Regionen
Buchen
Sprache
DE
© BioParadies SalzburgerLand - Kolarik/Leo - Ein wichtiges Utensil für Urlaub am Bauernhof

Schaubauernhöfe im Pongau

Schau zum Bio-Bauernhof im Pongau

Untergrubgut, St. Veit

Auf der Salzburger Sonnenterrasse liegt der Bio-Hof Untergrub. Dieser wird seit 1999 aus Überzeugung biologisch bewirtschaftet. Familie Doppler-Klausner ist es ein Anliegen, den Menschen das Leben auf einem Bio-Bauernhof, die naturnahe Bewirtschaftung, die artgerechte und liebevolle Haltung vieler verschiedener Tierarten und die Erzeugung wertvoller Lebensmittel, näher zu bringen. Spielerisch, lustig und kreativ erhalten Sie viele Eindrücke und Informationen.

www.natur-urlaub.at

Bauernhof Eisenhut, Hüttau

In Hüttau hoch oben am Berg bewirtschaftet Familie Posch den Bauernhof Eisenhut mit viel Liebe zum Detail und zur Landwirtschaft. Das Traditionsbewusstsein wird nicht nur durch die Haltung der alten Haustierrassen wie Pustertaler Sprinzen und Turopolje Schweine, sondern etwa auch durch die  Renovierung des 300 Jahre alten Bauernhauses und des Troadkastens mit Werkzeug- und Skimuseum offensichtlich. In den Hofführungen wird die Kreislaufwirtschaft und Wissen zu alten Haustierrassen vermittelt.

www.eisenhuat.at

Reiterhof, St. Johann

Das Klassenzimmer gegen die freie Natur, den Acker, die Wiese und den Wald tauschen, so lautet die Einladung von Hans und Conny Rohrmoser. Sie wollen nicht nur ihren Söhnen David und Philipp sondern auch anderen Kindern und Jugendlichen ermöglichen, ihren Bauernhof am Stadtrand von St. Johann im Wechsel der Jahreszeiten mit allen Sinnen zu erleben, Natürlichkeit vermitteln und Werte schätzen lernen. Conny bietet als Green Care Betrieb auch Tiergestützte Pädagogik an. Das heißt Cornelia Rohrmoser unterstützt Kinder mit Benachteiligungen. Nutztiere werden zur Förderung von deren körperlicher, geistiger und seelischer Gesundheit und der Steigerung ihres Wohlbefindens eingesetzt.

www.reiterhof.co.at

Schmaranz-Gut, Bad Hofgastein

“Gerscht’n g’schnittn” wurde am Schmaranzgut schon vor Jahrhunderten und vom selbst gebrauten Bier zu besonderen Anlässen spricht man heute noch. Schon damals wurde das Bier im 480 Jahre alten Kehrerhaus gebraut.  In der eigenen Schlachterei werden auch Würste selbst gemacht. Vertrauen auf die Natur als oberstes Gebot, Mitleben mit den Tieren in ihrem natürlichen Umfeld und nach harter Arbeit der tägliche Genuss von frischer Milch, selbst gebackenem Brot, Käse, Butter, Eier, Speck und Fleisch vom eigenen Hof. Gesunde Rohstoffe aus der Natur gewonnen, um Qualitätsprodukte zu erzeugen, so die Philosophie am Schmaranzbauernhof. Familie Viehauser gibt gern Einblicke in ihre Arbeit in die Hofmetzgerei, Schnapsbrennerei, Hofbierbrauerei. Im Sommer bieten drei Almhütten und die Tipis auf der Wiedneralm pures Ferienabenteuer.

www.schmaranz.at

Gschwendt, Bischofshofen

Seit jeher bauten die Bergbäuerinnen und Bauern Getreide zur Selbstversorgung an. In den letzten hundert Jahren ist diese Kultur, mit allem Wissen und der Vielfalt der Sorten verloren gegangen. Familie Kreuzberger-Platzer belebt sie neu und schafft so neue Lebensräume für Insekten, Vögel und andere Lebewesen zwischen Wiese und Acker. Bei seiner Arbeit im Verein Arche Noah durfte Emil Platzer die Erhaltung seltener Sorten erlernen. BesucherInnen erhalten einen Einblick in den biologischen Getreideanbau vom Samenkorn bis zu den Haferflocken oder zum Roggenbrot. Betriebsführungen zum Thema Geschichte und Zukunft des Getreidebaus im Berggebiet, Getreideverarbeitung, Maschinen und Geräte, Alte Sorten, Biologische Vielfalt Exkursionsbetrieb für alle Interessierten.

 https://biohof-gschwendt.at 

Urlaubsland Österreich Feedback geben und besondere Urlaubserlebnisse gewinnen!