Sie befinden sich hier » SalzburgerLand Magazin » Rundum fit in der Bewegungsarena Faistenau-Hintersee

Rundum fit in der Bewegungsarena Faistenau-Hintersee

Laufen, Nordic Walken, Wandern oder Spazieren – je nach Lust und Laune bietet die Bewegungsarena Faistenau-Hintersee unterschiedliche Streckenvorschläge für jede Art der Fortbewegung. Fünf bestens ausgeschilderte Wege mit Start direkt am Hintersee haben von gemütlich bis anspruchsvoll alles im Angebot, was das (Hobby-)Sportlerherz bewegt.

Ausgangspunkt für alle fünf Strecken ist der Parkplatz der Bundesforste in Vordersee. Sie sind nach einem Farbleitsystem markiert, GPS vermessen und mit einem multidimensionalen Leit-, Service- und Informationssystem versehen. Die große Panoramatafel am Ausgangspunkt liefert alle Informationen zu Streckenverlauf, Schwierigkeitsgrad, Länge, Eignung und Höhenprofil.

Strecke 1: Felsenbad Runde

Die 5 km lange „Runnersfun Runde“ ist nicht anspruchsvoll, führt aber zu einem der reizvollsten Plätze der Region. Denn das Felsenbad ist ein ganz besonderes Naturdenkmal mit Liegeflächen aus Stein und Becken, die im Laufe der Jahrtausende von Eis, Wasser und Geröll ausgeschwemmt wurden. Es ist ein absolut abenteuerlicher Ort für die ganze Familie – im Sommer perfekt zum Abkühlen abseits herkömmlicher Badeplätze, aber auch das ganze Jahr über eine wunderbare, naturbelassene Ecke von überwältigender Kraft. Die fast flache Felsenbad Runde führt auf durchgehend festem Untergrund vorbei am Felsenbad bis nach Alm. Nach einer kleinen Runde geht es durch die idyllische Landschaft zurück zum Ausgangspunkt am Parkplatz.

Bewegungsarena Faistenau Hintersee, Felsenbad, Felsenbad Runde

Naturdenkmal Felsenbad

Strecke 2: Kugelberg Runde

Die sehr anspruchsvolle kupierte 7,1 km lange Strecke ist vor allem für fortgeschrittene und leistungsorientierte Läufer und Nordic Walker mit entsprechenden Ansprüchen geeignet. Die gelbe Runde führt entlang des Almbaches zuerst auf Asphalt und ab km 1,5 auf naturbelassenem Boden stets bergauf durch ein ruhiges Waldstück fast nach Bramsau. Retour führt der Weg leicht bergab über Vordersee ab km 6 wieder auf Asphaltboden zum Ausgangspunkt „Parkplatz Hintersee“.

Strecke 3: Hintersee Runde

Sie ist der Klassiker unter den Hintersee-Wegen und führt rund um den See. Bestens geeignet für Beginner und Wiedereinsteiger lädt die rot markierte Runde auf 5,2 km Länge zum Durchatmen und Genießen ein. Die fast flache Runde bietet die besten Voraussetzungen für ein perfektes Konditionstraining in der unbeschreiblichen Naturlandschaft rund um den idyllisch gelegenen Hintersee. Der beste Platz zum Batterien Aufladen: Der Kraftplatz am Südufer des Sees mit eigens dafür produzierten Liegen und Bewegungsstationen.

Bewegungsarena Faistenau Hintersee, Kraftplatz, Hintersee, Südufer

Kraftplatz am Hintersee

Strecke 4: Lämmerbach Runde

Selbst für geübte Läufer und Walker stellt die grüne Strecke eine Herausforderung dar. Die 21,9 km lange und anspruchsvolle Runde verläuft durchgehend auf gemischtem Untergrund und bis km 3,5 parallel zur Hintersee Runde. Weiter geht es stets bergauf entlang des Hintersees über Unterzargl zum Parkplatz Lämmerbach durch Hintersee zurück zum Ausgangspunkt. Es gibt auch eine verkürzte Variante mit Start im Ort Hintersee.

Strecke 5: Eiskapellen Runde

Sie wird auch Sensorik-Runde genannt und das zurecht. Denn das Ziel, die Eiskapelle, bietet ein ganz besonderes Erlebnis, das alle Sinne schärft. Der 2,9 km lange lila markierte Weg führt entlang des Grießbaches durch unberührtes Waldgebiet, bevor man kurz vor dem Streckenende die Hinweistafel „Naturdenkmal Eiskapelle am Grießbachgraben“ erreicht. Zur eigentlichen Eiskapelle geht man weiter durch das Bachbett, was allerdings höchste Aufmerksamkeit und Demut erfordert, weil die bizarren Formationen aus Eis und Schnee immer von Einsturzgefahr bedroht sind. Mehr dazu hier.

Bewegungsarena Faistenau Hintersee, Eiskapellenweg, Eiskapelle

Eiskapellenweg

Die fünf Runden der Bewegungsarena Faistenau-Hintersee bieten für jeden Läufer, Walker und Wanderer einzigartige und überraschende Einblicke abseits stark frequentierter Wege. Probieren Sie es doch einfach einmal aus!

Fotos © Sandra Hribernik, Beitragsbild: Tourismusverband Fuschlseeregion

Voriger Beitrag

12/24h Wanderungen in der Fuschl … »

Nächster Beitrag

Yogaherbst Gastein … »

Ihre Meinung ist gefragt

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kommentare

Bisher noch keine Kommentare

Blogheim.at Logo

Diese Website verwendet Cookies - nähere Informationen dazu und zu Ihren Rechten als Benutzer finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Klicken Sie auf "OK", um Cookies zu akzeptieren und direkt unsere Webseite besuchen zu können. Die Zustimmung können Sie jederzeit auf der Seite unserer Datenschutzerklärung widerrufen.

Datenschutzerklärung

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen