Sie befinden sich hier » SalzburgerLand Magazin » Kochen mit Johanna Maier

Kochen mit Johanna Maier

Inspiriert von der Natur hat Johanna Maier mit ihren Söhnen eine leichte, gesunde und aromatische Küche entwickelt. Dafür erhielt die Filzmoserin viele Auszeichnungen. In ihrer Kochschule gibt die Haubenköchin ihr Wissen weiter.

Es schneit Anfang März. Zu Saisonende tummeln sich einige Skifahrerinnen und Skifahrer im Filzmooser Ortszentrum und auf den Pisten. Einige fahren mit der Pferdekutsche und genießen die Aussicht auf die Bischofsmütze und den Dachstein. Im Hotel Hubertus geht es gemütlich zu. Die Gäste stärken sich mit dem Fünf-Elemente-Frühstück und plaudern angeregt. 13 von ihnen nehmen an diesem Sonntagvormittag am Kochkurs „Frühlingserwachen“ von Johanna Maier teil. Sie ist die erste Köchin weltweit, die vom Restaurantführer Gault-Millau mit Vier Hauben sowie vom Guide Michelin mit zwei Sternen ausgezeichnet wurde.

In der Küche sind alle per Du

Die Kochschule von Johanna Maier befindet sich in der Nähe des Hotels Hubertus der Familie Maier. Im gemütlichen Speiseraum bespricht Johanna mit den Teilnehmerinnen und Teilnehmern zuerst die Menüfolge und erklärt wie es in der Küche zugeht: „In der Küche sind wir ein Team und alle per Du. Beim Essen können wir wieder Sie sagen.“ Außerdem betont sie: „In der Küche ist es sauber. Das bedeutet kochen, sauber machen, kochen.“

Alle Zutaten haben Zimmertemperatur

Während der Einführung hat Jungkoch Georg schon alle Zutaten vorbereitet. Denn diese sollten Zimmertemperatur haben. Auch das Fleisch. Dann beginnt er mit den Vorbereitungen, schneidet Käse, Schinken und Junglauch für die Quiche-Füllung. Teilnehmer Martin ist aus der Schweiz angereist. Er rührt unter Anleitung von Johanna den Hefeteig für für das Osterbrioche. Johannas Tipp: Salz und Hefe niemals gemeinsam in den Teig geben. Sie vertragen sich nicht. Sobald sich der Hefeteig vom Topf löst wird er kühl gestellt. „Am besten über Nacht. Dann wird er kompakt“, rät Maier. Aus Zeitgründen rastet er diesmal gut eine Stunde. Dann „geht“ er auf einem warmen Platz.  In dieser Zeit werden die Miniquiches vorbereitet. Die Zubereitung geht rasch, denn der Blätterteig soll beim Ausrollen und füllen in das Muffinblech sehr kalt sein. Georg hat die Füllung bereits geschnitten. Als sie fertig ist, kommen die Muffins in den Kühlschrank. Erst vor dem Backen werden sie herausgenommen und in den 100 Grad Celsius heißen Backofen geschoben. Diese Miniquiches können gut vorbereitet werden.

Hier das Rezept Miniquiches:
Blätterteig

Für die Füllung:
100g würziger Käse, fein gewürfelt
100g Schinken, fein gewürfelt
1 Junglauch, fein gewürfelt
Petersilie, mediterranes Gewürz, Bärlauch

Für das Eierroyal:
80g Sahne
3 Eier
Muskat, Steinsalz, Pfeffer

Alle arbeiten konzentriert. Johanna hält viele Tipps bereit. Die Zeit vergeht wie im Flug. Zum Essen haben die Köchinnen und Köche eine Begleitperson eingeladen. Sie kommen um die Mittagszeit in die Küche. „Mh. Da riecht es gut“, sagen sie. Zum Schluss richten die Köchinnen und Köche ihren Teller und den ihres Gastes her und servieren es auch. Jungkoch Georg unterstützt sie dabei. Zu allen Speisen bringt Johannas Enkelsohn Alex den passenden Wein.

Kochkurs – ein schönes Geschenk 

Während des Essens ist es sehr gemütlich. Martin hat seiner Mutter zum Geburtstag diesen Kochkurs geschenkt. „Die Vorbereitung gefällt mir am besten, grade wenn Gäste kommen“, sagt die Augsburgerin. Martin ist von den vielen guten Tipps begeistert und dass der Kurs so locker abläuft. Tim aus Burghausen macht diesen Kurs gemeinsam mit seiner Frau. Er interessiert sich für die Zubereitung von Nudeln. Und Therese aus Wien hat den Kurs von ihrem Mann zu Weihnachten geschenkt bekommen. Die Beiden sind vom Hotel, dem Essen und dem Personal begeistert: „Alle sind so freundlich und das Essen ist das Beste, das wir kennen.“

Fotocredit: Christine Fröschl

Almgasthof Windischgrätzhöhe

Voriger Beitrag

Almgasthof Windischgrätzhöhe i … »

Nächster Beitrag

Köstliche Stangerl mit Bärlauc … »

Ihre Meinung ist gefragt

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kommentare

Bisher noch keine Kommentare

Blogheim.at Logo

Diese Website verwendet Cookies - nähere Informationen dazu und zu Ihren Rechten als Benutzer finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Klicken Sie auf "OK", um Cookies zu akzeptieren und direkt unsere Webseite besuchen zu können. Die Zustimmung können Sie jederzeit auf der Seite unserer Datenschutzerklärung widerrufen.

Datenschutzerklärung

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen