Sie befinden sich hier » SalzburgerLand Magazin » Hotel & Reise » Beste Aussichten im SalzburgerLand

Beste Aussichten im SalzburgerLand

In ihrem neu erschienenen Buch „Beste Aussichten im SalzburgerLand. Von den Hohen Tauern bis ins Salzkammergut“ führt die Autorin Franziska Lipp ihre Leser zu ihren ganz persönlichen 66 Lieblingsplätzen und 11 Almhütten im SalzburgerLand.

Wer das Buch mit den zwei aufmerksam blickenden Murmeltieren aufschlägt wird bald merken, dass er mehr als nur einen Reiseführer in Händen hält. Natürlich haben auch bedeutende touristische Attraktionen, wie etwa die Großglockner Hochalpenstraße, das Salzbergwerk, die Eisriesenwelt oder das Freilichtmuseum, ihren Platz im Buch gefunden. Doch die eigentlichen Highlights sind die, auch für Salzburger, oft nicht bekannten oder kaum wahrgenommenen Plätze. Das Rauschen eines kleinen, verborgenen Wasserfalls, die Ruhe eines Klosters, die unbeschreibliche Schönheit eines Sonnenunterganges, der Duft frisch gebackenen Brotes, die interessanten Geschichten, die ein Museum zu erzählen weiß – im SalzburgerLand gibt es auch, oder vielmehr vor allem, abseits viel begangener Pfade viel zu entdecken.

Über ein Jahr lang war Franziska Lipp gemeinsam mit ihrem Mann Jakob, der das Reise-Lese-Buch mit seinen eindrucksvollen Fotos ergänzt hat, im gesamten Bundesland unterwegs. Sommers und winters, am See und in den Bergen, in der Stadt und am Land. Für die Autorin waren die Ausflüge ein (Wieder)entdecken der Heimat und deren Geschichte und ein Eintauchen in die eigenen Wurzeln. Der Zeitaufwand war enorm, die Eindrücke, Erlebnisse und Gespräche waren die Arbeit aber auf jeden Fall wert und werden in Erinnerung bleiben. Vor allem die Menschen, die hinter den 66 Lieblingsplätzen und 11 Almhütten stehen, machen das Buch zu etwas Besonderem. Denn etwas hat sich während der Recherche bewahrheitet: „Durchs Reden kommen die Leut z´sam“. Bei diesem „Z´samkommen“ wurden Franziska und Jakob Lipp immer auch aufs Beste bewirtet. Egal ob auf der Burgstallhütte in Flachauwinkel, bei Maria und Josef auf der Suppanalm in Pichl bei Mariapfarr oder bei Bruder Raimund in seiner Einsiedelei in Saalfelden – um nur Einige zu nennen – alle haben etwas zu erzählen. Und auch wenn die Inhalte dieser Gespräche nicht Inhalt des Buches sind, schwingen sie zwischen den Zeilen mit. Salzburg und das SalzburgerLand leben eben nicht nur von ihrer natürlichen landschaftlichen Schönheit und ihren architektonischen und kulturellen Besonderheiten, sondern vor allem von den Menschen, die ihre Heimat prägen.

„Beste Aussichten im SalzburgerLand“ ist ein Reise-Lese-Buch, das nicht nur Gästen neue und sehenswerte Einblicke bietet.

Erhältlich ist „Beste Aussichten im Salzburgerland“ zum Preis von € 15,50 im Buchhandel, beim Gmeiner Verlag oder online im Salzburgerland Shop.

Fotos ©Jakob Lipp

Voriger Beitrag

Schloss Leopoldskron ist jetzt a … »

Nächster Beitrag

Von der Hoftaverne zum Schlossho … »

Ihre Meinung ist gefragt

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

mit Facebook kommentieren

Kommentare

Kommentare

Bisher noch keine Kommentare

Blogheim.at Logo

Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmen Sie der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen