Sie befinden sich hier » SalzburgerLand Magazin » Sehenswürdig » City Caching Salzburg

City Caching Salzburg

City Caching – die Schatzsuche der etwas anderen Art – führt die Mitspieler an die verschiedensten Orte und quer durch die Stadt Salzburg. Alles was man dafür braucht ist ein Smartphone und ein wenig Zeit.

Wir lieben unsere Heimatstadt, wir kennen sie und wir wissen auch über sie Bescheid – dachten wir zumindest. Eine Runde City Caching hat uns eines Besseren belehrt. Aber der Reihe nach. Zunächst wussten wir nämlich nicht einmal, was wir uns unter City Caching vorstellen können. Ein Blick auf die Homepage des Landes Salzburg klärte uns aber rasch auf, dass es sich dabei um eine Art Schnitzeljagd quer durch die Stadt Salzburg handelt. Das klingt ja spannend und ist genau das richtige für einen frühsommerlichen Nachmittag.

Nachdem wir uns die dazugehörige App aufs Smartphone geladen hatten, galt es auch schon die erste Aufgabe zu lösen. Und schon die war gar nicht so leicht zu beantworten. Schließlich hatten wir mit viel Nachdenken und der in der App angebotenen Hilfestellung herausgefunden, wo sich der Startpunkt für diese etwas andere Stadtrunde befindet.

Zehn Stationen quer durch die Stadt Salzburg

Also, ab aufs Fahrrad und schon radelten wir los in die ……
Nein, wohin wir geradelt sind, wollen wir natürlich nicht verraten. Nur so viel: Die erste Station befindet sich in der rechten Altstadt. Einmal am ersten Ziel angekommen, muss eine Frage beantwortet werden, die im Zusammenhang mit dem aktuellen Standort steht oder deren Antwort man vorort herausfinden kann.
Hat man das Rätsel gelöst, gibt es einen weiteren verschlüsselten Hinweis zur nächsten Station. Tja, auch jetzt war es wieder ziemlich knifflig. Doch, durchgewühlt durch das Menschengedränge in der nicht allzu breiten Gasse, war auch diese Station dann schnell erreicht. Und so ging es weiter, insgesamt zehn Standorte gilt es beim City Caching Salzburg zu finden. Wir kamen an Orte, an denen wir noch nie waren, haben Läden und Gegenden entdeckt, die uns bisher verborgen geblieben waren und haben unsere Heimatstadt wieder einmal aus einer überraschend neuen und anderen Perspektive erlebt.

Übrigens sind alle Stationen gut mit dem Fahrrad oder auch mit öffentlichen Verkehrsmitteln erreichbar. Wer das Programm in einem durchziehen will, sollte für die rund 15 Kilometer gut vier Stunden einplanen. Aber man kann es natürlich auch in Etappen angehen.
Wer jetzt noch mitmachen will, muss sich dennoch beeilen, denn die Aktion endet mit 11. Juni 2017. Allerdings nur für heuer – denn im Frühling 2018 geht es mit einer neuen Schatzsuche los! Wir freuen uns jetzt schon darauf und sind auf jeden Fall wieder mit dabei.

Und hier noch ein paar Impressionen und bildliche Hinweise unserer City Caching Tour 2017:

Fotos © Hammerl

Voriger Beitrag

Stille Wasser sind ... blau! … »

Nächster Beitrag

Almsommer im SalzburgerLand … »

Ihre Meinung ist gefragt

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

mit Facebook kommentieren

Kommentare

Kommentare

Bisher noch keine Kommentare

Blogheim.at Logo

Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmen Sie der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen