Regionen
Buchen
Sprache
DE

Your Choice – Mountainbike-Tour entlang der Salzburger Almentour

Bike-Stories im SalzburgerLand – Episode #2 im Tennengau

Ein Tag mit Outdoor-Influencerin Birgit im Tennengau – und ihr entscheidet mit, was sie erleben darf!

Ihr entscheidet – wir treten. Bei den Bike Stories im SalzburgerLand erradeln wir “spielerisch” Must-haves und Geheimtipps für eure Radausflugs-To Do Liste im SalzburgerLand. Outdoor-Influencerin Birgit alias @Ultramaedchen nimmt euch mit bei ihrer Erkundungstour zu den besten Bike-Spots – ihr seid immer live dabei. Denn ihr entscheidet bei jeder Tour mit, wie der Tag verläuft. Per Instagram-Story Abstimmungen könnt ihr den Rad-Trip interaktiv mitgestalten. In Episode #2 war Birgit mit dem Mountainbike im Tennengau unterwegs und radelte einen Teil der Salzburger Almentour.

Los ging es für Birgit beim Salzburger Dolomitenhof in Annaberg, dies ist auch der Startpunkt der Salzburger Almentour, bei der man innerhalb von 3 Tagen vom Lammertal bis ins Salzkammergut 30 Almen mit dem Mountainbike erkundet. Davor hat sie die Community bereits gefragt, was sie in ihre Bike-Flasche einfüllen soll – ob ganz klassisch Wasser oder doch Snacks? Ihr habt euch auf keine Experimente eingelassen und habt Brigit ihre Trinkflasche mit Wasser anfüllen lassen.

Bevor sie aufs Bike stieg, checkte sie noch Bremsen und Reifen, ob alles funktionstüchtig und genug Luft in den Reifen für den Bike-Tag im Tennengau war. Und entdeckte dabei den Schießstand des Dolomitenhofs. Dort kann man mit dem Luftgewehr seine Zielgenauigkeit testen – sogar auf 100 Meter Entfernung.

Nach der hotelinternen Erkundungstour ging es ab auf das Mountainbike. Als erstes Zwischenziel hatte Birgit die Edtalmhütte anvisiert. Mitten am Weg gab es eine Weggabelung – und sie befragte die SalzburgerLand Instagram-Fans, ob sie rechts ins steilere Gelände oder links auf dem Forstweg bleiben sollte für die Anfahrt zur Edtalmhütte. 67% waren dafür, dass Birgit rechts abbiegen soll und sie überwand dabei auch steile Passagen der markierten Mountainbikestrecke. Das ist übrigens sehr wichtig, wenn ihr im SalzburgerLand mit dem Bike unterwegs seid: RepekTiert eure Grenzen, achtet auf Markierungen und bleibt immer auf den Mountainbike-Wegen.

Die ersten Pausen- und Jausenstation für Birgit war die Edtalm. Dort oben angekommen war wieder eure Meinung gefragt – Limonade oder selbstgemachter Kuchen … und ihr habt Birgit beides gegönnt, denn warum “oder”, wenn sie am besten beides verkosten sollte. Dafür war das nächste Voting ganz eindeutig. Auf die Frage, ob sie sich in der eiskalten Lammer erfrischen oder nach Abtenau hineinfahren soll, war für 74% der Menschen klar: Birgit soll sich in der Lammer abkühlen. Gesagt, getan! Nach der Abfahrt ging es zur Lammer, um mit den Beinen hineinzugehen. “Koid, oba guat” sagte Birgit und schnürte sich danach wieder ihre Mountainbike-Schuhe. Denn die nächsten Highlights standen noch auf dem Programm. Über die Postalmstraße ging es vom Lammertal Richtung Salzkammergut. Das Genuss-Ziel war die über 400 Jahre alte Schnitzhofalm und ihre Käse-Spezialitäten.

Übrigens: Habt ihr gewusst, dass die Postalm das größte Almgebiet Österreichs und das zweithöchste Hochplateau Europas ist? Jetzt wisst ihr es auf jeden Fall und könnt bei jeder Bike-Tour hier hinauf mit Zusatzwissen punkten!

Gepunktet hat bei Birgit auch die Schnitzhofalm, Endpunkt der Salzburger Almentour, mit ihrem selbstgemachten Bergkäse. Und zum letzten Mal wurde auch die Community um ihre Entscheidung gefragt: Almjause oder Kasjause? Ihr habt Birgit zum Abschluss eine gschmackige Almjause gegönnt und so für ein genussvolles Finale gesorgt.

Ihr habt Lust auf noch mehr Bike-Stories, interaktive Ausflüge im SalzburgerLand und Fragen an die Community, mit denen ihr mitentscheiden könnt, wie es weitergeht? Dann bleibt bei uns am Ball – oder besser gesagt: Bike! Wir werden bald wieder eure Unterstützung brauchen!

Urlaubsland Österreich Feedback geben und besondere Urlaubserlebnisse gewinnen!