Sie befinden sich hier » SalzburgerLand Magazin » Essen & Trinken » Die besten Bauernherbst-Rezepte

Die besten Bauernherbst-Rezepte

Wenn der Sommer die Früchte reifen hat lassen, die Ernte eingebracht ist, der Herbst Einzug hält und sich die Tische unter allerlei Köstlichkeiten biegen, lädt das SalzburgerLand zum Bauernherbst.

Bauernherbst-Feste mit Tanz und Musik, Almabtriebe, Handwerksvorführungen, Bauernmärkte und noch vieles mehr, machen den Herbst zu einer wahrlich bunten Jahreszeit. Und auch geschmacklich hat der Bauernherbst so Einiges zu bieten. Zahlreiche ausgezeichnete Bauernherbst-Wirte servieren Schmankerln aus dem SalzburgerLand. Viele dieser Köstlichkeiten sind ganz unkompliziert nachzukochen. Wir haben hier für Sie ein paar Rezeptideen zusammengestellt: 

Lungauer Schnapssuppe

1 l Milch
2 Stamperl (á 4 cl) Lungauer Vogelbeerschnaps
3 Gewürznelken
1 Messerspitze Zimt
3 Eidotter
2 – 3 EL Zucker

4 EL Milch mit den Eidottern verrühren. Restliche Milch mit Nelken, Zimt und Zucker sowie dem Schnaps aufkochen lassen. 
Vom Herd  nehmen und die Eidotter einsprudeln (nicht mehr aufkochen lassen).

Kaspressknödel

Zutaten für ca. 6 Personen:
300 g würziger Bergkäse
250 g Knödelbrot
4 Eier
etwas Mehl 
75 ml warme Milch
frisch gehackte Petersilie
eine Prise Salz
Rapsöl

Das Knödelbrot mit dem Käse vermengen und die warme Milch darübergießen. Eier, Petersilie und Salz dazumischen. Mehl zum Binden der Teigmasse nach und nach einrühren. Bei Bedarf noch etwas Milch zugeben. Aus der Teigmasse Knödel formen und flachdrücken. In einer Pfanne 2 Finger hoch Rapsöl auf ca. 160°C erhitzen und Knödel beidseitig goldgelb ausbacken. 

Forellenfilets im Bierhemd

6 Forellenfilets á 150 g (geeignet sind auch Filets von Seesaibling, Zander oder Reinanke)
Saft von 2 Zitronen
1 EL Petersilie (fein gehackt)
60 g Tomatenmark
Mehl zum Wälzen der Fische
¼ l helles Bier
120 g Mehl
2 Eiklar
Fett zum Backen

Die Fischfilets mit Salz, Zitronensaft und gehackter Petersilie einreiben und mit Tomatenmark bestreichen. Das Bier mit Salz und dem Mehl rasch zu einem Teig rühren. Das Eiklar zu steifem Schnee schlagen und unter die Masse heben. Die Filets in Mehl wälzen, in den Teig tauchen und im Fett schwimmend goldbraun backen.


Apfelradl

1 – 2  säuerliche Äpfel
1 Ei
80 g Mehl
100 ml Milch
Salz
Zucker und Zimt zum Bestreuen

Die Äpfel werden geschält, entkernt und in halb Zentimeter dicke Scheiben geschnitten. Aus Mehl, Milch, Ei und einer Prise Salz wird ein Backteig gerührt. Die Apfelscheiben in den Backteig tauchen und in heißem Fett herausbacken. Mit Zimt und Zucker bestreuen.

Übrigens: Jede Menge Rezeptideen aus der bäuerlichen Küche finden Sie auch unter www.salzburg-schmeckt.at

Fotos: © SalzburgerLand Tourismus

Voriger Beitrag

Gutes vom Ursprung: 6 Hofläden … »

Nächster Beitrag

Brot & Gebäck selbst gemacht - … »

Ihre Meinung ist gefragt

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

mit Facebook kommentieren

Kommentare

Kommentare

  1. geschrieben von Helga Gräfin v.SAURMA

    Das MAGAZIN Salzburgerland, ein HIGHLIGHT in all seinen Themen, Genuss pur, für Lebensfreude , für Leib und Seele!

  2. geschrieben von Rozsnyai Margit

    Das Salzburgerland Magazin gefällt, weil es sehr
    umfangreich, informell und abwechslungsreich
    aufgebaut ist. Freue mich immer. wenn ein neuer
    Newsletter ankommt.
    Das I-Tüpferl sind dann die tollen Rezepte!

  3. geschrieben von ERICH WIND

    danke für die super rezepte.
    sind richtig gute rezepte.
    schöne grüsse aus Frankfurt am Main.

  4. geschrieben von ERICH WIND

    HALLO FEUE MICH ÜBER DIE SUPER REZEPTE:
    DANKE UND SCHÖNE GRÜSSE AUS FRANKFURT AM MAIN:

  5. geschrieben von Borka Savic

    Danke für die SUPER Rezepte!!!
    Liebe Grüße aus Wien

  6. geschrieben von Anton Borghoff

    Super Rezepte.
    Werde sie alle weiter durchprobieren.
    Bin Profi Hobby Koch und genieße die deftigen Rezepte.
    Vielen Dank

    PS: Bin hoffentlich mal bald wieder im Salzkammergut

  7. geschrieben von Rens van der Burgt

    Danke voor die heerlijke recepten

Blogheim.at Logo

Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmen Sie der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen