Sie befinden sich hier » SalzburgerLand Magazin » Fastenrezepte vom Goldenen Hirsch

Fastenrezepte vom Goldenen Hirsch

Aschermittwoch – jetzt ist Schluss mit Feiern, coolen Partys, reichhaltigem Essen, Naschereien und Alkohol. Ab jetzt wird gefastet. Man muss die Fastenzeit natürlich nicht allzu streng nehmen, aber es gibt so viele leckere Gerichte, da fällt das Gesund leben gar nicht so schwer.

Besonders bei diesen köstlichen Fastenrezepten aus der Küche des Goldenen Hirsch in der Stadt Salzburg. Martin Bednark, seines Zeichens Chefkoch, hat uns zwei seiner Lieblingsrezepte verraten.

Blattsalat mit Ziegenkäse 

200 g Blattsalat gemischt, 200 g Ziegenkäse, 2 Äpfel, 40 g geschälte Haselnüsse
Marinade: 125 ml Apfelessig, 60 ml Wasser, 10 ml Rapsöl, 1EL Estragon Senf, 5 g Zucker, 2 EL Honig
(für 4 Portionen)

Martin reißt die Salatblätter. Schneiden würde die Strukturen zerstören. Für die Marinade werden alle Zutaten bis auf das Öl im Becher gut durchgemixt. Erst dann das Öl unter ständigem Mixen einlaufen lassen. 
Die Haselnüsse in einer Pfanne ohne Fett oder Butter bei kleiner Flamme rösten, bis sie Farbe bekommen. Ziegenkäse und Äpfel klein schneiden.
Salat mit der Marinade übergießen und gut durchmengen. Auf einem Teller anrichten, Ziegenkäse und Apfelspalten darauf platzieren, mit den noch warmen Haselnüssen bestreuen und genießen.

Kartoffelgratin  mit gebratenem Babyspinat und pochiertem Ei

Zugegeben, dieses Rezept scheint aus Abspeck-Sicht eher ungewöhnlich. Im Vordergrund soll aber dennoch auf den ursprünglichen Sinn der Fastenzeit, nämlich den Verzicht, verwiesen werden. In diesem Fall wird auf Fleisch verzichtet. 

800 g mehlige Kartoffeln, 500 ml Schlagobers, 1 Zwiebel, 2 Knoblauchzehen, 100 g geriebenen Gouda , 4 Eier, 600 g Babyspinat, 25 g Butter, 10 g geröstete Mandelhobel, 5 ml Essig, Salz, Pfeffer, Muskat
(für 4 Portionen)

Kartoffeln schälen und in ca. 3 mm dicke Scheiben schneiden. Die Kartoffelscheiben in das kalte Schlagobers geben und anschließend mit Salz, Pfeffer und Muskat würzen. (Tipp: Immer ein wenig überwürzen). Das Ganze auf kleiner Flamme unter ständigem Rühren zum Köcheln bringen bis das Schlagobers durch die Kartoffelstärke gebunden wird. Danach die Kartoffeln aus dem Schlagobers heben und ca 1 cm hoch in einen tiefen Teller schlichten. Mit ein wenig von dem gebundenen Schlagobers übergießen und mit dem gerieben Gouda bestreuen. Das Ganze bei 140 Grad für 30 min backen.

Für den Spinat zuerst die Zwiebel und Knoblauch in feine Würfel schneiden und in Butter ohne Farbe anschwitzen. Den gewaschenen Babyspinat dazu geben und solange mitschwitzen bis er zusammenfällt, danach mit Salz und Pfeffer würzen.

Für das Pochierte Ei Wasser in einem Topf zum Kochen bringen und Essig dazu geben. Die Eier vorsichtig aufschlagen und danach in das zum Strudel gerührte Essigwasser gleiten lassen.  Von der Flamme nehmen und die Eier 4 min bei geschlossenem Deckel ziehen lassen.

Das Gratin aus dem Ofen nehmen. Den Babyspinat in der Mitte des Tellers anrichten und mit einem Löffel eine Mulde für das pochierte Ei machen. Danach das Ei in die Mulde legen und mit den gerösteten Mandelhobeln bestreuen.
Beim Servieren das Ei am Teller aufschneiden, damit der Dotter herauslaufen kann. 

Warum Fasten dem Körper gut tut und weitere köstliche Fastenrezepte finden Sie auf www.salzburg-schmeckt.at.

alle Bilder (c) wildbild

Voriger Beitrag

The Sound of Cooking … »

Nächster Beitrag

Eat & Meet: Kulinarische Genussr … »

Ihre Meinung ist gefragt

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kommentare

Bisher noch keine Kommentare

Blogheim.at Logo

Diese Website verwendet Cookies - nähere Informationen dazu und zu Ihren Rechten als Benutzer finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Klicken Sie auf "OK", um Cookies zu akzeptieren und direkt unsere Webseite besuchen zu können. Die Zustimmung können Sie jederzeit auf der Seite unserer Datenschutzerklärung widerrufen.

Datenschutzerklärung

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen