Sie befinden sich hier » SalzburgerLand Magazin » Wie früher: Das Naturkola aus Salzburg

Wie früher: Das Naturkola aus Salzburg

Frisches Quellwasser aus den Hohen Tauern bildet die Grundlage für ein ganz besonders und äußerst erfrischendes Getränk:  Hoobert – das Naturkola aus dem SalzburgerLand. Wir haben es verkostet.

Wir kennen das alle: Es ist noch nicht einmal Mittag, da kommt die Müdigkeit daher! Kaffeetrinker wissen sich zu helfen, aber so ein köstliches Cola ist schon auch etwas Gutes. Wenn da nur nicht so viel Zucker (mit rund 15 Zuckerwürfeln pro 500 ml!), Farbstoffe und andere Zusatzstoffe drinnen wären. Dann wäre es auch nicht so schlimm, dem Nachwuchs das ein oder andere Mal das dunkle Süßgetränk zu erlauben. Aber diese kalorienhaltige Zuckerbombe? 

Die Idee, koffeinhaltige Getränke mit aufputschender Wirkung herzustellen, ist alles andere als neu. Bereits vor mehreren hundert Jahren wurden Cola-artige Getränke hergestellt, um die Leistung zu steigern. Ob die schon gut schmeckten, wissen wir nicht. Neben dem internationalen Klassiker „Coca Cola“ gibt es viele Nachahmer. Viel Zucker ist aber auch in diesen Getränken zu finden.

 

Wieder entdeckt: Das Ur-Kola nach Apotheker-Rezept

Simon Windhager ist leidenschaftlicher Apotheker in der Raphael Apotheke im Salzburger Stadtteil Maxglan. Während einer seiner zahlreichen Nachtdienste entdeckte er wertvolle Rezeptsammlungen. In einer über 130 Jahre alten Sammlung hatte ein gewisser „Hubertus“ die Zutaten für ein „Ur-Kola“ nieder geschrieben. An diesem Rezept feilte und forschte Simon Windhager, mischte und verfeinerte, bis schließlich ein köstliches, dunkelbraunes Getränk ins Glas kam: Das Hoobert Kola war geboren. Der Name ist eine Hommage an „Hubertus“.  

Regional und nachhaltig: Köstliches Natur-Kola aus dem SalzburgerLand

Jetzt folgt der Geschmackstest: Der erste Eindruck: Schmeckt sehr gut! Erfrischend, leicht zitronig. Süß, aber nicht zu süß. Und eine zarte Kräuternote. Der feine Geschmack ist deutlich weniger stark als jener des picksüßen Marktführers. „Aus Kräutern bekomme ich vollen Geschmack ohne Chemie“, freut sich Apotheker Simon Windhager. Das frische Quellwasser aus den Hohen Tauern bildet die Grundlage für das köstliche Hoobert Kola. Die wertvollen Geschmacksnoten von Vanille, Zimt, Muskat und Limette machen das Hoobert Kola so gut. Die Zutaten stammen aus biologischer Landwirtschaft. „Alle Zutaten haben Arzneimittel-Qualität und werden streng kontrolliert“, sagt der brauende Apotheker stolz. „Wir wollen, dass Kola wieder weg von diesem Zuckerwasser-Image kommt.“  

Das köstliche Natur-Kola Hoobert gibt es im Store am Universtitätsplatz 11 (hier gibt es auch kleine Schmankerl und tolle Geschenkideen), in der Raphael Apotheke in Maxglan sowie ausgewählten Geschäften, Restaurants und auch auf Skihütten. Neben dem Hoobert Natur-Kola Classic gibt es auch eine koffeinfreie Variante. An weiteren Rezepten tüftelt Simon Windhager in seinen Nachtdiensten…

Hoobert Natur-Kola 
Shop am Universtitätsplatz 11
5020 Salzburg
www.hoobert.at

fotocredits (c) Magdalena L.F. 

Voriger Beitrag

Müsli-Power-Riegel für´s Skif … »

Nächster Beitrag

Food:Moakt Bad Hofgastein … »

Ihre Meinung ist gefragt

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

mit Facebook kommentieren

Kommentare

Kommentare

Bisher noch keine Kommentare

Blogheim.at Logo

Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmen Sie der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen