Sie befinden sich hier » SalzburgerLand Magazin » Kunst & Kultur » Younger than Yesterday – 30 Jahre Museum der Moderne Salzburg

Younger than Yesterday – 30 Jahre Museum der Moderne Salzburg

„Für immer modern“ – hieße wohl der Titel, wollte man einen Austropop-Song über das Museum der Moderne Salzburg schreiben. Doch bevorzugte man (etwas geschmackssicherer) für den Namen der Jubiläumsausstellung den The Byrds Klassiker „Younger than Yesterday“. Ein Titel der stolz auf 30 Jahre zeitgenösssisches Kunstgeschehen zurückblicken lässt und zugleich eine verheißungsvolle Zukunft verspricht.

Am 5. Februar 1983 öffnet die „Moderne Graphische Sammlung Rupertinum“ ihre Pforten und bietet seither nationalen und internationalen Kunstwerken der klassischen Moderne und zeitgenössischen Gegenwartskunst eine Ausstellungsplattform. Den Grundstein legt der Salzburger Kunsthändler Friedrich Welz, dessen Privatsammlung „Galerie Welz“ einige Werke seines Freundes Oskar Kokoschka beinhaltete. Das Museum erweiterte seither seine Sammlung und verfügt inzwischen neben Malereien und Skulpturen auch über eine umfangreiche Grafiksammlung. Auch die österreichische Fotografie nach 1945 stellt sich als Schwerpunkt des Museums dar. Das Museum der Moderne Salzburg verwaltet zudem auch die Fotosammlung der Republik Österreich, sowie die Fotosammlung „Fotografis“ der Unicredit Bank Austria als Dauerleihgabe.

MdM Rupertinum
Die 3000 Quadratmeter Ausstellungsfläche verteilen sich auf die beiden Standorte MdM Rupertinum und MdM Mönchsberg. Das im Herzen der Altstadt gelegene MdM Rupertinum bietet hervorragende Bedingungen in Hinblick auf Grafiken und Fotoarbeiten. In den frühbarocken Hallen des MdM Rupertinums wird eine perfekte Symbiose zwischen dem traditionellen Salzburger Erscheinungsbild und neuen künstlerischen Konzepten hergestellt.

MdM Mönchsberg
Prägte den Blick auf den Mönchsberg jahrelang das berühmte Café Winkler, so blickt man seit 2004 auf den zweiten Standort des Museums der Moderne Salzburg – MdM Mönchsberg. Abgesehen von dem atemberaubenden Blick auf Salzburg, kann vor allem in den Räumlichkeiten Kunst der Moderne in verschiedensten klassischen aber auch neuen Installationen bewundert werden.

Amalie Redlich Turm
Im Moment wird ein weiterer Standort geplant. Der bisher leer stehende Amalie Redlich Turm soll zu einem Atelier für Künstler und Workshop-Räumlichkeiten für den Künstlernachwuchs Salzburg saniert werden. Den Nachwuchs an die Kunst heranzuführen, zu vermitteln, ist ein wichtiger Bestandteil der Philosophie des Museums der Moderne. So werden regelmäßig spezielle Führungen, Workshops und Ausstellungen für Kinder und Jugendliche angeboten.

Younger than Yesterday – 30 Jahre Museum der Moderne Salzburg
2013 kann das Museum der Moderne auf 30 Jahre Bestehen zurückblicken. Zu Feier des Geburtstages eröffnete im Rupertinum eine neue Ausstellung – Younger than Yesterday. Wie der Titel schon erahnen lässt blickt das Museum zwar auf die 30 Jahre Museumsgeschichte zurück, widmet sich aber auch Salzburger Jungkünstlern. Barbara Musil, Elisabeth Schmirl und das Künstlerkollektiv „Büro Joseph Böhm“ inzenieren die Sammlung des MdM Salzburg auf 3 Etagen in einem besonderen, individuellen Stil. Die Ausstellung läuft noch bis zum 05.05.2013 im MdM Rupertinum.

 

MdM Mönchsberg
Mönchsberg 32
+43 662 84 22 20-403

MdM Rupertinum
Wiener Philharmoniker Gasse 9
+43 662 84 22 20-451

www.museumdermoderne.at

Vogelfänger Papageno

Voriger Beitrag

Die kleine Welt des großen Thea … »

Nächster Beitrag

Ziachschlittenfahren in Maria Al … »

Ihre Meinung ist gefragt

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

mit Facebook kommentieren

Kommentare

Kommentare

Bisher noch keine Kommentare

Blogheim.at Logo

Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmen Sie der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen