Sie befinden sich hier » SalzburgerLand Magazin » Essen & Trinken » „Meine gesunde Küche“ von Johanna Maier

„Meine gesunde Küche“ von Johanna Maier

Johanna Maier aus Filzmoos zählt zu den weltbesten Köchinnen. In ihrem neuen Kochbuch „Meine gesunde Küche“ verrät die Hausherrin des Gourmetrestaurants Johanna Maier g’schmackige Rezepte für jeden Anlass.

Maiscremesuppe, Kalbsrahmgulasch mit Topfen-Schnittlauch-Nockerl und gebackene Apfelradeln mit Zimtzucker und Vanilleeis lassen einem das Wasser im Mund zusammenlaufen. Diese Rezepte beschreibt Johanna Maier in ihrem neuen Kochbuch „Meine gesunde Küche“. Das 255 Seiten zählende Buch ist im Verlagshaus Benevento Publishing – eine Marke der Red Bull Media House GmbH – erschienen.

Roman mit Lebenserfahrung garniert

Ihr Kochbuch beschreibt Johanna Maier so: „Es ist ein Universallexikon, das sich wie ein Roman liest und meine ganze Lebenserfahrung zusammenfasst.“ Alle Rezepte basieren auf dem Wissen der Traditionellen Europäischen Heilkunde. Sie beschreibt unter anderem die Wirkung von Kräutern und Gewürzen, die häufigsten Samen und Getreide, sowie Themenbereiche wie „Familienessen am Sonntag“, Rezepte für jeden Tag“ und „Fünf-Elemente-Suppen“. Um gesunde Speisen zuzubereiten, muss man nicht stundenlang am Herd stehen. Mit wenig Kochwissen und guter Organisation kann man schon in kurzer Zeit etwas Gutes auf den Tisch bringen“, betont Maier.

Suppenrezepte schnell und einfach

Wenn es im Herbst früh dunkel wird, sind bunte Suppen der genüsslichste und schnellste Weg, um sich wohl und satt zu fühlen. „Auch am Arbeitsplatz: Einfach im Schraubgläser füllen und mitnehmen“, rät Maier. Die Maiscremesuppe bezeichnet sie auch als die „goldene Suppe“. „Es ist ein einfaches und schnelles Aroma-Gericht, das mit seiner sonnigen Farbe beglückt und auch Kinders sehr gut schmeckt. Wer es scharf mag, gibt Chilli dazu.
Für diese Suppe verwendet die Haubenköchin

1 Liter von der Fünf-Elemente-Suppe von Johanna Maier

200 g Tiefkühlmais
200 ml Kokosmilch
2 TL Ayurvedisches Masala
1 TL Kurkuma
1 TL Curry
12 Coktailtomaten
Kresse zum Garnieren

Zubereitung:
Die Gemüsesuppe aufkochen und die restlichen Zutaten dazugeben. Etwa 20 Minuten weich kochen. Einige Maiskörner für die Beilage beiseitelegen, die restliche Suppe mixen und durch ein Sieb passieren. Die Coktailtomaten kurz in heißes Wasser legen, die Haut abziehen und in die Suppe legen. Mit Kresse und Maiskörner garnieren.

Zubreitungszeit: 25 Minuten

Wildkräuter sind robust und überlebensfroh
„Das für mich wichtigste für gesundes und wohlschmeckendes Kochen sind meine Kräuter. Lebendige, frische Kräuter“, schwärmt sie. Und dann zählt Maier sieben davon auf: Rosmarin, Schnittlauch, Petersilie, Oregano, Minze, Zitronenthymian und im Winter den Salbei. Für die Köchin gibt es kaum ein Gericht, dass sich durch das würzige Grün nicht beleben ließe. Wer nicht so viel Grün verwenden kann oder möchte, dem rät sie: „Schnittlauch bringt viel mehr als viel Verschiedenes. Im im Winter die genügsame Kresse ziehen.“ Auf dem Butterbrot oder über Suppen gestreut, schmecken diese besonders gut. Küchenkräuter sind für die vierfache Mutter auch eine grüne Apotheke, weil sie nicht nur gut schmecken sondern auch Mineralien, Vitamine und Spurenelemente beinhalten.

Aus Omas Küche
Die gebürtige Radstädterin liebte die Kochkunst ihrer Oma. Daher lernte sie Köchin und Kellnerin. Schon bald nach ihrer Hochzeit mit dem Hotelssohn Dietmar Maier verschrieb sie sich ganz der Kochkunst. In ihrem Familienbetrieb Hotel Hubertus (nun Gourmetrestaurant Johanna Maier) in Filzmoos kochte, probierte, verwarf sie oft nächtelang, bis die Köchin mit der Speise zufrieden war. Maiers Ehrgeiz becherte ihr die höchsten Ehren, die je eine Köchin in Österreich erhielt: 19 von 20 Punkten im Gault Millau, 2 Sterne im Guide Michelin und den Award „Woman of the Year“.

Die Fotos zum reich bebilderten Kochbuch „Meine gesunde Küche“ lieferten Andreas Kolarik, Marco Rossi und Eisenhut & Mayer.

Voriger Beitrag

Tante Emma: Die gute Seele vom H … »

Nächster Beitrag

Gondelfrühstück und Butlerserv … »

Gedeckter Tisch in der Gondel

Ihre Meinung ist gefragt

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

mit Facebook kommentieren

Kommentare

Kommentare

Bisher noch keine Kommentare

Blogheim.at Logo

Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmen Sie der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen