Sie befinden sich hier » SalzburgerLand Magazin » Gasteiner Mineralwasser

Gasteiner Mineralwasser

Rund 3.500 Jahre wandert das Wasser durch die Gesteinschichten der Hohen Tauern, bis es als mineralstoffreiches Quellwasser in den Gasteiner Thermalquellen wieder ans Tageslicht kommt. Wir sind dem Weg des Wassers von der Quelle bis zur Flasche nachgegangen!

Keine Frage – Wasser ist gesund und lebenswichtig, nicht nur an heißen Sommertagen. Die Mineralstoffe und Spurenelemente, die speziell das Gasteiner Wasser auf dem Weg durch die Berge des Nationalparks Hohe Tauern aufnimmt, machen es zu einem der reinsten Mineralwässer weltweit – das haben schon die Kelten als Ureinwohner Salzburgs erkannt und die Quellen für Heilbäder und Kuren genutzt.

Seit dem Jahr 1929 wird das Gasteiner Mineralwasser in Bad Gastein auch abgefüllt und in die ganze Welt verkauft. Auf den Tisch kommt es als Sorte Natur, Mild und Sparkling. Wem reines Wasser auf Dauer zu langweilig schmeckt, dem sei die „Element“-Serien ans Herz gelegt. Das Gasteiner Mineralwasser mit Geschmack gibt es als “Elements Morgenfrisch”, „Bergluft“, Eisfrische“ und „Alpenglühen“.  

Das Wasser aus dem Nationalpark Hohe Tauern

Seit 2001 ist Gasteiner Partner des Nationalparks, der auch Vorbild für das mehrfach ausgezeichnete Flaschen-Design von Gasteiner war. Gasteiner ist gemeinsam mit weiteren österreichischen Unternehmen Partner des Vereins „Freunde des Nationalparks Hohe Tauern“: Der Verein fördert Projekte in den Bereichen Ökologie, Naturschutz, wissenschaftliche Forschung, Schutz und Erhaltung von Kulturgütern, Publikationen und Kultur im Zusammenhang mit der Entwicklung des Nationalparks Hohe Tauern.

Von der Quelle in die Flasche

37 Mitarbeiter arbeiten in der Abfüllanlage am Bad Gasteiner Erlengrund, die im Jahr 1978 errichtet worden ist. Jährlich werden 55 Millionen Flaschen Gasteiner abgefüllt, das sind rund 500.000 Hektoliter kristallklares Wasser aus den Bergen. Auch die Quelle trägt diesen Namen: Aus der Kristallquelle, deren Umgebung streng geschützt ist und deren Wasser regelmäßig auf seine Reinheit kontrolliert wird, gelangt das Gasteiner Mineralwasser über eine Rohrleitung direkt in die Abfüllanlage. Mineralwasser-Kenner schätzen das Gasteiner Mineralwasser wegen seiner einzigartigen Reinheit, seiner besonderen, ausgewogenen Mineralisierung und seinem neutralen, bekömmlichen Geschmack. Es ist ernährungsphysiologisch wertvoller als übliches Leitungswasser, das die gesetzlichen Standards erfüllt. Der Inhalt jeder Flasche Gasteiner ist streng geprüft und kontrolliert. Das Mineralwasser aus dem Gasteinertal wird auch regelmäßig mit internationalen Preisen ausgezeichnet.

 

Wir haben uns den Weg des Gasteiner Mineralwassers von der Quelle bis in die Flasche genauer angeschaut:

Fotos ©  Gasteiner

Voriger Beitrag

Gschmackiger Ziegenkäse vom Fis … »

Nächster Beitrag

Pinzgauer Speckdorf in fünfter … »

Ihre Meinung ist gefragt

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kommentare

Bisher noch keine Kommentare

Blogheim.at Logo

Diese Website verwendet Cookies - nähere Informationen dazu und zu Ihren Rechten als Benutzer finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Klicken Sie auf "OK", um Cookies zu akzeptieren und direkt unsere Webseite besuchen zu können. Die Zustimmung können Sie jederzeit auf der Seite unserer Datenschutzerklärung widerrufen.

Datenschutzerklärung

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen