Aufgewachsen in Anif, Salzburgs grünem Süden, und zur Schule gegangen in der schönen Keltenstadt Hallein zog es sie nach der Matura nach Wien. Nach der Ausbildung zur Diplomierten Tourismuskauffrau im Modul in Wien und einigen Jahren im Wiener Tourismus kehrte sie über Südtirol und Hinterglemm nach Salzburg zurück.

2010 und 2012 bekam sie hier ihre beiden Töchter, mit denen sie wieder in Anif heimisch geworden ist.

Seit einigen Jahren ist sie nun als bedürfnis- und lösungsorientierte, ganzheitliche Humanenergetikerin und Systemische Coachin in eigener Praxis in Anif tätig. Derzeit befindet sie sich in Ausbildung zur Lebens- und Sozialberaterin.

Ehrenamtlich engagiert sie sich für den Verein #estutnichtweh, der sich unter dem Motto "Mit uns wandert der Müll vom Berg ins Tal" um die Säuberung der Bergwelt kümmert.

Wie hat da auch noch das Schreiben Platz? Geschichten zu schreiben ist ihr kreatives Ventil; eher unbeachtete, regionale Nischenthemen zu entdecken und bekannt zu machen, ihre große Leidenschaft.

Hobbies? Ihre freie Zeit verbringt sie am liebsten mit ihren Kindern und ihren Ausbildungen. Die Phantasie lässt sie durch Bücher reisen, Erdung holt sie sich in ihrem Blumen- und Gemüsegarten und beim Wandern und Müllsammeln in den Bergen des SalzburgerLandes.

Frühling, Sommer, Herbst oder Winter?
Alle! Sommer wie Winter in die Berge - im Sommer wandern, im Winter Schifahren. Im Frühling liebe ich es, mit meinen Töchtern Blumen zu pflücken, im Herbst Blätter und Kastanien zu sammeln. Im Sommer könnte ich tagesfüllend durch die Salzburger und die Halleiner Altstadt flanieren, im Winter die Christkindlmärkte im ganzen SalzburgerLand genießen. Es ist einfach immer schön bei uns!

Morgen- oder Abendmensch?
Irgendwie beides! Zeitig raus aus den Federn und den Vormittag für die Schreiberei nutzen und mit meinen Kund*innen genießen. Nachmittags sind meine Kids dran und wenn Abends noch Energie übrig ist, darf es gerne eine gemütliche Runde mit Freunden und guten Gesprächen sein.

Buch oder Film?
Ich habe schon immer gern gelesen. Seit ich mich auch intensiv dem Schreiben widme, brauche ich fast überhaupt keine Filme mehr zum Zeitvertreib.

Kräutertee oder Zirbenschnaps?
Ich liebe die frischen Kräutertees der zahlreichen Kräuterfeen, die in und um Salzburg das alte Wissen um Heilkräuter, Wald- und Wiesenschätze bewahren und weitergeben. Zirbenschnaps mag ich aber auch ;-)

Dirndl oder Abendrobe?
Dirndl und Lederhose! Immer fesch, immer gemütlich und immer passend! Ich freue mich unglaublich, dass beides in den letzten Jahren wieder Einzug in den Salzburger Alltag gehalten hat.

Dein persönlicher Logenplatz im SalzburgerLand?
Ich schätze meine Heimatgemeinde Anif sehr. Von hier aus ist man in wenigen Minuten in Salzburg oder Hallein und direkt im Grünen. Mein persönlicher Kraftplatz liegt im Lungau am Fanningberg, wo ich mit Vorliebe Energie tanke.

Magazin abonnieren

Sie möchten nichts mehr verpassen und automatisch auf dem Laufenden bleiben? Tragen Sie hier Ihre E-Mail-Adresse ein und abonnieren Sie kostenlos unser Magazin. Sie erhalten einmal pro Woche eine E-Mail mit einer Zusammenfassung der neuesten Beiträge. Sie können das Abo natürlich jederzeit wieder kündigen!