Sie befinden sich hier » SalzburgerLand Magazin » Sehenswürdig » Shakespeare im Park

Shakespeare im Park

In den Sommermonaten wird der Park von Schloss Leopoldskron zur großen Bühne. Auf dem Programm stehen Ausschnitte und Szenen aus den Werken Wilhelm Shakespeares.

„Es war die Nachtigall und nicht die Lerche…!“ – dieses Zitat aus Shakespeares wohl berühmtesten Werk „Romeo und Julia“ kennt fast jeder. Auch dieses Liebespaar mit der tragischen Geschichte war schon zu Gast in der weitläufigen Parkanlage von Leopoldskron. Ob Historiendramen, Komödien, Romanzen oder Tragödien, Shakespeare hat immens viele Werke geschrieben und viele der Helden fanden in den vergangenen Sommermonaten  ihren Platz in den szenischen Aufführungen.  Jedes Jahr wird ein anderes Thema bespielt. Nach dem „Sommernachtstraum“ und „Lovers and Fools“ stehen die Aufführungen im Sommer 2016 unter dem Motto „Queens and Kings“.

Erst Picknick dann Theater
Das Besondere an den Shakespeare im Park-Aufführungen ist schon der Park an sich, ist er doch normalerweise nur den Hotelgästen vorbehalten.

Ein Tipp vorweg: zusammen mit der Eintrittskarte kann man einen Picknickkorb reservieren. Bevor es also mit den ernsten Inhalten losgeht, macht man es sich am besten irgendwo auf der Wiese gemütlich, um den Abend mit einer Flasche Prosecco und feinem Antipasti entspannt zu beginnen. 

„Ich bringe heute so gewichtig und ernste Dinge,
bewegend, tragisch, groß, voll Staatsgeschehen
und Leid, dass euch die Augen übergehen
vor solchen Szenen..“

Mit Heinrich VIII geht es los – das Zitat gilt gleichsam als Programm des Abends, denn grausam geht es zu bei vielen Shakespeare-Werken. Gestaltet wird er Ablauf von Schauspielschülern des Mozarteum Salzburg und dem Festspiel und Theater Kinderchor. Sie alle sind bestens vorbereitet  und gehen in ihren Rollen auf. Man kann sich richtig vorstellen, mit welcher Dramatik diese Zeilen zu Shakespears Zeiten zur Aufführung gebracht wurden.

Auf dem weiteren Weg durch die riesengroße Parkanlage begegnen einem Hamlet, Antonius und Kleopatra, Julius Cäsar, Macbeth und Richard III. Gespielt wird an verschiedenen Plätzen – unter einem Baum, einer überhängenden Weide direkt am Leopoldskroner Weiher, auf einer Lichtung, vor einem idyllischen Teich oder einer imposanten Steinstatue. Die Schauspieler wechseln sich in den Rollen ab. Für Besucher entsteht eine fast familiäre Atmosphäre. Dem kann auch ein sommerlicher Gewitterregen zwischendurch keinen Abbruch tun. Sollte das Wetter allerdings von Beginn an schlecht sein, wird der Termin verschoben.

Wir dürfen gespannt sein, welche Shakespeare-Persönlichkeiten im kommenden Jahr durch den Park wandeln. Es empfiehlt sich jedenfalls, sich rechtzeitig Karten zu besorgen.

www.salzburger-landestheater.at

Schloss Leopoldskron
Leopoldskronstraße 56 – 58
5020 Salzburg

Fotos  © Hammerl, Vockenhuber

Nationalparkzentrum Mittersill

Voriger Beitrag

Zu Besuch im Nationalparkzentrum … »

Nächster Beitrag

Leopold-Happisch-Haus im Tenneng … »

Ihre Meinung ist gefragt

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

mit Facebook kommentieren

Kommentare

Kommentare

Bisher noch keine Kommentare

Blogheim.at Logo

Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmen Sie der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen