Sie befinden sich hier » SalzburgerLand Magazin » Lifestyle » Flohmärkte & Märkte in Salzburg

Flohmärkte & Märkte in Salzburg

Gemütliches Floh- und Kunsthandwerksmarkt-Stöbern gehört in Salzburg zum Pflicht-Programm. Hier findet sich jeder ein individuelles Fundstück.

Vintage ist zur Zeit echt in. Kleider und Gebrauchsgegenstände sollen heute nicht mehr neu und industriell gefertigt, sondern handgewebt, erlesen und vor allem geschichtsträchtig sein. Wer sich entsprechend mit charakterstarken Besitztümern eindecken und umgeben möchte, ist in Salzburg genau richtig. Eine ganze Reihe an Kunsthandwerks- und Flohmärkten locken mit Farbenpracht und schön dekorierten Standln zum Schnuppern und Stöbern ein. Das perfekte Programm für einen Sonntag Nachmittag. Wir geben euch einen kleinen Überblick zum „gmiadlichen“ Vintage-Shoppen.

Salzachgalerien

Sommerflair bei den Salzachgalerien. (c) Benno Oberdanner, Salzachgalerien

Salzachgalerien
Von Mitte Mai bis Ende September ist der Place-to-be für alle Kunst- und Handwerks-Liebhaber die Promenade an der Salzach, genauer die Kaipromenade zwischen Makartsteg und Müller Steg. Über einen halben Kilometer erstrecken sich hier  die Stände mit kostbaren und liebenswerten Stücken, die von überall aus der Welt zu sein scheinen. Der Duft von exotischem Essen eines Kulinarikstandes weht in der Luft, während man Glasfiguren und Windspiele, aber auch Didgeridoos, afrikanische Schnitzereien und Klangschalen begutachtet. Der Kunstbazar „Salzachgalerien“ hat durch die Lage direkt am Fluss nicht nur ordentlich Flair, er bietet auch ein vielfältiges Verkaufsgut und eine tolle „Multikulti“-Atmosphäre. Die Termine sind in regelmäßigen Abständen, immer samstags und sonntags und lassen sich auf der Homepage herausfinden.

Recyclingmarkt Gneis 5  (c) wimmerfrank.com

Recyclingmarkt Gneis
Öko ist nicht nur schick oder trendig, es ist schlichtweg notwendig, um unserer bereits vielfach geschändeten Natur endlich etwas zurückzugeben. Entsprechend zukunftsträchtig ist der nachhaltige Recyclingmarkt. Im malerischen Stadtteil Gneis, der im positivsten Sinne richtigen Dorf-Charakter ausstrahlt, lässt sich alles entdecken, was neu aus Altem entstanden ist. Ob Patchwork-Textilien, Taschen aus Motorradschläuchen oder liebevoll in Szene gesetzte Dosenbasteleien: Das besondere Mitbringsel oder Geburtstagsgeschenk ist einem hier sicher. Recycling-technisch kann man sogar selbst tätig werden, unterstützt vom Verein „ideenmechaniker“. Einfach eine gute Sache – leider aber nur zweimal im Jahr, immer im Sommer. Einfach gegen April mal vorbeischauen auf der Seite des Salzburger Bildungswerkes – da findet sich dann der neue Termin.

KreARTiv Ausstellung KreARTiv im Mozarteumorchesterhaus (c) Atelier Stidl

Kunst vom Gemälde, über Kleidung bis zur Skulptur lässt sich auf der KreARTiv entdecken. (c) Atelier Stidl

KreARTiv
Herbst und Winter ist die Zeit des KreARTiv, dem Forum für zeitgenössisches Kunst-Handwerk. Neben Destinationen in Linz und München kommt die Messe heuer am 12. und 13. November auch nach Salzburg, genauer in das Mozarteumorchesterhaus beim Petersbrunnhof. Der Fokus liegt hier, wie der Name schon erahnen lässt, eindeutig auf der Kunst. Galerieartig präsentieren Künstler ihre gemalten, mundgeblasenen, fotografierten, gegossenen und geschnitzten Werke und locken damit besonders auch Kulturliebhaber an. Gemälde, Schmuck, Leder oder sogar Massivholzmöbel: Wer noch nach dem perfekten Unikat für die eigenen vier Wände sucht, ist hier garantiert richtig.

Zuschauen beim Werkeln auf dem Hand.Kopf.Werk. (c) Andreas Kolarik

Zuschauen beim Werkeln auf dem Hand.Kopf.Werk. (c) Andreas Kolarik

Hand.Kopf.Werk
Ein besonderes Schmankerl, für alle, die sich für Kunst, Kultur und Handwerk erwärmen können, ist das Hand.Kopf.Werk, das alljährlich im Frühling stattfindet. Nicht nur einkaufen, sondern mitmachen und erleben lautet hier die Devise – und zwar bei insgesamt 80 Kunsthandwerkern in deren Werkstätten und Ateliers. Das Alter der Uhr, die man noch von der Großmutter hat, vom Uhrmachermeister persönlich schätzen lassen. Eine historische Entdeckungsreise erleben, wenn die fast verschwundene Handwerkskunst aufwendig gefertigter Schirme vom Schirmmeister persönlich präsentiert wird. Und an den zahlreichen Workshops teilnehmen, um die eigene Faszination am Handwerk entweder neu zu entdecken oder zu erweitern. Es gibt viel zu tun. Termine lassen sich ab Anfang des Jahres auf der Homepage der Salzburger Altstadt erfragen.

Liebenswerte Details für die Wohnung – hier vom Recyclingmarkt Gneis. (c) wimmerfrank.com

Liebenswerte Details für die Wohnung – hier vom Recyclingmarkt Gneis. (c) wimmerfrank.com

Und wer nicht warten möchte…
… für den gibt es ein paar Adressen, die jede Woche geöffnet haben. Eigentlich ein Lebensmittel-Markt, gibt es auf der Schranne immer auch Trachtenmode, Körbe und allerlei zu erstehen. Jeden Donnerstag von 5 bis 13 Uhr geöffnet. Beim Modemarkt Adler treffen sich allsonntaglich Flohmarktfröhliche von 7 bis 14 Uhr, ein Floh- und Edelflohmarkt findet beim Merkur im Stadtteil Liefering jeden Sonntag von 8 bis 13 Uhr und am Samstag von 7 bis 12 Uhr ein Antik-Trödel & Raritäten Flohmarkt in Morzg statt. Eine schnuckelige Adresse ist auch „Franzis Flohmarkt“, der sich für Kinder in Indien einsetzt und in der Zugallistraße fix zu finden ist.

 

Die Flohmarkt-Saisons zusammengefasst:

Frühling: Hand.Kopf.Werk, Salzachgalerien

Sommer: Salzachgalerien, Recyclingmarkt Gneis

Herbst: KreARTiv

Winter: KreARTiv

In diesem Sinne: Fröhliches Shoppen!

Weidende Kuh auf saftiger Almwiese

Voriger Beitrag

Das Almsommer-ABC … »

Nächster Beitrag

TV-TIPP: SERVUS TV Sommerspecial … »

Ihre Meinung ist gefragt

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

mit Facebook kommentieren

Kommentare

Kommentare

  1. geschrieben von Magdalena Wallas

    Sehr geehrte Damen und Herren,

    wir haben ein Schuhgeschäft und würden gerne auf Kleidung umstellen, deshalb haben wir noch einige Schuhe zum verkaufen und würden deshalb gerne an einem Flohmarkt teilnehmen, um unsere Schuhe loszuwerden.
    Könnten Sie mir evtl. ein paar Infos geben, welcher Flohmarkt am besten wäre bzw. wie das mit der Anmeldung funktioniert. Kosten, Zeit, usw.

    Wäre Ihnen sehr dankbar, wenn Sie mir weiter helfen könnten.

    Mit freundlichen Grüßen

    Magdalena Wallas

Blogheim.at Logo

Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmen Sie der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen