Sie befinden sich hier » SalzburgerLand Magazin » Gesundheit » Energie tanken beim Kamplbründl

Energie tanken beim Kamplbründl

Wandern ist eine der besten Möglichkeiten, um rasch zu entspannen und Energie zu tanken. Beim Kamplbründl können Sie außerdem zehn Jahre jünger werden – zumindest der Sage nach …

Sie wollen im Urlaub einfach faul sein? Wer denkt, dass dies die beste Methode sei, um abzuschalten, Energie zu tanken und Erholung zu finden, der irrt! Vieles spricht dafür, dass man die Freizeit am besten sportlich verbringen sollte. Denn wer im Urlaub – aufgrund von zuviel Stress – nur faul sein will, ist gegenüber dem, der Bergsteigen geht und aktiv ist, im Nachteil. Bei Stress kursieren Stresshormone im Blut. Und diese Stresshormone werden durch Bewegung schnell abgebaut. So sinkt der Stresspegel gleich einmal, das Abschalten fällt leichter, die Entspannung tritt früher ein. Und wenn der gesamte Urlaub aktiv verbracht wird, hält der Zustand der Entspannung noch dazu nach dem Urlaub länger an!

Losegg- und Mahdalm 

Deshalb gleich einen weiteren Wandertipp im SalzburgerLand für Sie: Im Tennengau bieten die Almen hoch über der Gemeinde Annaberg-Lungötz schöne Fernblicke und auch an Hitzetagen einen nicht zu heißen Rückzugsort. Die weitläufige Landschaft der Loseggalm und der Mahdalm ist in einer knappen Stunde Fußmarsch zu erreichen. Die Wanderung bis zu den Almen kann praktisch bei allen Wetterbedingungen gemacht werden. Gestartet wird von einem Parkplatz oberhalb von Annaberg.

Gemütlich liegen gleich mehrere bewirtschaftete Hütten auf gut 1.500 Metern Seehöhe. Bekannt sind die Almen für ihren selbstproduzierten, schmackhaften Käse – zumeist wird der Käse gleich zweimal am Tag hergestellt. Mein absoluter Favorit ist der Frischkäse; beliebt sind auch Losegger-, Kräuter- oder Chilikäse.

Loseggalm, Annaberg im Lammertal, Foto Wildbild/Freund, www.wildbild.at

Kamplbründl

Für sportliche Bergsteiger bietet sich unbedingt ein Abstecher zum Kamplbründl auf etwa 2.000 Metern Seehöhe an. Hier geht es von der Mahdalm über den Mahdriedl hinauf. Etwas Bergerfahrung – Trittsicherheit und Schwindelfreiheit – sollte man für diese Wanderung durchaus mitbringen. Eine Bergtour, die sich allerdings durchaus lohnen könnte, denn der Sage nach wird der, der aus dieser Quelle trinkt oder sich darin wäscht, um mindestens zehn Jahre jünger …

Fotos Galerie © Maria Riedler, Tourismusverband Annaberg-Lungötz

Voriger Beitrag

Giftige Kräuter und Beeren … »

Nächster Beitrag

In frische Waldluft eintauchen u … »

Ihre Meinung ist gefragt

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

mit Facebook kommentieren

Kommentare

Kommentare

Bisher noch keine Kommentare

Blogheim.at Logo

Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmen Sie der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen