Sie befinden sich hier » SalzburgerLand Magazin » Sehenswürdig » Jazzfestival Saalfelden: Mit Tönen experimentieren

Jazzfestival Saalfelden: Mit Tönen experimentieren

Von 24. bis 27. August 2017 verwandelt sich Saalfelden wieder zum Nabel der Jazzwelt. An vier Tagen setzen sich Musikerinnen und Musiker mit der Vielschichtigkeit des Jazz und seiner zahlreichen Stilrichtungen auseinander.

Das Besondere am 38. Internationalen Jazzfestivals in Saalfelden am Steinernen Meer ist, dass Projekte geboten werden, die sonst kaum zu hören sind. Eine Selektion experimentierfreudiger Musikerinnen und Musiker trotzen dem Mainstream, wagen Neues und setzen klare Akzente der Individualität. In den vier Tagen – von 24. bis 27. August – werden fast nur Europa- und Österreichpremieren zu hören sein.

Bühne für Außergewöhnliches

„Unser Festival versteht sich selbst als Bühne für das Außergewöhnliche, es stellt das Experiment und das Unerwartete, das Neue in den Vordergrund und verweigert sich der Kommerzialisierung“, sagen die Intendanten Michaela Mayer und Mario Steidl. Ein Konzept, das zugleich das Erfolgsgeheimnis des seit 38 Jahren bestehenden Festivals ist und das von den beiden Intendanten nach wie vor vertreten wird. Rund 15.000 Besucherinnen und Besucher lauschen jährlich nicht nur den Klängen auf der Mainstage im Congress und bei den begehrten Shortcuts im Kunsthaus Nexus, sondern auch auf der für alle Besucher frei zugängigen Citystage am Rathausplatz sowie auf drei verschiedenen Almen, wo sich kontrastreich zeitgenössische Musik mit bodenständiger Pinzgauer Ambiente verbindet. Der unverkennbare Ruf, den sich das Festival in den letzten drei Dekaden erarbeitete, begeistert mittlerweile Gäste aus ganz Europa.
Heuer wird das Festival um zwei weitere Bühnen bereichert: Die Einsiedelei Saalfelden, eine der letzten Eremitagen Europas. Hier wird am Samstag, um 10.00 Uhr, ein kostenloses Konzert mit der Formation „Woody Black 4“ stattfinden. Weiters ist ab heuer die Bühne Nexus+ fixer Bestandteil des Jazzfestival Programms. Diese  Konzerte sollen besonders das junge Publikum begeistern und finden ebenfalls bei freiem Eintritt statt. Für Studenten bis zur Vollendung des 26. Lebensjahres gibt es erstmals eine Jugend-Pauschale. Sie können bereits ab € 55,- einen 3-Tages-Pass in der Kategorie D erwerben – das Campen ist für alle drei Tage sogar kostenlos und einen 3-Tage-Pass inkl. Nächtigung gibt es bereits um € 142,-

 

 

 

Voriger Beitrag

Stadt Salzburg per Rikscha entde … »

Nächster Beitrag

Die alte Taferne in der Achen … »

Ihre Meinung ist gefragt

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

mit Facebook kommentieren

Kommentare

Kommentare

Bisher noch keine Kommentare

Blogheim.at Logo

Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmen Sie der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen