Sie befinden sich hier » SalzburgerLand Magazin » Gesundheit » Gesundes Holz

Gesundes Holz

Wenn die Tage wieder kürzer und die Nächte länger werden, dann freuen wir uns über gemütliche und freundliche Wohn- und Schlafatmosphäre. Seit einigen Jahren sieht man im ganzen SalzburgerLand immer mehr touristische Betriebe oder auch öffentliche Gebäude wie Schulbauten, die auf die positive Wirkung von Holz setzen.

Holz lebt, wärmt, duftet und sorgt für ein sinnliches Wohngefühl. Im SalzburgerLand setzen viele Gastbetriebe sowohl in den Gaststuben als auch in den Zimmern stark auf dieses behagliche Naturelement. Es gibt sogar Hotels aus komplettem Holzbau, wie etwa die Forsthofalm, eines der sinnlichsten Naturhotels.

Dazu kommen natürlich noch rund 154 zertifizierte Almsommerhütten im SalzburgerLand, die mit ihrem „Almsommer-Zertifikat“ das ursprünglichste, authentischste Almerlebnis garantieren! Oder auch die vielen Holzhüttendörfer, die sich zunehmender Beliebtheit erfreuen und teilweise stark erweitert werden, wie derzeit die neuen Blockhütten in Werfenweng.

Königin der Alpen
„Holz ist nicht nur ein ausgezeichneter, weil energiesparender und umweltschonender Baustoff, er verfügt auch über eine äußerst positive Wirkung auf Körper und Geist“, erklärt Friedrich Egger, der Salzburger Landesinnungsmeister Holzbau. So nehme man nur die „Königin der Alpen“, die Zirbe. Seit Jahrtausenden macht sich der Mensch die Edelbaumart Zirbe zu Nutze. Draußen in den Bergen schützt sie vor Gefahren. Verarbeitet bringt sie jene Charakterstärke in den Raum, die ihr über Jahrhunderte in der Natur abverlangt worden ist.

Der Mythos, mit dem die Zirbe behaftet ist, hat seine guten Gründe. Es ist nicht nur die Gemütlichkeit, die der Holzbau allgemein ausstrahlt, sondern es sind die vielen zusätzlichen positiven Eigenschaften. Wissenschaftliche Studien haben die positiven Auswirkungen von Zirbenholz auf den menschlichen Organismus nachgewiesen. Mit Holz eingerichtete Räume senken die Herzfrequenz deutlich und die durchschnittliche Arbeitsersparnis für das Herz beträgt so pro Tag rund 3.500 Schläge, das entspricht einer ganzen Stunde.

Durch eingelagerte, das Raumklima gleichmäßig positiv beeinflussende Holzinhaltstoffe werden Wohlbefinden und Gesundheit nachhaltig angeregt und gefördert.

Gesund wohnen Holz

„Holz ist ein Baustoff mit vielen Vorzügen“, meint Friedrich Egger. Es ist bei uns heimisch und die rauen Bedingungen durch Eis, Schnee und Kälte gewohnt. Mit seinen hohen Dämmwerten sorgt es dafür, dass im Winter die Kälte und im Sommer die Wärme draußen bleibt. Holz neutralisiert unangenehme Gerüche und Dämpfe, wirkt ausgleichend auf das Raumklima und hält die Staubbelastung gering!

Gesund Wohnen Holz

Die äußerst positive Wirkung von Holz auf Körper und Geist belegten auch Messungen in einer Hauptschule. Im Beobachtungszeitraum von einem Jahr zeigten sich bei den Schülerinnen und Schülern deutliche Unterschiede – abhängig davon, ob sie in einem mit Holz eingerichteten oder einem herkömmlichen Klassenraum unterrichtet wurden. Beeindruckendes Ergebnis: Holz ermöglicht nachweislich einen effektiveren Unterricht, indem es die Herzfrequenz senkt und den Vagustonus erhöht. Beim Vagustonus, einem Nerv, der das Herz schützt, wurde ein höherer Wert als in der Vergleichsgruppe verzeichnet. Bei Mädchen waren die Ergebnisse sogar noch stärker ausgeprägt. Einfacher ausgedrückt – die betreffenden Schülerinnen und Schüler leiden weniger unter Stress und können sich besser konzentrieren.

Holz reduziert Stress
Laut den Messungen kamen die Teilnehmer in einer Holzklasse mit bis zu zehn Herzschlägen pro Minute weniger aus und sparten sich damit an die zwei Stunden Herzarbeit pro Tag! Dieser niedrige Herzschlag trägt langfristig zu einer höheren Lebenserwartung bei und erhöht die Schutzfunktion vor einem Herzinfarkt. Selbst der Studienleiter Prof. Maximilian Moser  zeigt sich vom Resultat der Studien beeindruckt: „Wir waren am Anfang nicht so optimistisch, aber die Studie zeigt eindeutig: Holz wirkt sich positiv auf den Organismus der Schüler aus. Die Schüler in den Massivholzklassen empfinden deutlich weniger Stress, es gab weniger Konflikte und die Konzentrationsfähigkeit stieg an.“

Unser heimisches Holz fördert nicht nur Wohlbefinden, sondern erzählt Geschichten und ist lebendig…Unser Tipp: Testen Sie den herrlichen Duft und das entspannende Gefühl von Natur als Energiebrunnen. Dazu gibt es im ganzen SalzburgerLand zahlreiche Möglichkeiten!

Fotocredit: Holzbau Maier, Bramberg, V.Wortmeyer/ LP architektur, Rainer Holzbau, Taxenbach, Holzbau Rohrmoser, Viehhofen

Frisches Quellwasser

Voriger Beitrag

Richtig trinken … »

Nächster Beitrag

Heilige Quellen … »

Das Augenbründl von Bad Fusch

Ihre Meinung ist gefragt

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

mit Facebook kommentieren

Kommentare

Kommentare

Bisher noch keine Kommentare

Blogheim.at Logo

Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmen Sie der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen