Sie befinden sich hier » SalzburgerLand Magazin » Outdoor & Sport » Wagrainis Grafenberg

Wagrainis Grafenberg

Sie glauben, wandern mit Kindern ist langweilig? Dann zeigen Sie Ihrem Nachwuchs doch einmal einen der neunErlebnisberge im SalzburgerLand.

Wir starten mit dem Grafenberg in Wagrain.

Um die Kräfte zu schonen, geht es mit der Gondel hinauf auf 1.700 m Seehöhe. Kaum oben angekommen, leuchtet den Kindern von Weitem ein buntes Riesentrampolin entgegen. Jetzt heißt es für die Erwachsenen einen Gang zurückschalten, denn hier heroben haben die Kleinen das Sagen. Ein paar Schritte weiter wartet ein kleiner See darauf, mit dem Floß überquert zu werden. Hier kommt es an schönen Sommertagen schon einmal zu einem Stau, denn Jeder möchte sich als Floßkapitän versuchen.

Rutschen, Klettern, Schaukeln

Die schön ausgebauten Wanderwege am Grafenberg kann man auch bequem mit dem Kinderwagen befahren. Schon bald entdecken die Kinder in einem Waldstück eine Rutsche und ein Klettergerüst – nichts wie rauf…                 Wer mit offenen Augen durch Wagrainis Welt wandert, entdeckt hier vielleicht auch den großen Ameisenhügel mit seinen emsigen Bewohnern.

Aber jetzt wird gewandert. So kommen auch die Eltern auf ihre Kosten – bis zur nächsten Kletterwand. Und schon ein paar Kurven weiter fliegen Wanderschuhe und Socken in hohem Bogen: der Barfußweg muss erkundet werden. Herrlich, wenn die Füße im Schlamm versinken, groben und feinen Kies fühlen, über piksende Tannennadeln stolpern, Rindenmulch  die Fußsohlen kitzelt und das Gras sich angenehm weich anfühlt. Gleich noch eine Runde, mit den Eltern an der Hand.

Und dann zur Riesenschaukel, zur Seilbahn, auf den Kletterturm. Erstaunlich, wo die vom Wandern doch so wenig begeisterten Kids auf einmal diese Energie hernehmen. Zum Glück gibt es für Groß und Klein gemütliche Hängematten zum Ausruhen. Mit Blick auf das Gipfelkreuz!

Und ein Gipfelsieg

Mit Motivation und ein wenig Überredungskunst werden die (letzten) Kraftreserven mobilisiert. Und stolz ist, wer es bis ganz oben schafft.

Zurück geht es über schöne Almwiesen. Zur Stärkung gibt es einen Schluck frisches Quellwasser. Bei der Bergstation lockt noch der Streichelzoo mit kleinen Hasen, Ziegen und einem Bienenlehrweg.

Wandern mit Kindern kann doch auch recht abwechslungsreich sein!

Fotocredit © Ulli Hammerl

 

erfrischend

Voriger Beitrag

Kühles Abtauchen im Waldbad Ani … »

Nächster Beitrag

Über das Wasser laufen … »

Ihre Meinung ist gefragt

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

mit Facebook kommentieren

Kommentare

Kommentare

Bisher noch keine Kommentare

Blogheim.at Logo

Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmen Sie der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen