Sie befinden sich hier » SalzburgerLand Magazin » Lifestyle » Mountainbiken im Winter

Mountainbiken im Winter

Mountainbiken kann man nicht nur im Sommer. Nein, auch im Winter ist es durchaus möglich sich auf den Drahtesel zu schwingen und ein paar Runden zu drehen. Man sollte dazu aber ein paar Dinge beachten. Zuerst einmal muss man sich natürlich warm anziehen. Eigentlich kann man nicht genug anziehen. Skiunterwäsche, warme Hose und Anorak, Handschuhe und eine Haube unter dem Helm sollten immer mit dabei sein wenn es in den Schnee geht. Thermo-Socken oder Überschuhe sind auch nicht fehl am Platz. Dann sollte man noch sein Bike entsprechend tunen. Ein breiter Reifen mit Spikes ist besonders auf eisigem Untergrund von Vorteil, Klickpedale sollte man gegen herkömmliche Pedale auswechseln und das Bike sollte genug ÖL auf der Kette haben.

Nun kann dem Wintervergnügen nichts im Wege stehen. Natürlich kann man nicht einfach so im Tiefschnee durch die Landschaft radeln. Man würde sofort einsinken. Am besten eignen sich Winterwege oder auch Rodelbahnen, sofern der Eigentümer das erlaubt. Bergauf muss man öfters absteigen und schieben, dafür hat man bergab umso mehr Spaß. Und wenn man stürzt, dann fällt man auf alle Fälle weich.

Georg Streitberger in Action c Head.com

Voriger Beitrag

Weltcup Saalbach Hinterglemm von … »

Nächster Beitrag

Schlittenbauer aus Leidenschaft … »

Ihre Meinung ist gefragt

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

mit Facebook kommentieren

Kommentare

Kommentare

Bisher noch keine Kommentare

Blogheim.at Logo

Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmen Sie der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen