Regionen
Buchen
Sprache
DE

Schaubauernhöfe im Tennengau

Schau zum Bio-Bauernhof im Tennengau

Das Projekt „Schau zum Biobauernhof“ von BIOAUSTRIA Salzburg gibt Gästen und Einwohnern des Landes die Möglichkeit einmal Einblick in die facettenreiche und vielfältige Arbeit am Bio-Bauernhof gewährt zu bekommen. 29 ausgewählte Bio-Betriebe im SalzburgerLand, darunter auch Bio-Almen, lassen die Menschen vor Ort erleben, was Bio-Landwirtschaft ausmacht und welche Werte und Vorteile, aber auch Mehraufwand diese mit sich bringt. Die Biobäuerinnen und Biobauern vermitteln ihre Erfahrung und ihr Wissen auf eine sehr individuelle Art und Weise - jeweils auf den eigenen Hof und Betrieb zugeschnitten. Garantiert authentisch und unverfälscht.

Niederunteregg, Adnet

„Der kürzeste Weg zur Gesundheit ist der Weg in den Garten,“ so lautet eine alte Weisheit. Christine Brunauer, TEH (traditionell europäische Heilkunde) Praktikerin und Naturapotheken-Absolventin, hat am Spumberg in Adnet einen Kräutergarten rund um eine natürliche Felsplatte und ein Biotop liebevoll angelegt. Eine Vielzahl von heimischen Kräutern und traditionellen Heilpflanzen präsentieren sich dem Besucher und Kräuterführungen verraten geheimes Wissen der TEH Hausapotheke. Der Garten lädt zum Verweilen ein. Am Hof kann man Kochkurse mit Kräutern machen, sowie das Produzieren von Tinkturen, Salben und Seifen erlernen.
www.untereggskraeutergartl.at

Bauernbräu, Hallein

Anni Gumpold liegt das Wohl der ihr anvertrauten Tiere und eine persönliche Beziehung mit ihnen, wie sie gehalten, aber auch wie sie geschlachtet werden, besonders am Herzen. Ihr Einfühlungsvermögen
kommt ihr auch in ihren Bauernhof-Projekten mit Kindern und als Energetikerin zu Gute. Auch Sohn Dominik und Schwiegertochter Magdalena wollen den Betrieb als vielfältigen Biobetrieb weiterführen.
Hautnah miterleben können Besucher das Leben am Hof in Form von Brotback- und Stoffdruckkursen, Wildkräuterwanderungen, Kochkurse und Workshops rund um den Biolandbau.
Nähere Infos zum Bauernbräu

Fürstenhof, Kuchl

Umrahmt von einer einmaligen Naturkulisse aus Bergen, grünen Wiesen und frischer Alpenluft, liegt der Fürstenhof. Ein Ort, der bereits früher den erzbischöflichen Landesfürsten von Salzburg als Einkehr, Unterkunft und Stallung diente. Langjährige Erfahrung in der Käse– und Spezialitätenproduktion
sowie ein harmonisches Mitarbeiterteam garantieren die hohe Qualität der Produkte. Das „Fürstenhof aktiv-Programm“ bietet Jung und Alt die Möglichkeit, den Hof und die Produkte gut kennenzulernen.
Einkaufen nach Lust und Laune im Hofladen und über 30 Bio-Rohmilch-Käsesorten mit verschiedenen Chutney‘s probieren.
www.fuerstenhof.co.at

Wallmannhof, Gaißau

Eingebettet in einer imposanten Bergwelt liegt der Bio-Bauernhof der Familie Schnaitmann. Ihr Herz schlägt für seltene Tierrassen. Deshalb züchten sie vom Aussterben bedrohte Nutztierrassen, wie das Pinzgauer Rind, die Pinzgauer Strahlenziege, Sulmtaler Hühner, Cröllwitzer Puten und österreichische Pinscher. Aber nicht nur der artgerechte und liebevolle Umgang mit den Tieren, sondern auch die
heimische Kräuter- und Pfl anzenwelt sind´am Wallmanhof Thema. Der zertifizierte TEH-Kräutergarten beeindruckt mit über 60 Kräutern, die Jahr für Jahr zu wertvollen Kräuter-Produkten verarbeitet werden.
www.wallmanhof.at

 

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.  Mehr lesen