Sie befinden sich hier » SalzburgerLand Magazin » Hotel & Reise » Salzburg surft! WLAN-Hotspots in Stadt und Land Salzburg

Salzburg surft! WLAN-Hotspots in Stadt und Land Salzburg

Durch die Salzburger Altstadt flanieren, ein Erinnerungsfoto schießen und via Facebook, Instagram & Co. die Lieben zuhause sofort daran teilhaben lassen – die zahlreichen öffentlichen WLAN-Hotspots in Stadt und Land Salzburg machen´s möglich!

„Salzburg surft“ heißt es seit Frühjahr 2011 in der Mozartstadt, und damit ist in diesem Fall nicht die Almwelle gemeint. Vielmehr ist es das elektronische Surfvergnügen, das Gäste und Einheimische gleichermaßen nutzen können – und zwar kostenlos. In der Salzburger Altstadt surft man zum Beispiel am Mozartplatz, beim Rathaus oder am Kajetanerplatz gratis, außerdem an öffentlichen Plätzen der verschiedenen Stadtteile, am Ufer der Salzach und in den Freibädern. Ein Service, das ankommt und die Stadt Salzburg deshalb auch weiterhin forciert: Rund 100.000 Euro wurden 2013 und 2014 insgesamt in den Ausbau von „Salzburg surft“ investiert um zu ermöglichen, dass an den schönsten Flecken der Stadt kostenloser Internet-Zugang zur Verfügung steht. Und auch für die Zukunft ist noch so einiges geplant: „Wir wollen 2014 den Ringschluss um den Salzburger Dom. Dafür werden wir den Domplatz und kleine Teile des Residenzplatzes an unser WLAN-Netz anhängen“, so Bürgermeister Heinz Schaden. „Zwei besondere Projekte haben wir uns überdies vorgenommen: Rechtzeitig zur Eröffnung des neuen Bahnhofs werden wir den Vorplatz mit Gratis-WIFI versorgen und auch die Gaisbergspitze wird an unser Netz angebunden.“
Auch im nationalen Städtevergleich kann sich das Salzburger WLAN-Netz sehen lassen: Mit aktuell 29 Hotspots liegt die Stadt Salzburg nach Linz auf Platz zwei im Österreich-Ranking.

"Salzburg surft!" - hier gibt´s kostenfreie Hotspots.

Ein Klick zum kostenfreien Surfen
Egal ob mit Tablet, Laptop oder Smartphone: Der kostenlose Internet-Zugang ist nur wenige Klicks entfernt. Wählt man die Kennung „Salzburg surft“ an, müssen nur noch die Geschäftsbedingungen akzeptiert werden – ein Benutzerkonto ist nicht nötig, es gibt jedoch ein Zeitlimit für die Sitzungen. Zudem versorgen die „Salzburg surft“-Hotspots mit Informationen über die jeweiligen Standorte und bieten Tipps zur korrekten und einfachen Nutzung. Ob man nun Familie und Freunde in Echtzeit an seinen Salzburg-Erlebnissen teilhaben lässt oder einfach gemütlich im Mirabellgarten oder im Schlosspark von Hellbrunn sitzen und im Internet surfen möchte – mit den öffentlichen WLAN-Hotspots funktioniert das alles einfach und vor allem kostenlos. „In den warmen Monaten sind es durchschnittlich etwa 20.000 Userinnen und User, die sich über das öffentliche WLAN einloggen“, so Jochen Höfferer von der Stadt Salzburg. „Am meisten genutzt wird dabei der Hotspot am Mozartplatz, gefolgt vom Mirabellgarten, dem Salzachufer und Hellbrunn.“

Neuer Hotspot in Hellbrunn: Schlosshauptfrau Ingrid Sonvilla und Bürgermeister Heinz Schaden im Schlosspark.

Elektro-WLANo-Mobil: der Hotspot auf Rädern
Einen mobilen WLAN-Hotspot stellt die Stadt Salzburg mit dem Elektro-WLANo-Mobil zur Verfügung. Der Event-Hotspot stellt die WLAN-Versorgungen bei Veranstaltungen sicher. So war das umweltfreundliche Auto bereits beim Linzergassen-Fest, beim Picknick im Park oder auch am Ruperti-Kirtag im Einsatz, um den vielen Gästen kostenfreies Surfen zu ermöglichen.

Bringt WLAN zu den Veranstaltungen: Das Elektro-WLANo-Mobil der Stadt Salzburg

WLAN-Hotspots im Land Salzburg
Aber nicht nur in der Stadt, auch im Land Salzburg wird eifrig am Ausbau der kostenlosen WLAN-Hotspots gearbeitet. Vor den Toren der Stadt Salzburg, in Hallein, surft man beispielsweise am Bayrhamerplatz mitten in der Stadt kostenlos. Viele öffentliche WLAN-Spots finden online-affine Besucher auch im Pongau – von Eben über Flachau bis Gastein surft man gratis in vielen öffentlichen WLAN-Netzen. Auch im Pinzgau und im Tennengau ist man sehr gut vernetzt und kann kostenloses WLAN an vielen öffentlichen Plätzen nutzen.

Die Hotspots im SalzburgerLand werden von Tourismusverbände und Skiregionen oder privaten Anbieter wie zum Beispiel Unwired Networks oder Fon zur Verfügung gestellt. Eine übersichtliche Karte der öffentlichen WLAN-Hotspots zeigt alle kostenlosen Surfmöglichkeiten im Land Salzburg.

Entspannt und kostenlos surft man auch im Mirabellgarten.

Fotocredits:
© J. Killer
© Stadtgemeinde Salzburg
© RoCh

 

Voriger Beitrag

Menschen im SalzburgerLand … »

Nächster Beitrag

Schloss Leopoldskron ist jetzt a … »

Ihre Meinung ist gefragt

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

mit Facebook kommentieren

Kommentare

Kommentare

Bisher noch keine Kommentare

Blogheim.at Logo

Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmen Sie der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen