Sie befinden sich hier » SalzburgerLand Magazin » Sehenswürdig » Berge in Flammen: Sonnwendfeuer im SalzburgerLand

Berge in Flammen: Sonnwendfeuer im SalzburgerLand

Jedes Jahr am 21. Juni erhellen im SalzburgerLand tausende mystische Feuer die Dunkelheit. Dann nämlich brennen auf Salzburgs Bergen die traditionellen Sonnwendfeuer. Wo Sie das beeindruckende Spektakel hautnah miterleben, erfahren Sie hier!

Mythische Lichter in der Dunkelheit
Von den Sonnwendfeuern geht seit jeher eine mystische Faszination aus: Sie symbolisieren Erneuerung, Fruchtbarkeit und Wachstum – gefeiert wird das Leben selbst. Die Sonnwendfeuer markierten üblicherweise zwischen dem 20. und 24. Juni den längsten Tag des Jahres. Bereits in vorchristlicher Zeit sollten sie Unwetter vertreiben und Wiesen und Feldern Wachstum und Fruchtbarkeit spenden. Diesen Gedanken nahm man im Mittelalter zum Anlass, bei einem Umtrunk auf den Beginn der Ernstesaison anzustoßen. In vielen Fällen vermischte sich der alte Feuerbrauch dabei mit christlichem Glauben und so kamen die Johannesfeuer auf, die heute oft mit den Sonnwendfeuern identisch sind.

Sonnwendfeuer: Lebendige Tradition
Auch heutzutage sind die traditionellen Sonnwendfeuer im SalzburgerLand beliebt wie eh und je: Deshalb klettern jedes Jahr am 21. Juni unzählige „Sonnwendler“ auf Salzburgs Bergspitzen, um nach Einbruch der Nacht mit ihren Feuern die Dunkelheit zu erhellen. Und wer einmal in seinem Leben gesehen hat, wie eine Bergspitze nach der anderen in „Flammen aufgeht“, kann die magische Wirkung dieser Nacht bestätigen – und wird sie nie mehr vergessen.

Die schönsten Sonnwendfeuer im SalzburgerLand
Wer das außergewöhnliche Spektakel miterleben will, hat die Qual der Wahl, denn es gibt zahlreiche beeindruckende Sonnwendfeuer im SalzburgerLand wie zum Beispiel in  Saalfelden Leogang: Wenn Bergkämme die Nacht erhellen oder das Sonnwendfeuer im Gasteinertal. Rund um den 21. Juni, sind die Gipfel und Grate rund um das Tal von zahllosen Höhenfeuern erleuchtet. Einen besonders großartigen Ausblick hat man, wenn man Nächtens in der Gondel auf die Berge schwebt. Die Stubnerkogelbahn in Bad Gastein ist deshalb für Sonderfahrten in Betrieb.

Grossarltaler Sonnwendfest
Die Panoramabahn Grossarltal macht zur Sommersonnenwende ihrem Name alle Ehre: Der Ausblick auf die umliegenden Gipfel und deren Sonnwendfeuer ist unbeschreiblich schön. Vom Treffpunkt bei der Bergstation geht’s in Richtung Gipfel und zwischen 22.30 und 23.30 wieder talwärts. 

Erleuchtete Berge in Abtenau
Auch im Tennengau brennen zur Sonnwende die Berggipfeln. In Abtenau etwa findet ein Sonnwendfest unter dem Motto „Berge in Flammen“ statt.

Fuschl am See – Sommersonnwendfeuer in der Rumingmühle
In der Rumingmühle am Fuschler Dorfplatz wird die Sommersonnwende mit einem großem Feuer gefeiert. Musikalisch umrahmt wird das Fest von der “Folxharmoniker”: am 21. Juni, ab 19:00 Uhr. 

Voriger Beitrag

Erlebnisburg Hohenwerfen … »

Nächster Beitrag

Felsenbad Faistenau: Badespaß i … »

Ihre Meinung ist gefragt

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

mit Facebook kommentieren

Kommentare

Kommentare

  1. geschrieben von Mieke Koltermann

    Is absoluut de moeite waard, De Burcht zelf maar ook de roofvogels en om niet de vergeten; De Dielalm, De Eisriesenwelt, DE Ostpreusenhutte. Kortom er is daar zoveel te zien, genoeg om een hele week te blijven.

Blogheim.at Logo

Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmen Sie der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen