Sie befinden sich hier » SalzburgerLand Magazin » Kunst & Kultur » Paul Hofhaimer Tage Radstadt

Paul Hofhaimer Tage Radstadt

Kunst und Kultur sind keine Privilegien großer Städte – im Gegenteil: Radstadt mit seinen knapp 5.000 Einwohnern präsentiert sich seit 30 Jahren mit einem Konzertprogramm auf höchstem Niveau. Von 24.- 28. Mai finden zum 31. Mal die Paul Hofhaimer Tage statt.

Das kleine Musik-Festival in den Salzburger Bergen gilt seit Jahren als Geheimtipp unter  Musikliebhabern. Hier wird eine geglückte Kombination für kultur- und naturbegeisterte Menschen angeboten. Die Geschäftsführerin Elisabeth Schneider vom Kulturkreis „Das Zentrum“ wurde in der Vergangenheit mehrmals für die konsequente und innovative Kulturarbeit ausgezeichnet. Sie und ihr Team haben auch in diesem Jahr ein äußerst attraktives Programm zusammengestellt. Komprimiert auf fünf Tage Kultur in Radstadt gibt es wieder einen außergewöhnlichen Mix von Musik und Neuen Tönen. Geboten in beeindruckenden Aufführungsplätzen, wie in Konzertsälen, im Schloss Höch, in Kirchen, Gasthäusern oder in einer Produktionshalle.
Auch 2017 ist eine hochkarätige Musikszene mit ausgewählten Programmen in der „Alten Stadt im Gebirge“ zu Gast. Dazu gibt es ebenso ein attraktives Festivalpackage für Besucher, die an diesen Tagen die schöne Bergwelt um Radstadt genießen wollen!
Zu den musikalischen Höhepunkten zählen Kammermusik vom Feinsten mit Trio Alba und Minetti Quartett.

Das Trio Alba zählt zu den musikalischen Höhepunkten.

Schuberts „Schöne Müllerin“ steht am Programm des Bariton Matthias Helm in der Begleitung mit zwei Gitarren von Duo Hasard. Auf das Festival stimmen Helmut Jasbar & Peter Rosmanith ein. Martin Riccabona, Gewinner des Innsbrucker Hofhaimer Orgel Wettbewerbes, bringt die Radstädter Orgel zum Klingen. Haydns Große Orgel-Solo Messe und Carpentiers Te Deum bilden den krönenden Festival-Abschluss.
Die Philharmonie Salzburg mit ihrer Dirigentin Elisabeth Fuchs wird das Festival eröffnen.

Im 31. Jahr des Musikfestivals feiert der Hofhaimer Chor sein 20 Jahr Jubiläum. Im Laufe dieser Jahre wurden viele berühmte und große Chorwerke (Haydns Schöpfung und Jahreszeiten, Mendelssohns Elias und Paulus, viele Mozart-Messen und Requien, Brahms Requiem, Händels Alexanderfest, Rossinis Stabat Mater Monteverdis Marienvesper, u.v.m.) aufgeführt. 

Chor- und Orchesterleiter ist seit Anfang an Bernhard Schneider, geboren in Altenmarkt, tätig seit vielen Jahren als Chorleiter und Organist in Ried im Innkreis.

Für das Chorjubiläum wurden zwei besonders glanzvolle Werke ausgewählt. Haydns Große Orgel Solo Messe und Charpentiers Te Deum, das große Bekanntheit durch die Verwendung zur Eurovisionsmelodie erhalten hat.

Tradition, Zusammenarbeit, Laien, Professionisten

Auch die Tradition der Zusammenarbeit von Laien und Professionisten wird 2017 im Rahmen des Hofhaimer-Chores und -Orchesters fortgeführt. Seit 19. März proben etwa 45 Sängerinnen und Sänger aus dem Einzugsgebiet des steirischen Ennstals über das Gasteinertal, Schwarzach, St.Johann bis Werfen und Salzburg für das Konzert. Neben weiteren Solisten unterstützt der junge, schon sehr erfolgreiche, in Mariapfarr geborene Bariton Rafael Fingerlos, das Solistenensemble und den Chor.
Martin Riccabona, 2014 Preisträger des Hofhaimer-Orgelwettbewerbes in Innsbruck und Artist in Residence in Radstadt, ist der Solo-Organist des Konzertes.
Das Chorkonzert findet am Sonntag, 28. Mai in der Produktionshalle der Fa.k-tec, Radstadt statt.

31. Paul Hofhaimer Tage Radstadt

Festival für Alte Musik und Neue Töne
24.– 28. Mai 2017
Mehr Info: Kulturkreis Das Zentrum Radstadt
Tel. +43 (0) 64 52/71 50
office@daszentrum.at 

Hofhaimer-Abo: 3 Konzerte freier Wahl um € 50,-

Festivalpackage: Attraktive Kultur-all-inclusive-Pauschalen

3 Übernachtungen (Do-So) mit Frühstück im Doppelzimmer mit Dusche/WC im Haus Ihrer Wahl, 3x 3-gängiges Abendessen à la carte inklusive 1 Getränk „dine around“ in verschiedenen Restaurants in Radstadt zu Ihrer Auswahl oder auch im Haus Ihrer Wahl bei Buchung der Kategorien Gasthöfe/Pensionen bzw. Hotels, Eintritt zu 5 Konzerten freier Wahl von Donnerstag bis Sonntag, Führung durch die Schnaps- und Latschenkieferölbrennerei Mandlberg mit Verkostung von zwei hausgemachten Schnäpsen. Zahlreiche Ermäßigungen mit der Salzburger Sportwelt Card Radstadt (Gästekarte, wie z.B. mehr als 20% auf Eintritt in die Erlebnis-Therme Amadé und vieles mehr) hier über den Tourismusverband Radstadt buchbar!

Fotos: Maria Riedler, Marija Kanizaj, Franz Neumayr, Stefanie Freynschlag

Voriger Beitrag

Zweig-Stellen: auf den Spuren de … »

Nächster Beitrag

Der neue Eremit von Saalfelden … »

Ihre Meinung ist gefragt

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

mit Facebook kommentieren

Kommentare

Kommentare

Bisher noch keine Kommentare

Blogheim.at Logo

Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmen Sie der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen