Sie befinden sich hier » SalzburgerLand Magazin » Kunst & Kultur » The Sound of Music – ein Musical kehrt heim

The Sound of Music – ein Musical kehrt heim

Sound of Music: ein Welterfolg. Von den USA bis Japan – jeder kennt die berührende Geschichte der singenden Familie Trapp, die in Salzburg ihren Anfang nimmt. Scharen an Touristen begeben sich in und um Salzburg auf die Suche nach den Originalschauplätzen und den Drehorten des gleichnamigen Films. Fragt man hingegen einen Salzburger nach der Geschichte, erntet man zumeist nur ein ratloses Achselzucken. Doch das hat jetzt ein Ende. Mit der Erstaufführung des überarbeiteten Musicals im Salzburger Landestheater kehrt die Geschichte nach Hause zurück.

Für alle Salzburger hier eine kurze Zusammenfassung der Geschichte: Die Novizin Maria wird zur Familie des Barons Georg von Trapp geschickt, um auf dessen Kinder aufzupassen. Die anfängliche Skepsis weicht einer freundschaftlichen Beziehung, sowohl die Kinder also auch im Folgenden der Baron entdecken ihre Freude an der Musik. Zwischen Maria und Georg entwickelt sich eine Liebesgeschichte die Bestand hat. Bei Ausbruch des 2. Weltkriegs flüchtet die Familie in die USA. Die Handlung basiert auf einer wahren Begebenheit und spielt in Salzburg im Jahre 1938. Nach der Flucht beginnt die einzigartige Karriere der Family Trapp Singers.

1959 schrieb das Autorenteam Richard Rodgers (Musik) und Oscar Hammerstein (Texte) aus dieser Geschichte ein Musical für den New Yorker Broadway. 1965 entstand dann der bald weltberühmte Film mit Julie Andrews. 2011 schließlich wurden die englischen Texte neu übersetzt und das Musical kann endlich auch in Salzburg einem breiten Publikum präsentiert werden.

Und die Inszenierung ist eindeutig gelungen. Die romantische Geschichte, humorvolle Dialoge, die ins Ohr gehenden Melodien und Texte sowie die teils beklemmende Einbindung der Zeitgeschichte lassen die drei Stunden kurzweilig vergehen. Die Kulissen mit den Umrissen der Festung, des Untersberges oder der Fassade der Original-Trappvilla erinnern, wo die Geschichte beheimatet ist. Die Publikumslieblinge sind die sieben Trapp-Kinder, die nicht nur durch ihr Aussehen, sondern vielmehr noch durch ihr schauspielerisches und sängerisches Können auffallen.

Der neue kulturelle Pflichttermin für Ihren Salzburgbesuch: „Sound of Music“ im Salzburger Landestheater.

Fotocredit © Salzburger Landestheater

Voriger Beitrag

Hier hat die Tradition den Vortr … »

Nächster Beitrag

Salzburgs Galerien … »

Ihre Meinung ist gefragt

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

mit Facebook kommentieren

Kommentare

Kommentare

Bisher noch keine Kommentare

Blogheim.at Logo

Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmen Sie der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen