Regionen
Buchen
Sprache
DE

adidas INFINITE TRAILS – Aller guten Dinge sind drei

Celebrate the Sport

Die Kulisse ist die bewährte, das Konzept etwas überarbeitet, das maximale Abenteuer garantiert: Die Adidas Infinite Trails vom 9. bis 11. September 2022 machen Laufen zu einem Teamerlebnis. Und das an den schönsten alpinen Plätzen im Gasteinertal.

Tosende Wasserfälle, verträumte Almen, wildromantische Routen auf alten Goldgräberwegen, spektakuläre Ausblicke vom Gamskar-, Grau- und Stubnerkogel, usw.: Eigentlich würde man wohl eine Woche benötigen (wenn es überhaupt reicht), um die landschaftlichen Schönheiten des Gasteinertals im SalzburgerLand ausreichend genießen zu können.

Bei den Adidas Infinite Trails geht das alles im Schnellvorlauf. Und hochdosiert. Der Naturgenuss verdichtet sich: Trailrunning in seiner besten Form. Noch dazu, wo es das außergewöhnliche Konzept der Veranstaltung schafft, den Einzelsport Laufen in einen Teamsport zu verwandeln. Geteilte Freude ist doppelte Freude – oder im Fall der Infinite Trails sogar dreifache. Denn die 100 Kilometer und rund 7.600 Höhenmeter über teils historische Goldgräberwege und Saumpfade gilt es nicht alleine, sondern in Dreierteams zu absolvieren. Freilich: Wie es sich für ein Trailrunning-Event gehört, können sich auch SolosportlerInnen so richtig austoben – dazu später.

(c) Jonas Skorpil adidas infinite trails

Die Unverwechselbarkeit der Infinite Trails bildet aber der Team-Bewerb.

Drei Läufer, drei unterschiedliche Distanzen, drei einzigartige Streckenprofile:

Je nach individuellen Vorlieben und Stärken teilt man sich diese Loops auf (jeder muss eine Runde, keiner darf mehr als eine laufen). Es gibt keine Altersklasseneinteilung. Zugelassen sind Frauen-, Herren- und Mixed-Staffeln. Das Mindestalter für die Teilnahme beträgt 18 Jahre;

(c) Christian Waldegger – adidas infinite trails

Die erste harte Etappe des Rennens ist aber wohl schon das teaminterne Ausknobeln, wer welche Etappe übernehmen darf.

Zur Auswahl stehen:

  • Eine 21 Kilometer lange Runde mit 1900 Höhenmetern. Der „Team Loop S“ ist die kürzeste der drei Streckenvarianten im Team-Bewerb und führt über angenehm zu laufende Trails auf Europas höchsten „Grasberg“, den 2467 Meter hohen Gamskarkogel. Dort wartet in einer der ältesten Schutzhütten des Alpenraums eine Verpflegungsstation, bevor es wieder zurück in die Start-Ziel-Arena in Bad Hofgastein geht.
  • Der „Team Loop M“ ist 35 Kilometer lang und führt über 2700 Höhenmeter auf einer ausgedehnteren Runde ebenfalls auf den Gamskarkogel. Allerdings geht es zunächst Richtung Schlossalm und erst dann hinauf. Als Belohnung warten aber auch hier dem zu laufenden Grat entlang immer wieder spektakuläre Ausblicke ins Gasteiner- und Großarltal, bevor es downhill nach Bad Hofgastein rollt.
  • Die Marathondistanz im Team-Bewerb liefert der „Team Loop L“: 44 Kilometer plus 3000 Höhenmeter sind zu absolvieren – genau das Richtige für „Bergziegen“ unter den Läufern, die Uphill-Passagen lieben. Über die Poserhöhe geht es über den Graukogel auf einem technisch anspruchsvollen Anstieg auf den Tischkogel, mit 2432 Metern das „Dach der Route“. Entlang des Grates führt die Route dann zunächst ein wenig bergab bevor noch einmal ein paar Höhenmeter zum Stubnerkogel zu absolvieren sind. Das Ziel liegt auch hier in der Alpen Arena in Bad Hofgastein.

(c) Jens Klatt adidas infinite trails

Special Single Individual 65K

Und dann wäre da noch ein „Spezialangebot“ an Sportlerinnen und Sportler, die mit einer Überdosis Ausdauer ausgestattet sind. Für Einzelstarter gibt es nämlich eine „Ultra“-Variante über knackige 65 Kilometer und mehr als 5100 Höhenmeter. Beim „Loop XL“ lässt man keines der landschaftlichen Highlights der Bergwelt rund um Gastein aus: Gamskarkogel, Palfnerscharte, Graukogel, Tischkogel und Stubnerkogel – wie eine Perlenkette bauen sich die auf teils spektakulären Grat-Passagen die zu erlaufenden Berggipfel vor den TeilnehmerInnen auf. Ein Festtagsmenü für höhenmeterverliebte Trailrunner.

(c) M. Marktl adidas infinite trails

Alles zu viel? Alles zu weit? Zu anstrengend?

Alles zu viel? Alles zu weit? Alles zu anstrengend? Als Ausrede geht das bei den diesjährigen Infinite Trails alles nicht durch. Es gibt nämlich auch  abgespeckte Single-Läufe bzw. eine Einsteiger-Version: Ebenfalls fit sollte man sein, wenn man sich dem 45K-Individual stellt. Auf 45 Kilometern warten gut 3.000 Höhenmeter. Dafür wird man mit einem traumhaften Gratlauf belohnt. Der 15K-Lauf führt über 15 Kilometer und 900 Höhenmeter über Forststraßen, Asphalt und Trails und ist die perfekte Distanz für jene, die in die Faszination Trailrunning einmal hineinschnuppern wollen.

Dazu gehört im Fall der Infinite Trails auch ein umfangreiches Verwöhnpaket für die AthletInnen. Im Starterpaket inkludiert sind ein Shuttleservice, dass die Sportler von Treffpunkten in allen Ortszentren des Gasteinertals direkt zum Startbereich bringt, ein Massage-Angebot, um die geschundenen Muskeln zu entspannen, ein Besuch in der Alpentherme Gastein bis hin zu sogenannten „Gasteinertalern”, mit denen man in ausgewählten Restaurants, Cafés und Geschäften im Tal lokale Spezialitäten der Gasteiner Küche bekommt.

Bei Schlechtwetter gibt es Ausweichrouten, die nie höher als 1800 Meter Seehöhe führen, für etwaige Corona-Einschränkungen ist man ebenfalls weitgehend gerüstet.

adidas INFINITE TRAILS 2022

09.-11.September 2022
Gastein/ SalzburgerLand
Informationen unter adidas infinite-trails.com

(c) Jonas Skorpil adidas infinite trails

adidas infinite trails Best arials
Alle Daten und Fakten im Überblick

adidas INFINITE TRAILS

September 2022 t.b.c.

Gasteinertal / SalzburgerLand

www.infinite-trails.com

Trailrunning in der Gasteiner Bergwelt, Salzburg

Urlaubsland Österreich Feedback geben und besondere Urlaubserlebnisse gewinnen!