Sie befinden sich hier » SalzburgerLand Magazin » Outdoor & Sport » Erste Hilfe bei Plattfuß, Patschen & Co!

Erste Hilfe bei Plattfuß, Patschen & Co!

Eben habe ich auf einer der unzähligen Biketouren im SalzburgerLand noch kräftig in die Pedale getreten und das geniale Panorama des Biketrails genossen. Doch plötzlich: Pffffffft … Und schon ist die Luft draußen … Nicht aus meinen Wadenmuskeln, denn die hätten noch etwas länger durchgehalten! Ich stehe im wahrsten Sinne des Wortes auf dem Schlauch, denn der Vorderreifen meines Bikes hat einen Platten!

Bei Bikerinnen genau so „beliebt“ wie der gemeine Hungerast oder der jaulende innere Schweinehund ist ein Defekt während einer Tour. Meist wartet man in diesem Moment auch vergeblich auf den heldenhaften (Pedal)-Ritter, der auf seinem Bike angeradelt kommt, um seine Hilfe anzubieten. Mangels Werkzeug und Schraub-Kenntnissen bleibt oft nur eins: zu Fuß zu Tal wandern, um die nächste Werkstatt aufzusuchen.

Der heldenhafte Ritter (Walter Höll) hilft bei der Panne.

Der heldenhafte Ritter (Walter Höll) hilft bei der Panne – doch nicht immer sind die Ritter greifbar wenn der Defekt zuschlägt.

Werkzeug und Ersatzteile im Rucksack
„Dabei sind viele Defekte einfach und in Minuten auch für Mädels selbst zu beheben, wenn der Rucksack etwas Werkzeug, eine Pumpe und Ersatzteile enthält“, weiß Sabine Höll, Wirtin der Freeride-Lodge Spielberghaus in Saalbach Hinterglemm und selbst leidenschaftliche Bikerin, und fügt hinzu: „es ist echt nervig, punkto Service, von den Männern abhängig zu sein. Oft ist man ja auch ohne männliche Begleitung auf den Trails unterwegs! Um nicht hilflos an der Strecke zu stehen und auf Rettung zu warten, zeigen wir in unseren Schrauber-Workshops den Bikerinnen ein paar Handgriffe und das nötige Knowhow bei kleinen Bikedefekten.“

Erste-Hilfe-Paket, Werkzeug, Regenjacke, Pumpe, Ersatzschlauch und Riegel sollten im Rucksack sein.

Erste-Hilfe-Paket, Werkzeug, Regenjacke, Pumpe, Ersatzschlauch und Riegel sollten im Rucksack sein.

Anfang Juni fand am Spielberghaus der erste Schrauber-Workshop für Bikerinnen statt und auf der To-Do-Liste stand unter anderem: Bremsbelege tauschen, Bremsscheibe reinigen, Schlauch wechseln, Bremse entlüften, Schaltung einstellen und Kette nieten. Ein Wochenende mit einer perfekten Mischung aus Mmmmmhhh-Effekt bei gemeinsamen Freeride-Touren im Bikecircus Saalbach Hinterglemm und Ahaaaa-Effekt in den Lehrstunden am Montageständer. Seit genau einem Jahrzehnt hat sich das Spielberghaus auf die Zielgruppe der Biker spezialisiert und nicht nur die Wirtsleute Sabine und Walter Höll sind in jeder freien Minute auf den Bikes unterwegs, auch Tochter Valentina kommt ganz nach ihren Eltern. Valentina Höll ist mit ihren 12 Jahren bereits als Teamfahrerin für „YT-Industries“ unter Vertrag und fährt vielen älteren Riderinnen mit perfekter Fahrtechnik um die Ohren.

Kein Verzweifeln mehr bei kleinen Pannen!

Kein Verzweifeln mehr bei kleinen Pannen!

Kinderleichte Selbsthilfe
Für das SalzburgerLand-Magazin erklären Sabine und Valentina in einfachen Schritten, was zu tun ist, wenn die Luft draußen ist  … aus dem Schlauch. „Kinderleicht!“, meint Valentina und ruckzuck ist der Vorderreifen ausgebaut, der Schlauch aus dem Mantel genommen, das Loch gefunden, repariert und schon pumpt sie wieder Luft in das Vorderrad. Keine 10 Minuten hat sie für diesen Boxenstopp gebraucht und grinst: „Mit einem Ersatzschlauch aus unserem ,Schlauchomaten‘ wär´s noch schneller gegangen. Hier am Spielberghaus ist ein Automat platziert, an dem man sich Ersatzschläuche für die Tour kaufen kann.“ Ich bin dank dieser Lehr-Einheit auf jeden Fall wieder bereit, die Biketrails des SalzburgerLands zu erkunden, bedanke mich bei den beiden und trete weiter kräftig in die Pedale.

 

In den folgenden Fotos und der Videoanleitung wird der Schlauchwechsel Schritt für Schritt erklärt:

 

Wenn man nicht selbst zu den begnadeten Schraubern zählt, sollte man sein Bike vor dem Urlaub vom Fachmann in der Werkstatt durchchecken lassen (siehe auch den Artikel „Mach dein Bike fit“). Auf Tour kommt selbstverständlich ein Rucksack mit, denn so ist dank eingepacktem Obst oder Energieriegel nicht nur dem Hungerast vorgebeugt. Auch Regenjacke, Mobiltelefon, Ersatzschlauch, Erste-Hilfe-Päckchen, Sonnencreme, Werkzeug und Pumpe gehören zur Standardausrüstung auf längeren Touren.

Der nächste Schrauber-Workshop für Bikerinnen findet wieder im Juni 2015 statt. Infos unter www.spielberghaus.at

 

Voriger Beitrag

Auf Schatzsuche in den Hohen Tau … »

Nächster Beitrag

Trekkingbike-Touren im Salzburge … »

Ihre Meinung ist gefragt

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

mit Facebook kommentieren

Kommentare

Kommentare

Bisher noch keine Kommentare

Blogheim.at Logo

Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmen Sie der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen