Sie befinden sich hier » SalzburgerLand Magazin » Kunst & Kultur » Barrierefreier Kulturgenuss

Barrierefreier Kulturgenuss

In Salzburg gibt`s viel zu entdecken. Und für Menschen mit Beeinträchtigungen wartet neben barrierefreiem Urlaub und Sport ohne Handicaps auch barrierefreier Kulturgenuss. Denn schließlich lässt man sich von kleinen Einschränkungen nicht gerne ausbremsen. Die speziellen Angebote richten sich dabei an:

  • Rollstuhlfahrerinnen und Rollstuhlfahrer
  • Sehbehinderte
  • Blinde
  • Gehörlose
  • Mobiliätsbeiträchtige

In den folgenden Sehenswürdigkeiten ist für barrierefreien Kulturgenuss gesorgt. Dies beginnt beim Rollstuhl gerechten Zugang und einer geeigneten Breite für den Wendekreis und führt über spezielle Hörhilfen bis hin zum ermäßigten Eintrittspreis.

  • Das Salzburger DomQuartier

Gemeinsam mit ihren Begleitpersonen haben Personen mit Beeinträchtigungen freien Eintritt in das Salzburger DomQuartier, zudem werden spezielle Führungen für gehörlose, blinde und sehbehinderte Menschen angeboten. Dabei werden zum Beispiel andere Sinneskanäle als die der visuellen Wahrnehmung aktiviert. Durch sinnliches Tasten, Lauschen und Riechen wird die Kunst und Kultur auf außergewöhnliche Art und Weise erlebbar gemacht. Für gehörlose Besucher wird die Führung durch das DomQuartier von einer Gebärdendolmetscherin begleitet.

Wer lieber selbstständig unterwegs ist, kann das DomQuartier auf zwei Etappen besichtigen:

Über den Zugang Residenz: Mit dem Lift zur Besichtigung der Prunkräume, zurück mit dem Lift in die Residenzgalerie und zur Terrasse und wieder hinab in den Residenzinnehof.
Über den Zugang Domvorhalle: Mit dem Lift auf der rechten Seite der Vorhalle hinauf zum Südoratorium, der Westempore und dem Nordoratorium.  Weiter in die Kunst- und Wunderkammer, die Lange Galerie und St. Peter. Die verbleibenden Prunkräume bilden den krönenden Abschluss dieser Besichtigung. Barrierefreie WCs sind vorhanden.

  • Festspiele für Jedermann

Einen speziellen Service für Rollstuhlfahrerinnen und Rollstuhlfahrer bieten auch die Salzburger Festspiele. Für die Gäste und ihre eingetragenen Begleitpersonen gibt es ermäßigte Tickets. Die Spielstätten wie das Große Festspielhaus, die Felsenreitschule, das Haus für Mozart, das Museum der Moderne, das Landestheater, das Mozartheum, das Stift St. Peter, das Mozarteum und die Kollegienkirche auf dem Universitätsplatz sind barrierefrei zu erreichen. Auf die Edmundsburg am Mönchsberg führt ein Lift vom Toscanini-Hof aus. Und auch die Perner Inseln in Hallein bietet barrierefreien Zugang bei Festspielvaufführungen.

Außerdem erreicht man auch

barrierefrei.

Besondere Hilfen für Gehörlose finden sich

Alle Infos versammelt: Der Stadtführer „Salzburg barrierefrei“  ist ein praktischer Begleiter. Und die zahlreichen Parkplätze für Menschen mit Beeinträchtigung sorgen für einen guten Start.

Voriger Beitrag

Einzigartiges Uhrenmuseum in der … »

Nächster Beitrag

Salzburgs versteckte Kirchen … »

Versteckt am Imberg ist die Johanneskriche.

Ihre Meinung ist gefragt

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

mit Facebook kommentieren

Kommentare

Kommentare

Bisher noch keine Kommentare

Blogheim.at Logo

Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmen Sie der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen