Sie befinden sich hier » SalzburgerLand Magazin » Geschenkideen fürs Osternest

Geschenkideen fürs Osternest

Ostern ohne (gut gefülltes) Osternest ist nur eine halbe Sache. Schokolade darf dabei natürlich nicht fehlen, aber mit unseren Geschenktipps wird das Nest auf jeden Fall etwas vielfältiger.

Haben Sie ihn in diesem Jahr schon entdeckt:  den Osterhasen, wenn er, angelockt von den ersten warmen Sonnenstrahlen, über die Wiesen und Felder hoppelt? Die Kinder können es kaum erwarten, frühmorgens am Ostersonntag nach den versteckten, bunten Eiern zu suchen. Aber nicht nur die Kleinen freuen sich über ein gut gefülltes Osternest,  und es muss ja nicht immer (nur) Schokolade sein.  Lassen Sie sich von unseren Ideen inspirieren.

1. Bunt gefärbte Eier gehören auf jeden Fall dazu. Am besten selber gefärbt und am allerbesten mit Farben aus der Natur. Food-Bloggerin Anke Eder zeigt, wie es geht. 

2. Und auch Schokoeier dürfen nicht fehlen. Eine tolle Auswahl an Eiern, Hasen, Hennen und mehr gibt es in der Confiserie Holzermayer. Hier kann man nach Herzenslust gustieren und süße Zutaten fürs Osternest in allen Formen, Farben und Geschmacksrichtungen erstehen. 

3. Ein guter Tag beginnt mit einem feinen Frühstück. Warum also nicht einen (selber geschriebenen) Gutschein für ein Frühstück verschenken? Vielleicht im Cafe Glüxfall in der Stadt Salzburg oder im Cafe Kurkuma in Hallein? Wenn es etwas wirklich Besonderes sein soll, dann wäre ein Gondelfrühstück einmal was anderes oder gleich ein Frühstück auf der Alm

4. Edle Geschenke aus Holz findet man im Kreativ Laden von  Elke und Christian Riedlsperger in Leogang. Von der Zirben-Brotdose bis zur stylischen Holz-Handtasche, Dekoherzen in allen Größen oder zu Kunstwerken vollendete Sammelstücke aus dem Wald. Hier wird jeder fündig. 

5. Und wo wir schon bei ungewöhnlichem Design aus Naturmaterialien sind: Daniel Guggenberger aus St. Johann fertig aus uraltem Gestein etwa Handy- und Laptophüllen. Jedes Stück ist ein Unikat. 

6. Fündig wird man auch im Gasteiner Kisterl. Ob Handtaschen, Schmuck, Seifen, Gewürzsalze und, und, und. Viele dieser Stücke stammen aus regionalem Kleingewerbe. Präsentiert werden die kleinen und größeren Schätze, wie der Name vermuten lässt, in dekorativen Holzkisterln. 

7. Salzburg – bekannt für seinen typischen Schnürlregen. Wer in der Mozartstadt unterwegs ist, ist des Öfteren gut beraten, einen Schirm mit dabei zu haben. Jede Menge davon, in allen Farben und Größen (auch passend für die Handtasche) gibt es beim Kirchtag in der Getreidegasse. Für Salzburger und Salzburg-Besucher jedenfalls ein nützliches Geschenk. 

8. Für kreativ Veranlagte bietet sich ein Seifensiedekurs an. Der Fantasie sind hier keine Grenzen gesetzt. Mit nur wenigen Grundzutaten lassen sich duftende Naturseifen herstellen. Wie das geht, erfährt man etwa einmal wöchentlich in Ebners Waldhof in Fuschl. Man kann natürlich auch gleich die fertige, selber gemachte Seife ins Osternest legen.

Wir wünschen viel Spaß beim Befüllen des Osternests und ein schönes Osterfest!

Fotos © SalzburgerLand Magazin

Voriger Beitrag

Maisalm in Saalbach … »

Nächster Beitrag

Meditation - Urlaub für die See … »

Ihre Meinung ist gefragt

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kommentare

Bisher noch keine Kommentare

Blogheim.at Logo

Diese Website verwendet Cookies - nähere Informationen dazu und zu Ihren Rechten als Benutzer finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Klicken Sie auf "OK", um Cookies zu akzeptieren und direkt unsere Webseite besuchen zu können. Die Zustimmung können Sie jederzeit auf der Seite unserer Datenschutzerklärung widerrufen.

Datenschutzerklärung

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen