Sie befinden sich hier » SalzburgerLand Magazin » Barrierefrei Essen im Auerhahn

Barrierefrei Essen im Auerhahn

Der Auerhahn, wie er von seinen vielen Stammgästen liebevoll genannt wird, gilt seit nun mehr drei Jahrzehnten als beständiger Insider Tipp unter den gehobenen Salzburger Gasthäusern. Beständig nicht nur in der Küche, sondern auch beim Personal. Gerhard Pongratz garantiert mit seiner unvergleichlichen Handschrift für eine regionale und saisonale Küche. Seine Frau Heidi ist gemeinsam mit Restaurantchef Herbert verantwortlich für die gute, familiäre Atmosphäre in den Gaststuben. Mitten in der etwas unschicken Bahnhofsgegend gelegen, findet man dort im Sommer im wunderschönen Gastgarten unter Kastanienbäumen schattige Plätze.

Das Gasthaus ist bekannt für seine traditionelle, österreichische Küche die auch gerne von mediterranen Elementen begleitete wird. Auf der fixen Karte finden sich Klassiker wie gekochtes Ochsenfleisch und Backhenderl, das durch besonders hohe Qualität überzeugt.

Qualität spielt im Auerhahn überhaupt eine große Rolle, das zeigt sich auch auf der saisonalen Karte, die immer vom Jahreszeiten-Angebot geprägt ist. Auch Fisch in vielen Varianten wird auf der Karte geboten.

Seine große Berühmtheit hat der Topfenknödel mit Preiselbeerschaum schon vor Jahren erlangt. Er sollte rechtzeitig bestellt werden, weil er stets frisch zubereitet wird.

Der Auerhahn bietet auch für Menschen mit besonderen Essbedürfnissen eine schöne Auswahl an barrierefreien Gerichten. Allen voran Schaumsuppen, die man saisonabhängig stets auf der Karte findet. Gerade aktuell vom Bärlauch oder von Frühlingszwiebel. Überzeugend auch die Jakobsmuscheln und diverse gebeizte heimische Fische, die sehr zart und geschmeidig serviert werden.

Unter  den Nachspeisen findet man neben den erwähnten Topfenknödeln auch Joghurt-Panna Cotta mit Himbeeren und Creme Brûlée. Als langjährige Besucherin weiß ich die freundliche und zuvorkommende Gastfreundschaft und das Entgegenkommen bei Sonderwünschen, die unkompliziert erfüllt werden, zu schätzen.

Schaumsuppe vom gelben Paprika

  • 3 gelbe Paprika
  • 2 Schalotten
  • 125 ml Schlagobers
  • 500 ml klare Gemüsesuppe
  • Etwas Weißwein
  • Sherryessig
  • Olivenöl
  • Salz

Paprikaschaumsuppe

Paprika vierteln und entkernen. Mit klein geschnittenen Schalotten in Olivenöl zirka 5 Minuten leicht anbraten. Mit Weißwein ablöschen. Suppe und Schlagobers hinzufügen und weichkochen. Mit Salz und etwas Olivenöl würzen. Mit einem Stabmixer fein pürieren und durch ein Sieb passieren. Nochmals aufkochen und mit Sherryessig und Olivenöl abschmecken. Ein weiteres Mal aufmixen und sofort servieren. Eventuell mit einem Scampi-Spieß garnieren.

Herzlichen Dank an  Gerhard Pongratz für das Rezept.

Gasthof Auerhahn, Fam. Pongratz
Bahnhofstraße 15, A-5020 Salzburg
Tel.: ++43 (0)662 / 45 10 52
Fax.: ++43 (0)662 / 45 10 52 – 3
E-Mail: hotel@auerhahn-salzburg.at
www.auerhahn-salzburg.at

 

Voriger Beitrag

Anthering serviert Gesundes aus … »

Nächster Beitrag

Veganer Genuss auf Rädern … »

Ihre Meinung ist gefragt

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kommentare

Bisher noch keine Kommentare

Blogheim.at Logo

Diese Website verwendet Cookies - nähere Informationen dazu und zu Ihren Rechten als Benutzer finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Klicken Sie auf "OK", um Cookies zu akzeptieren und direkt unsere Webseite besuchen zu können. Die Zustimmung können Sie jederzeit auf der Seite unserer Datenschutzerklärung widerrufen.

Datenschutzerklärung

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen