Sie befinden sich hier » SalzburgerLand Magazin » Outdoor & Sport » Schmidolins Feuertaufe

Schmidolins Feuertaufe

Auf der Schmittenhöhe in Zell am See, eine der ausgezeichneten Salzburger Sommerbahnen, hat Schmidolin sein Zuhause. Schmidolin, der netteste Ferien- äh Feuerdrache der Welt. Im Winter liebt es Schmidolin, den kleinen und großen Skifahrern zuzuschauen, wie sie die Pisten hinunterkurven. Hin und wieder schnallt auch er sich die Skier an. Jetzt im Sommer tollt der grüne Drache vergnügt über die Blumen übersäten Bergwiesen oder er versteckt sich im dichten Fichtenwald. Auf jeden Fall freut er sich immer über Besuch. Gerade jetzt braucht er dringend Hilfe von mutigen kleinen Abenteurern. Denn um als echter, furchtloser Feuerdrache zu gelten, muss Schmidolin seine Feuertaufe bestehen.

Kommt also bitte schnell zur Bergstation der Asitzbahn I. Von hier aus geht es los, immer den Wegweisern nach. Schmidolins Aufgabe besteht darin, möglichst viele Feuersteine zu sammeln. Die braucht er, um die Kunst des Feuerspeiens zu erlernen. Aber der Weg ist gespickt mit Hindernissen, und es gilt, zahlreiche schwierige Aufgaben zu lösen. Da heißt es, das Feuerrad drehen, über wackelige Steine zu balancieren, in luftige Höhen zu klettern, durch die geschwungene Drachenrutsche zu sausen, den Weg durch das Labyrinth zu finden, über die schwankende Feuerbrücke zu wandern und einiges mehr. Jede erfolgreich absolvierte Erlebnisstation wird im Abenteuerpass abgestempelt. Den Pass erhalten Schmidolins mutige Helfer bei der Talstation der Bergbahn. Wer sich mit Feuereifer auf die Suche nach den Feuersteinen macht, wird schnell Erfolg haben. Und Schmidolin kann bald zur Feuertaufe antreten. Als Dankeschön für die Hilfe, wird der ausgefüllte Pass gegen eine persönliche Urkunde eingetauscht werden. Coole Kids dürfen sich auch noch auf Schmidolins Feuerstuhl austoben. Gegen Aufpreis können sie auf einem Elektrobike in Österreichs höchstgelegenem Motocrosspark Gas geben.

Fotocredit ©Schmittenhöhe und Ulli Hammerl

Voriger Beitrag

Sicherheit beim Canyoning … »

Nächster Beitrag

Auf Tuchfühlung mit den Fussbal … »

Ihre Meinung ist gefragt

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

mit Facebook kommentieren

Kommentare

Kommentare

Bisher noch keine Kommentare

Blogheim.at Logo

Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmen Sie der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen