Sie befinden sich hier » SalzburgerLand Magazin » Outdoor & Sport » Auf leisen Sohlen durch den Winter

Auf leisen Sohlen durch den Winter

Rauf auf die Bretter und rein in die Spur: Langlaufen und Skaten trainieren Kraft, Ausdauer und Kondition. Nebenbei lassen diese Sportarten die Fettpölsterchen nur so dahin schmelzen.

Strahlender Sonnenschein, blitzblauer Himmel, weiße Berge: Das Tal ist am Morgen noch mit einem dichten Nebelschleier zugedeckt. Sobald die Nebelgrenze auf der Fahrt Richtung Postalm im SalzburgerLand überschritten ist, strahlt der Himmel mit den Bergen um die Wette. Am Vormittag ist das 22 Kilometer lange Loipennetz auf über 1000 Meter Seehöhe bestens gespurt. Langläufer und Skater schnallen sich die Langlauf-Bretter an ihre Füße und schon geht`s los. Die einen gemütlich und die Landschaft genießend, die anderen sportlich mit schnellen und gleichmäßigen Schritten. Skater überholen im Schlittschuhschritt die klassischen Läufer. Sie scheinen über die Loipe zu tanzen. Ein Skater aus Bayern, bleibt stehen und genießt die umliegende Bergwelt. Er schwärmt: „Das ist eine der schönsten Loipen, die ich je gesehen habe.“

„Jeder der gehen kann, kann langlaufen“
Der Bewegungsablauf beim Skating ist ähnlich den Eisschnell-Läufern und Inline Skatern. Allerdings wird beim Skaten zusätzlich auch der Oberkörper durch den Einsatz von Langlaufstöcken trainiert. Vor allem Jugendliche und sportliche Erwachsene üben diese nordischen Sportart sehr gerne aus. Für Anfänger bietet die klassische Technik den einfacheren Einstieg in den Langlaufsport. „Jeder, der gehen kann, kann auch Langlaufen“, sagt Langlauftrainer Josef Rehrl aus Faistenau.

Training für Schultern und Arme
Beim Langlaufen arbeitet fast die gesamte Muskulatur des Körpers. „Ski-Langlauf ist unter gesundheitlichen und präventiven Aspekten eine der besten Bewegungsformen im Winter“, sagt Rehrl. Zudem ist diese nordische Sportart gelenkschonend und trainiert neben der Bein- und Rumpfmuskulatur, besonders den Schultergürtel und die Arme. Langlaufen fördert zudem die Kraft und Ausdauer. Außerdem trainiert es das Koordinations- und Balancevermögen. Beim Langlaufen ist langsam beginnen und genügend trinken besonders wichtig.

Im SalzburgerLand stehen den Langlaufbegeisterten zahlreiche bestens gespurte Loipen zur Verfügung. Allein im Langlaufdorf Faistenau gibt es 54 Kilometer Langlaufloipen aller Schwierigkeitsgrade. In eine der Langlaufschulen lernen Anfängerinnen und Anfänger die Langlauf- oder Skatingtechnik. Mit der richtigen Technik sind diese Sportarten kraftschonender und machen mehr Spaß. Ski, Stöcke und Schuhe können in vielen Sportfachgeschäften im SalzburgerLand ausgeliehen werden.
Über 70 Loipen in Salzburg, im Flachgau, Tennengau und im Berchtesgadener Land sind übrigens im Langlauf- und Loipenführer von Renate und Christian Jeblinger beschrieben. Veröffentlicht haben sie ihre Tipps im Wandaverlag.

 

Titelbild © Fuschlseeregion
Fotos © Fuschlseeregion-Erber, Firma Fischer Sport und Christine Fröschl

Voriger Beitrag

"Bei den Playstreets geht's endl … »

Nächster Beitrag

Im Winter zur Ostpreussenhütte … »

Ihre Meinung ist gefragt

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

mit Facebook kommentieren

Kommentare

Kommentare

Bisher noch keine Kommentare

Blogheim.at Logo

Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmen Sie der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen