Sie befinden sich hier » SalzburgerLand Magazin » Raggei Bräu – die kleine Brauerei im Flachgau

Raggei Bräu – die kleine Brauerei im Flachgau

Das Raggei-Bräu in Anthering ist im Flachgau eine Institution. Die kleine Brauerei mit dem dazugehörigen Gasthaus legt dabei viel Wert auf Qualität und Individualität.

Es war im Jahre 1999 als Braumeister Johann Stadler sein Hobby zum Beruf machte. Bis dahin hat er mit seinem Bruder Manfred in der Freizeit Bier gebraut und an den verschiedenen Rezepten getüftelt. Die alte Käserei in Acharting wurde von den beiden dabei zur Brauerei umgewandelt und mit modernen Geräten eingerichtet. In mühevoller Kleinarbeit und mit viel Liebe zum Detail entstand die Kleinstbrauerei im Norden des SalzburgerLandes.

Vom Hobby zum Beruf

Dabei haben die beiden auf die neueste Technik gesetzt, um eine immer gleichbleibende Qualität zu gewährleisten. In den folgenden Jahren hat Johann Stadler seine Rezepte erweitert und bis heute 22 Biersorten gebraut. Neben dem Standardsortiment gibt es je nach Jahreszeit ganz eigene Biere, die durch einen besonderen Geschmack herausstechen. Beim Blick auf die Bierkarte ist die Vielfalt an Biersorten nicht zu übersehen. Neben verschiedener Bockbiere, ist der Braumeister auf seine Schwarzbiere, das Hanfbier und sein Dinkelbier besonders stolz. Die Rohstoffe kommen dabei, wenn möglich, aus der näheren Umgebung.

raggei-1

Das Raggei: Sommer wie Winter eine beliebte Einkehr bei Einheimischen und Gästen.

Verkauf vor Ort

Wer die Raggei-Biere im Supermarkt sucht, wird nicht fündig werden. Die produzierte Menge reicht aus, um das hauseigene Gasthaus zu versorgen und den Rest direkt vor Ort über Rampenverkauf an den Mann zu bringen. Die Kombination aus traditionellem Gasthaus und Brauerei kommt bei den Gästen gut an.

raggei-100

Die „Raggei-Kistensau“ in Betrieb.

Spezialität des Hauses: Das Raggei-Bratl

Eine der Spezialitäten des Gasthauses ist das „Bratl a da Rein“, das über oder besser unter dem Feuer gebraten wird. Die „Raggei-Kistensau“ ist eine spezielle Konstruktion der Stadler-Brüder. Dabei wird das Fleisch in die Kiste gestellt und auf dem Deckel das Holzfeuer angezündet. In der Kiste entstehen dadurch Temperaturen von bis zu 200° C, die das Fleisch gar machen. Durch das indirekte Braten wird es besonders saftig und erhält eine einzigartige Kruste. Dazu empfiehlt Johann Stadler ein kräftiges Bier aus seinem Sortiment. Ähnlich wie beim Wein gibt es nämlich zu jeder Speise das dazu passende Bier. Na dann, Prost!

Raggei-Bräu
Oberacharting 17
5102 Anthering
Telefon: +43 6223/20396
www.raggei.at

Voriger Beitrag

Rezepte mit Hollerbeeren … »

Nächster Beitrag

Veganes Eis in der Mozartstadt … »

Ihre Meinung ist gefragt

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kommentare

  1. geschrieben von Marianne Streitwieser

    Danke für die schönen Hollerrezepte

Blogheim.at Logo

Diese Website verwendet Cookies - nähere Informationen dazu und zu Ihren Rechten als Benutzer finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Klicken Sie auf "OK", um Cookies zu akzeptieren und direkt unsere Webseite besuchen zu können. Die Zustimmung können Sie jederzeit auf der Seite unserer Datenschutzerklärung widerrufen.

Datenschutzerklärung

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen