Sie befinden sich hier » SalzburgerLand Magazin » Essen & Trinken » Gesunde Happen „to go“ in der Mozartstadt

Gesunde Happen „to go“ in der Mozartstadt

Wer kennt das nicht. Hektik und Alltag, Termin jagt Termin, man selbst hinterher und kaum bleibt mal länger Zeit, um zur Ruhe zu kommen. Wenn dann noch der Magen knurrt und der liebe Hunger kommt, kann man entgegen aller Vorsätze eben nicht mal eben heim um gesund Fisch und Spinat an Blattsalat zu kochen. Stattdessen findet man sich mit fettigen Pommes oder Döner in der Hand wieder und schwört felsenfest, es wäre der letzte seiner Art, der im eigenen Magen landet.

Fast und doch gesundes Food? Ja das geht!

Hier die Frage: Muss das sein? Schließt sich „Fast Food“ (und das im wahrsten Sinne, denn es muss ja schnell gehen) und gesundes Essen aus? Meine Antwort lautet nein. Das schöne Salzburg hat auch für Menschen mit wenig Zeit genug zu bieten, um sich trotz Stress und vollem Terminkalender gesund und mit gutem Gewissen zu ernähren.

Vollkornweckerl und die eigene Salatkreation

Die Möglichkeiten sind vielfältig. Schon allein, wer einen genaueren Blick in Billa, Spar und Bäckereien wirft, wird kaum enttäuscht. Vollkornweckerl, Salate zum Mitnehmen samt extra verpacktem Dressing. Joghurt mit Müsli und/oder Früchten, Plastiklöffel direkt dort erhältlich, reingesteckt und losgeschlemmt. Soviel mal dazu.

Wer etwas Stilvolleres als Supermarktkost wünscht, wird ebenso wenig enttäuscht. Geheimtipp ist beispielsweise da „Maredo“ in der Judengasse, der Verlängerung der Getreidegasse.An und für sich ein ganz normales (und sehr leckeres!) Restaurant, das argentinische Küche serviert, hält es ein umfangreiches und immer knackig frisches Salatbuffet als weiteres Ass im Ärmel bereit. Sich flink eine Salatschüssel aus bunt-vielfältigen Möglichkeiten von Auberginen über Mais und Karotten bishin zu Vogerlsalat mit Pinienkernen zusammengestellt, zahlt man meines (Studenten!-)Erachtens durchaus fairen Preis. Fertig und man lässt sich den gesunden und durchaus nahrhaften Snack an der Salzach oder an einem anderen feinen Ort genießen.

Und es geht auch asiatisch…

Ebenso lecker und „to go“ gibt’s kulinarische Köstlichkeiten bei „MyIndigo“. Sowohl in der Filiale direkt in der Altstadt am Rudolfskai, wie auch in der Auerspergstraße und in der Alpenstraße gibt es hier asiatische Spezialitäten zum Mitnehmen. Ob Thai-Curry, Sushi, Tandoori Chicken Mango Salat oder ein feines Supperl. An Auswahl mangelt es nicht. In der Filiale der Auerspergstraße lässt sich zudem von eigener Hand ein Salat aus exotischen Zutaten zaubern à la Mango-Scheibchen, Persischem Krautsalat und Passionsfrucht-Dressing.

Weitere Kulinariktipps für zwischendurch

Nicht nur Burger gibt es zudem im Salzburger Biorestaurant „BioBurger Meister“ in der Müllner Hauptstraße. „Fräulein Strawberry“, „Mr. Birne“ und Suppe „Vegi Style“, so heißen die gesunden Gerichte, die es bei „Mangoes“ in der Schrannengasse gibt. Eine Riesenauswahl an Salatne, Vollkornsandwiches und Wraps in kreativ-fröhlichen Kreationen gibt es hier in Hülle und Fülle. Das auch noch relativ preisgünstig. Achja und haben Sie schon einmal einen Frozen Yoghurt gekostet? Mit kaum Fett, wenig Zucker, dafür frisch-fruchtigem Geschmack begeistert er Eislieber auf Anhieb. Zu ergattern sind sie bei der „Knödlerei“ in der Nonntaler Hauptstraße.

Wer die Augen offen hält in den Salzburger Imbissen und Restaurants merkt bald, dass die Zeiten von „Burger, Kasspatzn, Braten, sonst nix“ längst passé sind. Stattdessen liefert die Stadt, ganz im Trend der Zeit, auch gesundheitsbewussten Mündern und Mägen Mahlzeiten mit qualitativ hochwertigem Nährwert. So lässt es sich mit gutem Gewissen genießen.

 

Und hier finden Sie Ihren gesunden Snack für zwischendurch:

Maredo: Judengasse 5

MyIndigo:
Rudolfskai 8, Alpenstraße 48, Auspergerstraße 10

BioBurgerMeister:
Müllner Hauptstraße 33

Mangoes: Schrannengasse 14

Knödlerei: Nonntaler Hauptstraße 9

 

Fotocredits: Mangoes, MyIndigo
Über offenem Feuer wird das Steckerbrot gebacken

Voriger Beitrag

Brot am Stock … »

Nächster Beitrag

Die weltberühmte Bosna, eine Er … »

Ihre Meinung ist gefragt

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

mit Facebook kommentieren

Kommentare

Kommentare

Bisher noch keine Kommentare

Blogheim.at Logo

Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmen Sie der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen