Sie befinden sich hier » SalzburgerLand Magazin » Essen & Trinken » Leckerlis für Hunde selber backen

Leckerlis für Hunde selber backen

Käse-Karotten Cracker mit Kräutermix, Gugelhupf und Bananentaler: Regina Jungmayr aus Strobl belohnt ihre Hündin Nayeli mit diesen gesunden und selbstgemachten Leckerlis. Da die Nachfrage nach ihren Rezepten bei Hundebesitzerinnen und -besitzer steigt, gibt die Gründerin von „Reginas Wilde Weiber Küche“ gemeinsam mit „Hundeflo“ (Hundetrainer) Florian Günther im April einen Hundekeks-Backworkshop im Rauchhaus „Mühlgrub“ in Hof.

„Hunde lieben Leckerlis genauso wie wir Menschen“, sagt Regina Jungmayr. Der Spezialistin für ganzheitliche Gesundheitsvorsorge mit dem Schwerpunkt Ernährung macht das Hundekekse backen Spaß: „Es geht schnell und ich weiß vor allem was in den Keksen drinnen ist: Ein guter Mix von ausgesuchten, wertvollen und frischen Zutaten!“ Das Beste für Jungmayr ist, dass diese Leckerlis Hund und Mensch gleichermaßen schmecken. Sie verwendet für die Leckerlis vor allem Dinkelvollkornmehl. Es liefert viele Mineralstoffe, Vitamine und sein hoher Gehalt an Kieselsäure trägt zur Ernährung von Haut, Fell, Knochen und Bindegewebe bei. „Dinkel wird auch von Hunden mit Weizenallergie meistens gut vertragen“, sagt die Expertin. Auch Bananen gehören zu den Zutaten. Sie sind reich an Kalium und Vitamin B. Kalium ist Bestandteil aller Zellen im Organismus und wichtig für den Flüssigkeithaushalt, Nerven und Muskulatur. Mandeln haben einen hohen Gehalt an Vitaminen, Mineralstoffen und Spurenelementen.

Das Lieblings-Leckerli ihrer Hündin Nayeli sind die Käse-Karotten Cracker mit Kräutermix.

Hier das Rezept zum Nachbacken.

Die Zutaten

320g Dinkelmehl, 2kleine Karotten, 50g Käse, 2 Esslöffel Sonnenblumenöl, 1 Ei, Wasser, 4 Esslöffel frisch gehackter Kräutermix (z.B. Basilikum, Brennnessel, Petersilie, Salbei, Thymian…)

Zubereitung:

1. Karotten in kleine Stückchen schneiden und in einem Topf, mit wenig Wasser weich kochen. Karotten, die Hälfte des Käses und des Kräutermixes mit 4 Esslöffel des Kochwassers in einem Mixgerät pürieren.

2. Mehl auf ein Brett geben, in der Mitte eine Mulde machen und nach und nach das Karottenmus, den restlichen, geriebenen Käse, den restlichen Kräutermix, das Ei und das Öl gut untermischen. Dem Teig etwas Wasser zugeben, und solange kneten, bis sich der Teig vom Brett löst und zu einer Kugel formen lässt. Den Teig im Kühlschrank eine halbe Stunde kühlen und durchziehen lassen. Backofen auf 170 Grad (Umluft) vorheizen.

3. Teig auf einem Backpapier ca. 3mm dick auswalken und mit einem Teigrad in kleine Quadrate schneiden. Das Backpapier auf ein Backblech geben und die Cracker im Ofen ca. 35 Minuten backen.

4. Die Cracker aus dem Backofen nehmen und vollständig auskühlen lassen. Cracker in einem luftdurchlässigen Behälter aufbewahren, damit sie nicht feucht werden und immer weiter austrocknen können. Auf diese Weise aufbewahrt bleiben die Kekse 2-3 Wochen lang frisch!

Hundekeks

Hundekekshundekex backen rauchhaus3-klein

Zutaten für den Gugelhupf
2 Bananen, 200g Dinkelvollkornmehl, 20g Mandeln geschält, grob gehackt, 1 Ei, 2 gestrichene Esslöffel Kokosflocken, ca.140ml Wasser

Zubereitung
Eine Gugelhupf Mini-Backform mit Rapsöl auspinseln. Den Backofen auf 180° Grad (Umluft) vorheizen. Die Bananen schälen und mit einer Gabel zerdrücken. In einer Schüssel das Mehl mit den Mandeln und den Kokosflocken vermischen, Bananenmus, Ei und Wasser langsam unterrühren. Falls der Teig noch zu fest ist, etwas Wasser hinzufügen. Den Teig in die Backform füllen und ca. 20 Minuten backen. Backform aus dem Ofen geben, kurz abkühlen lassen, auf ein Kuchengitter stürzen und ganz auskühlen lassen.

Reginas TIPP: „Wenn ihr statt dem Wasser Buttermilch verwendet und zwei Esslöffel Honig unter den Teig mischt, wird aus den Hundekuchen-Minis eine kleine, gesunde und leckere süße Nascherei für euch.“

Gugelhupf

Wer jetzt so richtig Lust auf’s Backen von Hundekeksen bekommen hat, und sich Tipps vom Profi „Hundeflo“ Florian Günther für den Umgang mit „Leckerlis“ in der Hundeerziehung holen möchte, sollte den Workshop „Hundekex aus Reginas Wilde Weiber Küche“ nicht verpassen. Er findet am 12. April, von 14 bis 18 Uhr im Rauchhaus „Mühlgrub“ in Hof bei Salzburg statt. Weitere Infos: http://gesundmitbildung.at/ Anmeldung: Regina Jungmayr, Tel. +43 (0)664-3443844, E-Mail: office@gesundmitbildung.at.

Voriger Beitrag

Dorf der Hühner … »

Nächster Beitrag

Mesnerhaus: Lungauer Eachtling m … »

Ihre Meinung ist gefragt

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

mit Facebook kommentieren

Kommentare

Kommentare

Bisher noch keine Kommentare

Blogheim.at Logo

Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmen Sie der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen