Sandra Hribernik

Aufgewachsen ist Sandra Hribernik in einem kleinen Bergdorf in Vorarlberg. Sie ist bei ihrem Vater in die Volksschule gegangen – eine kleine einklassige Schule, in der alle Schüler von der ersten bis zur vierten Klasse in einem Raum unterrichtet wurden. Gewohnt hat sie ebenfalls im Schulhaus und sich jeden Tag darüber geärgert, dass sie keinen Schulweg hatte wie die anderen Kinder. Nach Salzburg hat sie schließlich das Publizistik-Studium verschlagen. Mittlerweile lebt sie seit 30 Jahren in der Stadt Salzburg – und das mit Begeisterung. Die Mutter zweier Töchter ist allerdings noch immer ein Kind der Berge, geht leidenschaftlich gerne wandern und mountainbiken und fühlt sich mit Schiern an den Füßen – egal ob alpin oder nordisch – pudelwohl. Außerdem ist sie eine richtige Wasserratte und könnte den ganzen Sommer problemlos im und am See verbringen. Ihre neue Leidenschaft – das Stand up-Paddeln – bringt Sandra diesem Ziel ganz nahe. Und das SalzburgerLand mit seinen atemberaubend schönen Seen ist in dieser Hinsicht so und so das Paradies auf Erden.

Sandra Hribernik war in den letzten 25 Jahren in den verschiedensten Branchen im PR-Bereich tätig. Ihre Leidenschaft sind Texte. Dinge auf den Punkt zu bringen und gute Geschichten zu erzählen – darum geht es ihr, und deshalb hat sie sich genau damit selbständig gemacht. :sandy schreibt… EINFACH GUTE TEXTE. www.sandyschreibt.at.

Dein persönlicher Logenplatz im SalzburgerLand?
Da gibt es natürlich einige. Aber ein ganz spezieller Ort, an dem ich mich besonders wohl fühle und wo ich zu jeder Jahreszeit meine Batterien aufladen kann, ist der Hintersee. Ich liebe sein glasklares Wasser und die herrliche Ruhe, die ihn umgibt.

Wellness oder Mountainbike?
Im Idealfall eines nach dem anderen – zuerst ordentlich abstrampeln und dann wohlverdient relaxen.

Morgen- oder Abendmensch?
Zum Leidwesen meiner Mitmenschen bin ich eher ein Morgenmuffel, aber schönes Wetter und die Aussicht auf den Sonnenaufgang am Berg locken sogar mich früh aus dem Nest!

Am 1. Dezember 2018 ist es soweit: Dann sind die acht Luxus-Chalets im Bergdorf…    »»
Laufen, Nordic Walken, Wandern oder Spazieren – je nach Lust und Laune bietet die Bewegungsarena Faistenau-Hintersee unterschiedliche Streckenvorschläge für jede Art der Fortbewegung. Fünf bestens ausgeschilderte Wege mi …    »»
Das Wasser schimmert türkisblau, das Panorama ist atemberaubend. Der Fuschlsee im…    »»
Zwar liegt die Homebase der Ennstal-Classic in Gröbming im steirischen Ennstal. Heuer hat…    »»
Das Schöne: Hier müssen sich Stand Up Paddling Fans nicht entscheiden, denn sie können…    »»
Stand Up Paddling hält fit, macht schön und ist gesund. Das behaupte ich jetzt einfach…    »»
Nette Kaffeehäuser, in denen man mit dem Kinderwagen gut aufgehoben ist, es vielleicht…    »»

Tracht aus dem SalzburgerLand

von Sandra Hribernik
Sei es beim traditionellen Maibaumaufstellen, beim Rupertikirtag, beim Kirchweihfest oder…    »»

Wandern auf Salzburgs Stadtbergen

von Sandra Hribernik
Der Mönchsberg ist auf den ersten Blick der Majestätischste, der Kapuzinerberg steht solide auf der anderen Seite der Altstadt. Der Gaisberg wiederum thront scheinbar in der Ferne über der Stadt und hat wie ein großer Br …    »»
55 Kilometer Loipen im Langlaufdorf Faistenau und weitere 10 Kilometer in Hintersee…    »»
Blogheim.at Logo

Diese Website verwendet Cookies - nähere Informationen dazu und zu Ihren Rechten als Benutzer finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Klicken Sie auf "OK", um Cookies zu akzeptieren und direkt unsere Webseite besuchen zu können. Die Zustimmung können Sie jederzeit auf der Seite unserer Datenschutzerklärung widerrufen.

Datenschutzerklärung

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen