Sie befinden sich hier » SalzburgerLand Magazin » Kunst & Kultur » Rockhouse – eine Salzburger Erfolgsgeschichte

Rockhouse – eine Salzburger Erfolgsgeschichte

Das Rockhouse-Salzburg ist eine musikalische Institution und aus der Stadt an der Salzach seit vielen Jahren nicht mehr wegzudenken. So gibt es kaum einen nationalen oder internationalen Act aus den Bereichen Rock, Blues, Soul, Punk, Pop, Jazz und Elektronik, sowie aller Sub-Genres, die nicht schon einmal die Bühne in der Schallmooser Hauptstraße erklommen und gemeinsam mit dem enthusiastischen Publikum ein musikalisches Fest gefeiert hätten. Doch nicht nur als Konzert-Location, sondern auch als Brutstätte und Supporter der heimischen Musiker-Szene, hat das Rockhouse eine nicht zu unterschätzende Rolle in der Landeshauptstadt inne. 

Begonnen hat auch hier alles mit einer Idee. Irgendwann in den 1980ern begann sich der Unmut über die Defizite in der Salzburger Kulturlandschaft zu regen. Die Kritikpunkte: keine Infrastruktur, zu wenig Auftrittsmöglichkeiten, keine Proberäume und keine adäquate Förderung der Musikszene. Ein Verein wurde gegründet, das Rockhouse-Projekt wurde ins Leben gerufen und von der Stadt auch schließlich angenommen. 1991 wurde mit dem „Umbau“ der alten Gemäuer am Fuße des Kapuzinerberges begonnen, die Gewölbe, die das Haus bis heute so einzigartig machen, vom Schutt freigelegt und die Bühne in den Berg gesprengt. Großes Opening feierte man am 14. Oktober 1993. Die Musikszene Salzburgs hatte sich eine neue Schaffensstätte erkämpft. 

Heute, mehr als 20 Jahre später, hat sich das Haus seit langem etabliert und ƒzu DER Konzertlocation Salzburgs gemausert. Internationale und nationale Acts geben sich die Klinke in die Hand und die lokale Musikszene ist fix im Rockhouse mit seinen zwei Bühnen verankert. Besonders großen Wert legt das Rockhouse aber auch auf die Förderung der heimischen Musikszene. So finden nicht nur Workshops für Kinder, Jugendliche und Musikneulinge statt, sondern auch 10 Mal jährlich die Local Heroes Events, wo Nachwuchskünstlern die Möglichkeit gegeben wird, sich einem größeren Publikum zu präsentieren. Es brodelt in der Salzburger Musikszene und nirgendwo sonst kann man diese großartigen, aufstrebenden und jungen Musiker besser live erleben, als im Rockhouse. Damit das auch in Zukunft so bleibt, stehen sechs Proberäume zur Verfügung, die das Rockhouse vermietet. Die konsequente Arbeit scheint hier absolut zu fruchten, noch nie war die heimische Musik-Szene auch nur annähernd so erfolgreich wie heute. Die Makemakes vertreten Österreich beim Eurovision-Song Contest 2015 in Wien, Olympique, Dame und die „Steaming Satellites“ füllen überall die Hallen und die „Purpe Souls“ lieferten den Soundtrack zur Werbung der Austrian Airlines im Frühling 2015. Es scheint, als würde in Salzburg gerade alles richtig laufen und die nötige Mischung aus Talent, Ehrgeiz und infrastrukturellen Möglichkeiten in Hülle und Fülle vorhanden sein.

Doch wie kam es zu dieser Entwicklung, was macht die Musikszene der Stadt so stark und welche Rolle spielt dabei das Rockhouse? Wir haben uns mit Wolfgang Descho, Rockhouse-Boss und Mann der ersten Stunde in seinem Gewölbe getroffen und diesen und anderen Fragen nachzugehen. 

Wolfgang, Salzburgs Musikszene mausert sich zur stärksten in ganz Österreich. Was ist da derzeit los?
Die jetzige Musikszene ist stetig gewachsen. Die jetzt besonders erfolgreichen Bands wie Steaming Satellites, Olympique, Dame, The Makemakes, Helmut Bergers u.s.w. haben sich kontinuierlich entwickelt. Man kann ruhig von einer “goldenen Generation” sprechen. Das Umfeld wie z.B. Studios, Produzenten hat sich ebenfalls verbessert und weiterentwickelt. Doch es hat in Salzburg schon immer gute MusikerInnen gegeben. Damals hatte vor allem das Drumherum noch nicht so gepasst, trotzdem hat es auch Erfolge gegeben. U8 war in den 80ern in der Hitparade vorne zu finden, Josh und Emotionen war Anfang der 90 er höchst erfolgreich unterwegs. Der Stub`n Blues ist ja auch stark von Salzburger Musikern geprägt,

Welche Rolle spielt dabei das Rockhouse?
Die Rolle des Rockhouse ist dabei eine gar nicht so unwichtige.  Das Rockhouse wurde von der Salzburger Musikszene erkämpft und seitdem auch von Vertretern dieser geführt. Strukturdefizite konnten zwar nicht ganz beseitigt werden, aber die Lage wurde stark verbessert. So proben derzeit 27 Bands fix (u.a. Olympique, Purple Souls, Helmut Bergers …)  im Rockhouse. Weiters wird über die Rockhouse Academy Fort- und Weiterbildung – meist gratis – angeboten. Ganz wichtig sind natürlich die regelmäßigen Auftrittsmöglichkeiten, angefangen von den Local Heroes über Support Acts bis hin zu eigenen Konzerten. Viele wichtige Kontakte wurden auch hier geknüpft.Das Rockhouse als Ganzjahresversorger ist nicht nur für den Musikfan wichtig sondern auch für den/ die MusikerInnen. Stetig ist man am aktuellen Livepuls, und wird immer mit neuem, anderen live konfrontiert. Das Rockhouse als Treffpunkt ist natürlich auch für die Vernetzung der MusikerInnen untereinander immens wichtig. Doch so bedeutend die Rolle des Rockhouse für eine funktionierende Musikszene auch ist, spielen und komponieren – das und vieles mehr machen die MusikerInen schon selbst, und das eben derzeit besonders hervorragend.

Wie siehst Du die Zukunft des Hauses und seiner Aufgaben? Mission erfüllt?
Das Rockhouse wird seine Mission nie erfüllt haben, es wird immer eine “kreative Baustelle” sein. Die Anforderungen,  sowohl ein Ganzjahresversorger in Sachen Musik und für die heimische Szene ein kreatives Arbeitshaus zu sein, diese Mission ist im Rahmen des Möglichen erfüllt.

Wolfgang Descho ist Rockhouse-Geschäftsführer und war mitunter dafür verantwortlich, dass der Verein gegründet und das Projekt „Rockhouse“ realisiert werden konnte

Rockhouse Salzburg
Schallmooser Hauptstraße 46
5020 Salzburg
www.rockhouse.at

Voriger Beitrag

Das Salzburger Literaturfest … »

Nächster Beitrag

Mel Mayr: Soul im Herzen … »

Ihre Meinung ist gefragt

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

mit Facebook kommentieren

Kommentare

Kommentare

Bisher noch keine Kommentare

Blogheim.at Logo

Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmen Sie der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen