Regionen
Buchen
Sprache
DE

Outdoor-Bucketlist für Saalfelden Leogang

9 Blogger-Tipps für actionreiche Tage in der Region

Saalfelden Leogang ist ein Allrounder in Sachen Outdoor-Erlebnisse und sportliche Aktivitäten. Egal, ob Biken in allen Facetten, gemütlich wandern oder eine herausfordernde Bergtour: Für alle Bedürfnisse findet sich das passende Angebot. Sechs motivierte Blogger waren unter dem Motto „Bike & Hike" unterwegs und haben actionreiche Stunden in der Region verbracht. Das sind ihre Tipps für ein Outdoor-Wochenende in Saalfelden Leogang.

Mehr lesen Weniger lesen

#1 Im Salzburger Hof einchecken

Der Salzburger Hof in Leogang ist durch seine Lage an der Asitz-Talstation der ideale Ausgangspunkt für Outdoor-Aktivitäten. Direkt gegenüber befinden sich sowohl die Asitzbahn, als auch Sport Mitterer und die Bikeschule Leogang. Wanderrouten, Bikeverleih und jegliches Sport-Equipment sind also nur ein paar Meter vom Hotel entfernt. Nach einem sportlichen Tag in der Region gibt es nichts besseres, als bei einer Massage zu entspannen, in der Sauna zu schwitzen oder im Pool eine Runde zu drehen. Am besten, bevor im Salzburger Hof zum mehrgängigen Abendmenü geladen wird. So schaut ein guter Tag aus!

Saalfelden Leogang - Salzburger Hof

© SalzburgerLand Tourismus, Fräulein Flora – Salzburger Hof Leogang

#2 Den Asitz erkunden

Der Asitz ist der Leoganger Hausberg und bietet auf mehreren Etappen jede Menge zu entdecken. An der Talstation kommen Biker am Riders Playground auf ihre Kosten – und auch an der Mittelstation geht es actionreich zu. Dort befinden sich nämlich der Startpunkt des Flying Fox XXL und der Ausgangspunkt vieler Wanderungen. Eine Stärkung gibt es in der Stöcklalm und beim Erkunden des Sinne Parks und von Stille Wasser am Asitz kann man die Seele baumeln lassen. Die Bergstation bietet ein wahnsinns Panorama sowie den berühmten Blick auf den Stausee am Gipfel. Außerdem starten dort viele Downhill-Trails und beste Verköstigung gibt es in der Alten Schmiede oder dem Asitzbräu.

#3 Mit dem Flying Fox XXL über das Tal schweben

Einen Adrenalinkick holen sich die Blogger beim Flying Fox XXL an der Mittelstation des Asitz. Hier handelt es sich um eine der schnellsten und längsten Stahlseilrutschen der Welt. Beim Start geht es mit bis zu 130 km/h in Richtung Tal – und das in bis zu 143 Metern Höhe. Der Blick sollte aber keinesfalls nach unten wandern, sondern auf die umliegende Landschaft. Die kann man nämlich während des Fluges auch genießen. Ready, steady, go!

Saalfelden Leogang - Flying Fox XXL

© SalzburgerLand Tourismus, Fräulein Flora – @bouncing_betti beim Flying Fox XXL in Leogang

#4 Im Bikepark Downhill-Luft schnuppern

Früh übt sich, wer ein echter Downhill-Fahrer werden möchte. Und der Bikepark Leogang bietet wirklich alles, was es dafür braucht. Am Riders Playground an der Astiz-Talstation kann man die ersten Kurven ausprobieren und sich so langsam an Berg-Trails herantasten: Es gibt Übungstrails in unterschiedlichen Schwierigkeitsgraden, einen Pumptrack und jede Menge Tipps von den Profis. Die zeigen den Bloggern, wie man richtig in eine Kurve hineinfährt, wohin der Blick wandern soll und was es sonst noch zu beachten gibt. Nach ein paar Stunden Übung ist es an der Zeit für den ersten richtigen Trail.

Bikepark Leogang

© Saalfelden Leogang Touristik, Michael Geißler – Bikepark Leogang

#5 Einen Downhill-Trail in Angriff nehmen

Rund um den Asitz gibt es jede Menge verschiedene Downhill-Strecken – einige davon starten an der Mittel- und einige (andere) an der Bergstation. Hinauf muss man das Bike aber nicht schieben, dank der Bike-Gondel geht es auf gemütlichem Weg nach oben. Auf der Steinberg Line by FOX, dem Hang Man II und dem Flow Link praktizieren die Blogger das Gelernte und brettern durch den Wald und über Stock und Stein in Richtung Tal. Das Ergebnis? Ein echtes Erfolgserlebnis mit vielen Glücksmomenten. Und einigen begeisterten Neo-Downhillern.

Downhill-Biken in Leogang

© SalzburgerLand Tourismus, Fräulein Flora – Downhill-Biken in Leogang

#6 Die regionale Kulinarik kennenlernen

Wer sich viel an der frischen Luft bewegt, bekommt automatisch Hunger. Zum Glück gibt es in Saalfelden Leogang jede Menge kulinarische Hotspots, die den leeren Magen schnell wieder füllen. Typisch für die Region ist das traditionelle „Hutessen”, bei dem Fleisch auf einem gusseisernen „Hut” gebraten wird. Rutscht es jedoch runter, bedeutet das eine Runde Schnaps. Die Blogger haben den Dreh bald raus und genießen das Essen auf der Huwi’s Alm im Bergdorf Priesteregg. In der Region gibt es außerdem viele Direktvermarkter, wie kleine Dorfläden oder Bio-Bauernhöfe, die selbstgemachte Lebensmittel anbieten. Saalfelden Leogang verfügt außerdem über ein eigenes Gütesiegel, das den Konsumenten die regionale Herkunft garantiert. Die Blogger besuchen den HPH-Hofladen von Miranda Heugenhauser-Stevens in Saalfelden, wo die gebürtige Holländerin eigens hergestelle Butter, Frischkäse, Topfen, Bio-Eier, Brot und mehr verkauft. Natürlich darf alles vorher verkostet werden – was sich die Blogger nicht zwei Mal sagen lassen.

Hutessen auf Huwi's Alm

© SalzburgerLand Tourismus, Fräulein Flora – Hutessen auf Huwi’s Alm

HPH-Hofladen in Saalfelden

© SalzburgerLand Tourismus, Fräulein Flora – HPH-Hofladen in Saalfelden

#7 Auf dem E-Bike die Region erkunden

In der Bike-Region Saalfelden Leogang bleibt es natürlich nicht bei einem einzelnen Radsport. Deshalb erkunden die Blogger die Gegend am nächsten Tag auf E-Mountainbikes. Es geht vorbei an einigen Aussichtspunkten, durch Wälder und entlang schöner Radstrecken. Während der Tour bleibt auch noch Zeit für einen Abstecher zur Einsiedelei in Saalfelden, bevor es auf zwei Reifen wieder zurück nach Leogang geht. Wenn die Beine müde sind, einfach einen Motor-Gang höher schalten und das Rad die Arbeit machen lassen. Praktisch! E-Bikes und E-Mountainbikes kann man sich übrigens bei Sport Mitterer in Leogang ausleihen.

E-Mountainbike-Tour nach Saalfelden

© SalzburgerLand Tourismus, Fräulein Flora – E-Mountainbike-Tour nach Saalfelden

#8 Den Alpakastall Saalfelden besuchen

Alpakas sind soo flauschig! Die neugierigen Tiere empfangen die Blogger gemeinsam mit ihren Besitzern Monika und Gerhard Wimmer beim Alpakastall Saalfelden. Dort freuen sich die Herdentiere immer über Besuch. Im Rahmen einer Hofführung erfahren die Blogger alles Wissenswerte über die Wolllieferanten aus den Anden. Anschließend darf jeder ein Alpaka durch das Gehege führen – das Highlight des Tages! Vor Ort gibt es außerdem einen Hofladen, in dem Hauben, Handschuhe, Socken, Kleidung, usw. aus Alpakawolle verkauft werden.

Alpakastall Saalfelden

© SalzburgerLand Tourismus, Fräulein Flora – Alpakastall Saalfelden

Alpaka-Spaziergang in Saalfelden

© SalzburgerLand Tourismus, Fräulein Flora – Alpaka-Spaziergang in Saalfelden

#9 Eine Sonnenaufgangswanderung machen

Wenn die Sonne frühmorgens über der Nebeldecke in den Bergen aufgeht, sind Glücksgefühle garantiert. Einzige Herausforderung: Sich beim Weckerklingeln um 02:30 Uhr nicht nochmal im Bett umdrehen. Ist man aber erstmal auf den Beinen, steht einer ausgedehnten Sonnenaufgangswanderung nichts mehr im Weg. Die Blogger starten gegen 03:30 Uhr von der Lindlalm in Leogang in Richtung Spielberghorn. Ausgestattet mit Stirnlampe und warmer Kleidung geht es etwa zwei Stunden lang bergauf – bis der Gipfel auf 2.044 Metern pünktlich zum Sonnenaufgang erreicht wird. Dann heißt es abwarten und viel Zeit einplanen, denn an diesem Naturschauspiel kann man sich einfach nicht satt sehen. Tipp: Am Weg ins Tal in der Lindlalm zum Frühstückein einkehren. Und unbedingt den Almwuzl (Kaiserschmarrn) probieren – dieser ist weit und breit bekannt.

@markusranalter fängt den Sonnenaufgang ein

© SalzburgerLand Tourismus, Fräulein Flora – @markusranalter fängt den Sonnenaufgang ein

Sonnenaufgang am Spielberghorn

© SalzburgerLand Tourismus, Fräulein Flora – Sonnenaufgang am Spielberghorn

Saalfelden Leogang Diese Blogger waren auf Outdoor-Kurs in der Region

Kontakt

Saalfelden Leogang Touristik GmbH
+43 6582 70660
Mittergasse 21a
5760 Saalfelden
Karte noch größer
Urlaubsland Österreich Feedback geben und besondere Urlaubserlebnisse gewinnen!

Diese Website verwendet Cookies - nähere Informationen dazu und zu Ihren Rechten als Benutzer finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Klicken Sie auf "OK", um Cookies zu akzeptieren und direkt unsere Webseite besuchen zu können.
Die Zustimmung können Sie jederzeit auf der Seite unserer Datenschutzerklärung widerrufen.