Sie befinden sich hier » SalzburgerLand Magazin » Essen & Trinken » Food:Moakt Bad Hofgastein

Food:Moakt Bad Hofgastein

Ein spannender Event aus dem Bereich der Kulinarik ist der 2016 ins Leben gerufene Food:Moakt in Bad Hofgastein.

Food:Moakt? Ja, Sie lesen richtig, es hat sich kein Tippfehler eingeschlichen. Vielmehr will diese Wortkreation genau das ausdrücken, wofür der Event steht: einer Verbindung nämlich zwischen urbanem Street-Market-Flair und der Vielfalt der Gasteiner Produkte. Sechs Produzenten, die sich mit viel Liebe und wahrer Leidenschaft der Herstellung ihrer ganz speziellen Produkte widmen, bilden die Grundlage des Food:Moakts. Ob Käse, Wildkräuter, Fleisch oder Brot – wahre Größe erreichen diese Lebensmittel durch die Zubereitung. Das Besondere daran: Sie als Gast können live dabei sein, wenn die Köche spannende, kreative Gerichte nach traditionellen Rezepten zaubert. Und natürlich wird danach verkostet. 
An vier Donnerstagen im Februar werden in den vier Food:Hütten Produkte von insgesamt 23 Produzenten verarbeitet. Die Köche kommen aus Österreich, Südtirol und sogar aus Hamburg und London. Auch die Schüler der Tourismusschule Bad Hofgastein sind mit von der Partie.

Neu im Winter 2017 ist ein Schiffscontainer – aufgestellt direkt vor der Alpentherme – in dem Longdrinks ausgeschenkt werden. 
Auch die musikalische Komponente darf nicht fehlen: so werden mit Musikgruppen aus der Region verschiedenste Musikstile abgedeckt. Highlight ist der Auftritt der Salzburger Hip-Hopper „Scheibsta“ am 16. Februar 2017.

Für Skifahrer und Wintersportler wird der Food:Moakt zum Aprés-Ski der genussvollen Art, für die  heimischen Produzenten ergibt sich eine außergewöhnliche Möglichkeit, ihre Produkte ins Rampenlicht zu stellen. Man darf gespannt sein, was sich die vier Initiatoren für die Zukunft einfallen lassen.

Wann: jeden Donnerstag im Februar von 18 – 21.00 Uhr
Wo: vor der Alpentherme Bad Hofgastein

Fotos © TVB Bad Hofgastein

Martina Moser ist Faschingskrapfen Expertin (c)wildbild

Voriger Beitrag

Wie isst man einen Faschingskrap … »

Nächster Beitrag

Cook & Wine … »

Ihre Meinung ist gefragt

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

mit Facebook kommentieren

Kommentare

Kommentare

Bisher noch keine Kommentare

Blogheim.at Logo

Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmen Sie der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen