Sie befinden sich hier » SalzburgerLand Magazin » Gesundheit » Sonnenaufgangswanderung mit dem Berg-Sepp

Sonnenaufgangswanderung mit dem Berg-Sepp

Punkt 3:00 Uhr früh. Draußen herrscht stockfinstere Nacht und nicht einmal der Frühaufsteher unter den Hähnen denkt zu dieser unchristlichen Zeit schon an sein morgendliches Krähen. Trotzdem läutet der Wecker gnadenlos und für mich ist jetzt schon Zeit zum Aufstehen. Warum? Na es geht in die Berge! Motiviert hüpfe ich aus dem Bett, in Hose, T-Shirt und Pullover, putze mir noch schnell die Zähne, schnüre die Wanderschuhe und schon spaziere ich ins Dunkle der Nacht hinaus. Heute ist ein ganz besonderer Morgen, steht doch eine Sonnenaufgang Tour auf den Geierkogel mit Sepp Riedlsberger, dem Berg-Sepp, auf dem Programm und ich bin schon richtig gespannt was mich frühmorgendlich da oben, hoch über Viehhofen, erwartet.

Ein bisschen frisch ist es ja schon, als sich die kleine Gruppe pünktlich zusammenfindet, um sich festen Schrittes auf den Weg zu machen. Die Liebe zu den Bergen wurde dem Sepp als gebürtigem Hinterglemmer quasi in die Wiege gelegt, erzählt mir der freundliche Pinzgauer mit der sonoren Stimme. Als geprüfter Bergwanderführer und Nordic Walking Trainer hat er seine Leidenschaft zum Beruf gemacht und arbeitet seit über 20 Sommersaisonen als Bergwanderführer in den Salzburger Alpen. Seit kurzem bietet er sein eigenes Sommer-Outdoorprogramm an, zu dem auch die Sonnenaufgangswanderung zählt. Dabei versucht er, jedem einzelnen die Faszination und die Liebe zu den Bergen zu vermitteln. Wenn ich so in die Runde blicke, dann scheinen diese Bemühungen bei allen von uns zu fruchten.

Der Berg Sepp Quelle: Facebook

Der Berg Sepp – Quelle: Facebook

Langsam graut der Morgen, die ersten Kühe auf den Weiden werden wach und tragen mit dem Bimmeln der Kuhglocken zur unwirklichen und wunderschönen Stimmung hier oben auf der morgendlichen Alm bei. Das taunasse Gras glitzert im Schein der ersten Sonnenstrahlen, frische Bergluft erfüllt unsere Lungen und es gibt kaum einen besseren Geruch, als den nasser Bäume, Gräser und Kräuter.

Um 6:00 Uhr morgens, drei Stunden nachdem mein Wecker mich aus dem tiefsten Schlaf gerissen hat, erreichen wir den Gipfel. Was für ein Gefühl! Die Müdigkeit ist wie weggeblasen, überwältigt genieße ich das Bergpanorama und nicke meinen Mitwandernden in stiller Übereinkunft des Glückes, das wir gerade erleben dürfen, zu. Einige von uns befinden sich schon auf der Suche nach dem besten Fotomotiv, tippen Grüße an die Liebsten unten im Tal in ihre Mobiltelefone und wieder andere teilen die Eindrücke untereinander im Gespräch. Ich für mich genieße einfach nur die Stille, versuche nicht zu denken und die Schönheit der Berge tief in mich aufzusaugen. Mittlerweile taucht die noch junge Sonne das Gipfelmeer um mich in das schönste Orange, das ich jemals gesehen habe. Eindrücke, für die es sich zu leben lohnt.
Geierkogel bergsepp

Nach einem Schnapserl und einem Gruppenfoto beim Gipfelkreuz machen wir uns langsam wieder auf ins Tal.  Schließlich warten ein gutes Frühstück und der lang ersehnte Kaffee auf uns Frühaufsteher.  Beim Verabschieden danke ich Sepp noch einmal für dieses außergewöhnliche Erlebnis, dass ich so schnell nicht vergessen werden. Lächelnd nickt er mir zu. Er weiß genau wovon ich spreche…

Infos zur den Sonnenaufgangswanderungen, zum Programm vom Berg-Sepp und Viehhofen findet man unter www.bergsepp.at und www.viehhofen.at

©TVB Viehhofen

Voriger Beitrag

Wandern und Hitze … »

Nächster Beitrag

Sicher in den Bergen: Die richti … »

Ihre Meinung ist gefragt

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

mit Facebook kommentieren

Kommentare

Kommentare

Bisher noch keine Kommentare

Blogheim.at Logo

Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmen Sie der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen