch lernen wie man Bier braut – in der „Wildshuter Brauwerkstatt“.

Copyright Stieglgut Wildshut

4. Tag

Neues entdecken mit einem Besuch am Bio-Schaubauernhof

Die Gastgeber der sorgfältig ausgewählten und Bio-Austria zertifizierten Bio-Bauernhöfe geben ihren Besuchern gerne Einblicke in ursprüngliche Lebensformen, biologische Landwirtschaft und ihre tiefe Verbundenheit mit der Natur. Hier kann man käsen, brotbacken, mit Kräutern arbeiten, Naturkosmetik herstellen, schnitzen, stoffdrucken oder sich mit speziellen alten Haustierrassen und mit Hühnern, Schafen, Eseln, Pferden und Kühen anfreunden. Diese Höfe laden ein zu entdecken, mitzuhelfen, Wissen zu vertiefen und etwas mit den eigenen Händen zu erschaffen.

Wichtig: Bei Interesse an einem der vielen Kurse oder einem Besuch am Bio-Schaubauernhof erkunden Sie sich bitte im Vorhinein telefonisch oder per E-Mail über aktuelle Termine und Besuchszeiten.

Die Bio-Schaubauernhöfe in der näheren Umgebung erleben

Urlaubsland Österreich Feedback geben und besondere Urlaubserlebnisse gewinnen!