Gerade erst die Volljährigkeit erreicht, will man immer nur das Eine: Weg von daheim, raus in die Welt und ja nichts verpassen. Also ab nach Kärnten (Zwischenstopp), Frankreich, Washington D.C., Schweiz. Ein paar Jahre später will man dann wieder nur das Andere: zurück nach Hause, ins Grüne, ins Blaue, ins Weiße und ins Graue. Von der Angst vorm Verpassen ist dann nichts mehr übrig, im Gegenteil, es wird eigentlich gerne verpasst, um sich aufs Wesentliche zu konzentrieren und bewusst zu genießen, was dieses Daheim zu bieten hat.

Mein Logenplatz im Salzburgerland?
Das Gollinger Bluntautal. Schon als Kind habe ich dort gespielt und habe das eine oder andere Mal unabsichtlich Bekanntschaft mit dem wirklich (!) kalten Wasser geschlossen.

Dosige oder Zuagroaste?
Dosige, aus dem Herzen des Salzburger Tennengaus.

Frühling, Sommer, Herbst oder Winter?
Sommer, aber immer nur mit Sonnenschutzfaktor 50+.

Salzburger Nockerl oder Schwarzbeernocken?
Schwarzbeernocken - wegen der blauen Zunge danach.

Weltliteratur oder Tratsch und Klatsch?
Weltliteratur in Buchform, Tratsch und Klatsch im Kaffeehaus.

Schreibt für das junge Salzurger Onlinemagazin Fräulein Floras Favourite Hangouts über Menschen, Orte und Geschichte in Salzburg und liebt es.

Magazin abonnieren

Sie möchten nichts mehr verpassen und automatisch auf dem Laufenden bleiben? Tragen Sie hier Ihre E-Mail-Adresse ein und abonnieren Sie kostenlos unser Magazin. Sie erhalten einmal pro Woche eine E-Mail mit einer Zusammenfassung der neuesten Beiträge. Sie können das Abo natürlich jederzeit wieder kündigen!

Diese Website verwendet Cookies - nähere Informationen dazu und zu Ihren Rechten als Benutzer finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Klicken Sie auf "OK", um Cookies zu akzeptieren und direkt unsere Webseite besuchen zu können.
Die Zustimmung können Sie jederzeit auf der Seite unserer Datenschutzerklärung widerrufen.