Sie befinden sich hier » SalzburgerLand Magazin » Essen & Trinken » Die Salzburger Ölmühle

Die Salzburger Ölmühle

Die Salzburger Ölmühle in Anthering produziert durch ein spezielles Verfahren hochwertige Öle aus verschiedenen Rohstoffen. Von Leinöl, über Schwarzkümmelöl bis hin zum Kokosöl zieht sich das Angebot der kleinen Ölpresse im SalzburgerLand.

Vor über 100 Jahren gab es im Flachgau noch viele Ölmühlen. Die ortsansässigen Bauern brachten dort ihr Saatgut hin und ließen die wertvollen Rohstoffe zu hochwertigen Ölen pressen. Alle zwei bis drei Wochen gab es dann frisches Leinöl und andere gesunde Öle für den Eigenbedarf. Das änderte sich mit den beiden großen Weltkriegen im letzten Jahrhundert. Die Margarine, viel länger haltbar als herkömmliche Öle, fand immer größere Beliebtheit und die Ölmühlen mussten zusperren oder wurden zerstört.

Öl, hergestellt wie vor 100 Jahren

Über 100 Jahren später hat sich Thomas Josef Frauenlob in Anthering dem Thema gewidmet und sich über Vorträge und Expertengespräche viel Fachwissen in Sachen Ernährung angeeignet. Ursprünglich war der ehemalige Hobby-Radrennfahrer in einer Druckerei angestellt, hatte aber einige gesundheitliche Probleme, änderte darauf hin sein Leben und schmiss den Job hin. Er absolvierte eine Ernährungstrainerausbildung und kam erstmals mit dem Thema „Öle“ in Berührung. Nach unzähligen Experimenten im eigenen Keller und vielen Verkostungen im Verwandten- und Bekanntenkreis wagte der Antheringer den Sprung in die Selbstständigkeit und gründete 2015 die Salzburger Öhlmühle.

Kaltgepresst und gesund

Mittlerweile besitzt er zwei Ölpressen. Diese arbeiten mit einem Schneckengetriebe, die das Saatgut langsam und schonend zu Öl verarbeiten. Die Wasserkühlung verhindert ein zu großes Erhitzen der Öle, so kann er sie zwischen 28 und 37 Grad Celsius pressen und verarbeiten. Was rauskommt sind Öle mit einem hohen Omega-Fettsäuren Anteil und vielen sekundären Pflanzenstoffe. Die Pflanzenstoffe bilden die Pflanzen während des Wachstums und sind sehr gesund für den menschlichen Organismus.

13 Öle

Die Salzburger Öhlmühle bietet 13 verschiedene Öle an. Jedes Öl ist von seiner Zusammensetzung her unterschiedlich und hat seine bestimmten Verwendungen. So sollte man zum Beispiel das Leinöl nur roh zu sich nehmen, während das Kokosöl ideal zum braten und kochen ist, da es ohne Probleme erhitzt werden kann. Eines haben aber alle Öl gemeinsam: Sie sind gesund und schmecken gut.

Salzburger Ölmühle
Hangstraße 8
5102 Anthering
Tel. +43 664 7371 2460
www.salzburger-oelmuehle.at

Fotos © heikomandl.at

Voriger Beitrag

Fleischbistro von Jules im Andr … »

Nächster Beitrag

THE JIGGER BAR – Cocktails aus … »

Michael Steinbacher ist der Barchef der The Jigger Bar in Schallmoos

Ihre Meinung ist gefragt

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

mit Facebook kommentieren

Kommentare

Kommentare

Bisher noch keine Kommentare

Blogheim.at Logo

Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmen Sie der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen