Sie befinden sich hier » SalzburgerLand Magazin » Outdoor & Sport » Eislaufen im SalzburgLand

Eislaufen im SalzburgLand

Eislaufen – im Winter ein Vergnügen, das im SalzburgerLand in endlosen Varianten Spaß macht. Ob in der Halle, am Outdoorplatz oder gleich auf Natureis oder gar am See. Da ist für jeden, immer und überall, etwas dabei!

Salzburg Stadt

Die Eisarena im Volksgarten lockt von Oktober bis März mit zentraler Lage und Parkplätzen direkt vor der Türe. Hier ist auch die Heimstätte des EC Red Bull Salzburg.

Ein Geheimtipp ist die Eishalle Wals-Siezenheim. Hier geht es von Anfang November bis Anfang März familiär und gemütlich zu. Die Eisfläche ist bestens präpariert! Bitte auf der Homepage über die genauen Öffnungszeiten informieren!

Outdoorplätze in der Stadt Salzburg

Romantisch und stimmungsvoll geht es am Mozartplatz zu, wenn von November bis Jänner der Eislaufplatz und die Treml Punsch Winterlounge für Besucher offen stehen.

Auf der Piazza des Europark wird Gratis-Eislaufen auf Echteis geboten. Beim Eiszauber können Groß und Klein von Montag bis Samstag ab 12:00 Uhr auf silberen Kuven über das Eis schlittern. An Wochentagen ist der Platz vormittags für Schulklassen reserviert. Leihschuhe gibt es auch.

Nicht zu vergessen, der Leopoldskroner Weiher: Lieblingseislaufziel der Salzburger, mit atemberaubendem Ausblick auf Schloss Leopoldskron, direkt dahinter die Festung Hohensalzburg, im Weiteren umgeben von Gaisberg und Untersberg – wahrhaft majestätisch!

Pinzgau

Das Freizeitzentrum Zell am See Kaprun bietet das Rundum-Verwöhn-und-Sport-Programm: neben dem Eislaufplatz gibt es auch noch Hallenbad, Sauna und vieles mehr.

Eine umfangreiche Auflistung der Eislaufplätze in der Ferienregion Nationalpark Hohe Tauern finden Sie auf der offiziellen Website der wunderschönen Nationalpark-Region.

TIPP: Erkundigen Sie sich direkt bei Ihrem Gastgeber, wo die besten Spots zu finden sind. Es gibt nämlich immer wieder Geheimtipps!

Ein Beispiel dafür ist die Eislauffläche des Eishockeyclub Unken direkt neben dem Friedlwirt.Wer es gerne ursprünglich, natürlich und ländlich hat, ist hier genau richtig. Wenn das Wetter, also die Kälte stimmt, wird Anfang Dezember gestartet und je nach Witterung bis ca. Ende Februar dem Eislaufsport gefrönt. Wann Publikumslauf möglich ist, bitte direkt beim Friedlwirt unter der Telefonnummer 0043/6589/4265 erfragen. Es gibt sogar ein wenig Leihequipment, für die ganz Kurzentschlossenen.

TIPP: Für einen Winter-Urlaub im SalzburgerLand immer Eislaufschuhe mitführen!

Der zugefrorene Ritzensee in Saalfelden

 

 

 

Pongau

In St. Johann läuft man im Stadtzentrum, in Radstadt auf Natureis, in Mühlbach läuft man auch und in Embach, St. Veit, Schwarzach, Taxenbach, Hofgastein und Bad Gastein, Obertauern bei der Gnadenalm, Bischofshofen, Altenmarkt, Wagrain und Werfen sowieso.

Eislaufplatz Radstadt, (c) TVB Radstadt

Eislaufplatz Radstadt, (c) TVB Radstadt

Lungau

Auch im Lungau wird Eislaufen groß geschrieben. Mariapfarr, St. Andrä, Mauterndorf, St. Margarethen, St. Michael, Tamsweg, Zederhaus bieten eigene Eislaufplätze, teilweise kostenlos. Ramingstein wartet mit einem eigenen Eishockeyplatz auf. Auf einigen Plätzen ist Publikumslauf mit Flutlicht bis 21:00 Uhr möglich.

Flachgau

Im flachgauer Seengebiet ist das Eislaufen inmitten verschneiter Bergkulissen besonders beeindruckend. Wolfgangsee, Wallersee, Fuschlsee, Goldeggersee, Zeller See nd noch einige andere laden zu einem Eislauferlebnis der besonderen Art. Traumhaft ist es, über die scheinbar endlosen Eisflächen zu gleiten.

Die meisten Seen sind je nach Eisstärke, also Temperatur, von ca. Mitte November bis Februar geöffnet.

Tennengau

Auch in Annaberg, Abtenau und St. Martin am Tennengebirge gibt es Eislaufplätze. Der Bürgerausee in Kuchl oder der Hintersee zwischen dem Tennengau und der Fuschlseeregion gelegen, laden bei kalten Temperaturen zum Eislaufen ein.

ACHTUNG!!! Für Sicherheit und Tragfähigkeit einer natürlichen Eisdecke übernimmt niemand Gewähr und auch keine Haftung bei Unfällen. Das Betreten der Eisfläche auf natürlichen Gewässern erfolgt stets auf eigene Gefahr. Meiden Sie Bereiche, wo fließende Gewässer einmünden, unterirdische Quellen aufsteigen und wo sich ein Gewässer-Abfluss befindet, sowie Stellen, wo es schon zu sichtbarem Eisbruch oder Eisstößen gekommen ist. Nur weil sich andere Personen bereits auf der Eisfläche befinden, heißt das nicht, dass dies unbedenklich ist. Bitte erkundigen Sie sich immer im Vorfeld über die Tragfähigkeit der angestrebten Natureisfläche.

Fotos: ©TVB Radstadt, ©PinkWords

 

Rodeln Wildkogel-Arena Salzburg Weltrekord

Voriger Beitrag

Aktiv-Abenteuer im verschneiten … »

Nächster Beitrag

Spuren im Schnee: der Tourenlehr … »

Ihre Meinung ist gefragt

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

mit Facebook kommentieren

Kommentare

Kommentare

Bisher noch keine Kommentare

Blogheim.at Logo

Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmen Sie der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen