Sie befinden sich hier » SalzburgerLand Magazin » Kunst & Kultur » Ein Tag in Altenmarkt-Zauchensee

Ein Tag in Altenmarkt-Zauchensee

Die Ferienregion Altenmarkt-Zauchensee ist bis weit über die Landesgrenzen hinaus bekannt für Ihre Vielfalt: Hohe Berge, sanfte Almen, gelebte Gastfreundschaft und regionale Köstlichkeiten. Im Interview erzählt Klaudia Zortea, langjährige Geschäftsführerin des Altenmarkt-Zauchensee Tourismus, wie der perfekten Tag in Altenmarkt-Zauchensee aussieht. 

Klaudia_Zortea

Liebe Frau Zortea, verraten Sie uns Ihren Logenplatz in Altenmarkt-Zauchensee? Und was macht diesen Platz so besonders?

Für mich sind das die idyllischen Lackenalmen mit der Götfriedhütte und der Hinterkuchlbergalm. Da gibt es einen einzigartigem Blick auf das majestätische Dachsteinmassiv, besonders empfehlenswert beim Sonnenaufgang und in der Abenddämmerung, wenn die Sonne untergeht. Der Altenmarkt-Zauchensee Tourismus bietet deshalb auch ein ganz besonderes Erlebnis an: Geführte Sonnenaufgangswanderungen mit Bergfrühstück auf der Lackenalmen. Dazu werden regionale Persönlichkeiten wie der Bürgermeister und erfahrene Jäger des malerischen Zauchtals zum gemeinsamen Frühstück eingeladen, wo sie dann beim gemütlichen Miteinander aus ihrem Leben berichten. 

Wenn ich Sie nach dem perfekten Urlaubstag in Altenmarkt-Zauchensee fragen würde, was würden Sie mir empfehlen?

Am besten starten Sie mit einem genussvollen Frühstück in Ihrer Unterkunft mit regionalen Produkten. So erschmecken Sie die Vielfalt der Region gleich zu Tagesbeginn. Danach würde ich einen Natur-Fotografie Impuls-Kurs mit dem Fotograf Edwin Heger besuchen, das ist wirklich ein kreatives Erlebnis. Und am Nachmittag folgt dann eine aromatische Almkräuter.Wanderung mit der Wanderführerin und Kräuterpädagogin Margareth Balla im Seekargebiet auf 2.000 m. Dabei geht`s mit der aussichtsreichen Gamskogel I Seilbahn hinauf und auch wieder runter. Ab 22:30 Uhr besuchen Sie dann die teleskopische Sternen.Führung mit dem Astronomen Siegfried Hollinger auf der Sternware am Mondpfad in Zauchensee. So schaut auch tatsächlich der Montag während der derzeit laufenden Natura.Bewegt aus.

 

Der Museumsdirektor mit im 20er Jahre Eck

Voriger Beitrag

Radiomuseum Grödig … »

Nächster Beitrag

Die verborgenen Schätze des Kel … »

Ihre Meinung ist gefragt

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

mit Facebook kommentieren

Kommentare

Kommentare

Bisher noch keine Kommentare

Blogheim.at Logo

Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmen Sie der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen