Sie befinden sich hier » SalzburgerLand Magazin » Kunst & Kultur » Festspielnächte für Jedermann in der Stadt Salzburg

Festspielnächte für Jedermann in der Stadt Salzburg

Nehmen Sie Platz! Mithilfe modernster Technik wird Kultur öffentlich zugänglich gemacht, und das im unvergleichlichen Ambiente des Salzburger Kapitelplatzes mit Blick auf die Festung Hohensalzburg. Das macht die Siemens Fest>Spiel>Nächte weltweit einzigartig.

Im Rahmen der Siemens Fest>Spiel>Nächte können auch heuer wieder die Highlights aus dem Programm der Salzburger Festspiele von Jedermann kostenlos und in einer unvergesslichen Kulisse genossen werden. Diesen Sommer werden am Kapitelplatz insgesamt 41 Übertragungen gezeigt, das sind so viele wir noch nie zuvor. Neben besonderen Wiederholungen aus vergangenen Festspieljahren können die Gäste heuer insgesamt 12 Aufführungen aus dem aktuellen Festspielprogramm rezipieren, teilweise sogar gleichzeitig mit dem Premierenpublikum direkt aus den Festspielhäusern. Ermöglicht wird dies dank modernstem technischem Equipment und laufenden Innovationen. Ein kostenloser Zugang zu kulturellen Highlights ist keine Selbstverständlichkeit.

Einzigartige Live-Übertragungen am Kapitelplatz

Mit La bohème, Die Zauberflöte, Das Labyrinth, Ariadne auf Naxos, Die Soldaten und Giulio Cesare können fast alle diesjährigen Opern am Kapitelplatz erlebt werden. „Unser Publikum, das wir vertrösten mussten, weil wir keine Karten mehr haben, hat am Kapitelplatz die großartige Möglichkeit, Opern und Konzerte aus dem aktuellen Festspielprogramm kostenlos zu erleben. Das gibt es nirgendwo auf der Welt: ein Festspiel das noch in derselben Spielzeit Produktionen zum Null-Tarif überträgt. Dafür sind wir Siemens, dem ORF und Unitel sehr dankbar“, freut sich Festspielpräsidentin Dr. Helga Rabl-Stadler.

Übertragen werden die Highlights aus den Bereichen Oper, Konzert und Schauspiel

Schauspiel

Am Eröffnungstag 27. Juli beginnt um 20 Uhr die Jedermann-Nacht  mit Christian Stückls spektakulärer Umbesetzung des Jedermann aus dem Jahr 2010 mit Nicholas Ofczarek und Birigit Minichmayr.

Oper

Erster Live-Höhepunkt ist die Übertragung der Neuinszenierung von Mozarts Die Zauberflöte am 30. Juli aus der Felsenreitschule

Am 1. August dürfen sich die Gäste der Siemens Fest>Spiel>Nächte gleichzeitig mit dem Premierenpublikum über eine der weltweit meistgespielten Opern freuen: Giacomo Puccinis La Bohème mit Anna Netrebko als Mimì und Piotr Beczala als Rodolfo

Auch das Siemens Kinder>Festival mit erweitertem Programm

Jeweils Freitag bis Sonntag um 16.00 Uhr wird auch den Kleinsten durch ausgewählte Opernfilme bei freiem Eintritt  ein spielerischer Zugang zu Kunst und Kultur ermöglicht. Die tageslichttaugliche Technik erlaubt es, das Siemens Kinder>Festival heuer wieder auf die große Leinwand der Siemens Fest>Spiel>Nächte auf dem Kapitelplatz zu übertragen. Seit dem Start des Siemens Kinder>Festivals 2008 nehmen pro Saison rund 2.000 Kinder am umfangreichen, speziell auf das Interesse der kleinen Gäste zugeschnittenen Programm teil.

Das detaillierte Programm sowie weitere Informationen sind zu finden unter www.siemens.at/festspielnaechte bzw. www.siemens.at/kinderfestival

Immer up to date über Facebook: www.facebook.com/festspielnaechte

Fotocredits @ Siemens Fest>Spiel>Nächte

in seiner Werkstatt in Kaprun

Voriger Beitrag

Der Künstler der geheimnisvolle … »

Nächster Beitrag

Salzburgs Schirmherr … »

Ihre Meinung ist gefragt

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

mit Facebook kommentieren

Kommentare

Kommentare

Bisher noch keine Kommentare

Blogheim.at Logo

Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmen Sie der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen