Regionen
Buchen
Sprache
DE
Franz Meilinger jun.

Chef’s Tour Franz Meilinger

Genuss-Tipps vom Gastgeber im Weyerhof in Bramberg

Der Salzburger Spitzenkoch Franz Meilinger jun. verrät euch in seiner Chef’s Tour seine persönlichen Genuss-Tipps in der Ferienregion Nationalpark Hohe Tauern.

Der Weyerhof zählt den absoluten Restaurant-Geheimtipps im SalzburgerLand – Franz Meilinger jun. zelebriert gemeinsam mit seinem kongenialen Küchen-Partner Andreas Stotter die Alpine Küche mit regionalen Produkten auf hohem Niveau. Sie vergessen aber auch nicht auf die traditionelle Wirtshausküche, die man im Weyerhof ebenfalls serviert bekommt. Vom Wiener Schnitzel – natürlich in Butterschmalz herausgebacken – bis zum kreativen 7-Gang-Menü, im mit drei Hauben ausgezeichneten Restaurant des Weyerhofs ist jedes Gericht ein Gedicht.

Mit seiner „Chef’s Tour“ durch die Ferienregion Nationalpark Hohe Tauern zeigt euch Franz Meilinger jun., wo er selbst gern hingeht, seine Freizeit verbringt oder sich gern kulinarisch verwöhnen lässt.

Seine Insider-Tipps führen uns an drei Tagen auf kulinarischen Wegen durch die Ferienregion Hohe Tauern. Von der Käserei auf über 1.700 Metern bis zum Überraschungsmenü oder der Rauchkuchl sowie kleine Läden mit vielen regionalen Köstlichkeiten erwarten euch imposante und genussvolle Stationen auf seiner Chef’s Tour. Und natürlich erlebt ihr auch das besondere Weyerhof-Feeling – denn das dürft ihr euch nicht entgehen lassen.

1
Tag 1 – Großglockner Hochalpenstraße
Großglockner Hochalpenstraße
2
Tag 1 – Restaurant Sunnseitn
Restaurant Sunnseitn
3
Tag 1 – Schwaigerlehen
Rauchkuchl by Tobias Bacher
4
Tag 2 – Habachtal
Das Tal der Smaragde
5
Tag 2 – Wollstadl Bramberg
Wollstadl Bramberg
6
Tag 2 – Weyerhof
Weyerhof Boutique Hotel und Restaurant
7
Tag 3 – Krimmler Wasserfälle
Naturschauspiel Krimmler Wasserfälle
8
Jaidbachalm
Kasen auf der Jaidbachalm
9
Guat drauf
Regionalladen Guat drauf

Öffentliche Anreise
Anreise mit öffentlichen Verkehrsmittel möglich
Via Culinaria
Besuch von ausgewählten Via Culinaria Betrieben
Aktivitäten
Passendes Schuhwerk & Ausrüstung mitnehmen
Unterkunft
Individuell zu buchen
Tag 1: Das ewige Eis und das offene Feuer Vom höchsten Punkt zum kulinarischen Highlight

Eine Genussreise durch die Ferienregion Nationalpark Hohe Tauern voller Highlights beginnen wir mit den Ausblicken vom Großglockner. Über die Großglockner Hochalpenstraße, der wohl schönsten Panoramastraße der Alpen, geht es zur Edelweißspitze und zur Kaiser Franz Josef Höhe – bei Kaiserwetter sind die Ausblicke aus das Dach Österreichs und die umliegenden Bergwelten ein wahrer Genuss und das sollte jeder einmal gemacht und gesehen haben. Am Weg findet man zahlreiche Erlebnisstationen, die viel Wissenswertes über den Großglockner und über die Tier- und Pflanzenwelt berichten. Zum Beispiel das Haus Alpine Naturschau auf 2.260 Metern mit Murmi-Show. Vom ewigen Eis geht es talwärts Richtung Mittersill, wo ihr im Restaurant Sunnseitn bei Chefkoch Toni Seber herrliche regionale und saisonale Gerichte in Bio-Qualität genießen könnt – schönste Ausblicke inklusive. Danach ist ein Besuch in den Nationalparkwelten Mittersill ein Muss, um die Ferienregion Nationalpark Hohe Tauern aus allen Blickwinkeln zu erleben.

Nach vielen Eindrücken der beeindruckenden Region im SalzburgerLand geht es zum kulinarischen Highlight des Tages. Ihr wart viel am Berg – und im Sinne dessen kredenzt Tobias Bacher in der altehrwürdigen Rauchkuchl seine Alpine Naturküche aus Zutaten, die aus einem maximalen Radius von 20 Kilometer stammen. Hier oben bezieht ihr auch eure Zimmer im Schwaigerlehen, wo es nur vier Gästezimmer gibt, und lasst es euch am Abend gutgehen, wenn Küchentalent Tobias Bacher auf offenem Feuer für euch kocht.

Tag 2: Edelsteine und Restaurant-Juwel Vom „grünen“ Habachtal geht’s heim zum Weyerhof

Nach dem Frühstück im Schwaigerlehen mit frischem Gebäck der Familienbäckerei Bacher geht startet ihr voller Energie in den zweiten Tag der Chef’s Tour von Franz Meilinger und die Vorfreude wird groß sein, denn am Abend werdet ihr vom Chefkoch in seinem Restaurant empfangen. Aber am Weg von Stuhlfelden nach Bramberg wartet noch ein echtes Highlight der Ferienregion Nationalpark Hohe Tauern auf euch. Das Habachtal, besser bekannt als „Tal der Smaragde“ ist ein beliebtes Ausflugsziel für die ganze Familie, denn hier kommt man im wahrsten Sinne des Wortes steinreich wieder retour. Im Habachtal liegt die bedeutendste Smaragdfundstelle Europas versteckt – und die Habachtaler Smaragde überzeugen durch die ausgeprägte Grünfärbung. Ihr spaziert am Smaragdweg entlang – aber wir müssen euch enttäuschen: Vielleicht findet ihr bei eurem Besuch keine ganz großen Smaragde, aber das Schürfen nach dem begehrten Edelmetall macht trotzdem sehr viel Spaß.

Nach einem spannenden und vielleicht erfolgreichen Schürfer-Tag im Habachtal steht das Entspannen, Ruhe finden und Genießen im Vordergrund. Ihr checkt im Weyerhof in Bramberg ein und erkundet das Haus mit der über 800 Jahre langen Geschichte. Der Erbhof stammt aus dem Jahr 1130, seit dem Jahr 1664 wurde es als Wirtstaverne geführt. Der altehrwürdige Weyerhof bietet auch Zimmer, die mit viel Geschmack von Elisabeth Meilinger ausgestattet wurden. Elisabeth ist die Schwester von Haubenkoch Franz Meilinger jun., der euch am Abend gemeinsam mit seinem Küchen-Partner Andreas Stotter nach allen Regeln der Kunst einkocht. Wer noch in ein traditionelles Bauernhandwerk eintauchen will, kann im Wollstadl Bramberg einen Filzkurs besuchen – oder ihr entspannt euch im Weyerhof und freut euch auf die kulinarischen Höhenflüge am Abend.

Entweder ihr wählt aus der À la carte Wirtshauskarte aus – hier gibt es von der herzhaften Suppe mit traditionellen Einlagen wie Fritatten oder Kaspressknödel, über Klassiker wie ein herzhaftes Cordon Bleu bis hin zu einem karamellisierten Kaiserschmarrn alles, was das Herz begehrt. Auf Vorbestellung kredenzen Franz und Andreas auch ein 5- oder 7-gängiges Überraschungsmenü, das vor Kreativität nur so strotzt. Unser Tipp: Auch eine Weinbegleitung dazu macht Spaß, denn das Auto kann an diesem Abend stehen bleiben und das Zimmer ist wenige Schritte entfernt. Lasst es euch gut gehen!

Tag 3: Wasser und Käse Einzigartiges Naturschauspiel und einmaliges Naturprodukt

Habt ihr gewusst, dass im SalzburgerLand die größten Wasserfälle Europas ihre gewaltige Kraft des Wassers zeigen, das aus 380 Metern über drei Kaskaden in die Tiefe stürzt? Das Naturwunder Krimmler Wasserfälle steht am dritten und letzten Tag der Chef’s Tour von Franz Meilinger am Programm. Unweit des Weyerhof könnt ihr das einzigartige Naturschauspiel erleben – die Krimmler Wasserfälle gelten als eine der bekanntesten Sehenswürdigkeiten in der Ferienregion Nationalpark Hohe Tauern. Beeindruckend geht es weiter – denn Franz Meilinger legt euch einen Besuch auf der Jaidbachalm ans Herz. Von Juli bis Anfang September kann man auf rund 1.700 Metern über dem Meeresspiegel der Familie Steger beim Kasen über die Schultern blicken – und keine Sorge: Man kann die Käsespezialität auch verkosten. Eine Besonderheit ist der Gletscherkäse, wie der cremige Bergkäse liebevoll genannt wird, den sie oben auf der Jaidbachalm aus der eigenen Milch veredeln.

Jetzt seid ihr fast am Ende der Genussreise durch die Ferienregion Nationalpark Hohe Tauern angelegt – bevor es aber heimwärts geht, solltet ihr unbedingt noch im „Guat drauf“ im Neukirchen am Großvenediger oder im Tauernwürze-Shop in Mittersill Halt machen und Schmankerl von Direktvermarktern aus der Region in den Einkaufskorb legen.

Urlaubsland Österreich Feedback geben und besondere Urlaubserlebnisse gewinnen!