Regionen
Buchen
Sprache
DE

Schaubauernhöfe im Lungau

Schau zum Bio-Bauernhof im Lungau

Das Projekt „Schau zum Biobauernhof“ von BIOAUSTRIA Salzburg gibt Gästen und Einwohnern des Landes die Möglichkeit einmal Einblick in die facettenreiche und vielfältige Arbeit am Bio-Bauernhof gewährt zu bekommen. 29 ausgewählte Bio-Betriebe im SalzburgerLand, darunter auch Bio-Almen, lassen die Menschen vor Ort erleben, was Bio-Landwirtschaft ausmacht und welche Werte und Vorteile, aber auch Mehraufwand diese mit sich bringt. Die Biobäuerinnen und Biobauern vermitteln ihre Erfahrung und ihr Wissen auf eine sehr individuelle Art und Weise - jeweils auf den eigenen Hof und Betrieb zugeschnitten. Garantiert authentisch und unverfälscht.

Kämpferhof, Tamsweg

Der Kämpferhof, ein Lungauer Bio-Betrieb der ersten Stunde, liegt auf 1250 m Seehöhe in ruhiger, sonniger Lage mit herrlichem Ausblick auf den gesamten Biosphärenpark Lungau, 3 km entfernt von der Bezirkshauptstadt Tamsweg. Auf dem traditionellen Lungauer Bauernhof mit Milchproduktion wird noch vieles am Hof selbst verarbeitet. Ingrid und Hannes geben gerne Einblicke in ihre Vielfalt am Hof. Austragbäuerin Maria Gappmayr hat sich ihr kleines Gartenparadies geschaffen, das sie nun auch für Interessierte und Gleichgesinnte öffnet.
www.kaempferhof.at

Trimmingerhof, Tamsweg

Die vielfältige Wirtschaftsweise im Einklang mit der Natur ist Familie Hötzers Hauptanliegen. Im Lungau wachsen, aufgrund der Höhenlage und der kürzeren Vegetationszeit, sehr wirkstoffintensive Kräuter. Der Kräuteranbau und die Verarbeitung zu aromatischen Teemischungen, Küchengewürzen, Destillaten, Pechsalben und Einreibungen hat im Lungau eine lange Tradition und ist ein besonderes Tätigkeitsfeld von Rosi Hötzer. Neben einem Kräuterschaugarten gibt es eine Schnapsbrennerei und eine Hofkäserei, in der Edi Hötzer Kuh- und Schafskäsespezialitäten produziert. Der Betrieb ist Mitglied beim Verein Arche und Slow Food Lungau.
www.tauernroggen.at

Sauscheiderhof, St. Margarethen

Am Lungauer Bauernhof wird viel Wert auf Kreislaufwirtschaft gelegt. Familie Löcker baut Speisegetreide zur Herstellung ihres hofgebackenen Brotes an. Darunter auch den beinahe ausgestorbenen Lungauer Tauernroggen, welcher als Slow Food Presidio ausgezeichnet ist. Am Hof wird daraus ein herzhaftes Natursauerteigbrot im Steinofen nach altem Rezept gebacken. Führung zum Getreideacker, die Bedeutung des Bodens als Grundlage der Fruchtbarkeit und Gesundheit, werden angeboten. Lisi gibt Brotbackkurse mit ganz natürlichen Zutaten. Der Betrieb ist Mitglied beim Verein Arche und Slow Food Lungau.
www.tauernroggen.at

Hiasnhof, Göriach

Käse-Variationen mit Lärchenholz-Asche, Wacholder-Nadeln, geschrotetem Pfeffer und Korinthen oder eingepackt in Meisterwurz. Gunther Naynar war vor 30 Jahren einer der ersten Käser in Österreich, die auch Ziegenkäse produziert haben. Entstanden sind dabei Käse-Variationen, die nicht nur regional, sondern auch an Österreichs Spitzenrestauants vermarktet werden. Bei einem Besuch erklärt er die Bedeutung der Milch als Lebensmittel, die Vielfalt der Milchprodukte und die handwerkliche Herstellung von Käse, aber auch die Grundlagen der biologischen Landbewirtschaftung. Verkostung von Käse und Honigsorten.
www.tauernroggen.at

Urlaubsland Österreich Feedback geben und gewinnen!
Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.    Mehr lesen